Freitag, 18. Januar 2013

Kraftwerk, Düsseldorf, 18.01.13


Konzert: Kraftwerk 1 2 3 4 5 6 7 8 
Album: Electric Café
Ort: Grabbehalle, Kunstsammlung NRW, Düsseldorf
Datum: 18.01.2013
Zuschauer: 800 (ausverkauft)
Dauer: gut 120 min



Zur Stunde beginnt in der Düsseldorfer Grabbehalle die zweite Vorstellung des Abends. Nachdem die acht Konzerte sofort ausverkauft waren, wurden zwei zusätzliche Mitternachtskonzerte angeboten (die natürlich auch ruckzuck ausgebucht waren). Die Leute neben mir waren heute auch nicht zum ersten Mal da, sie blieben aber auch noch für die Zweitaufführung da - ich Amateur! Im Gegensatz zu mir, langweilten sie sich allerdings offenbar, sie unterhielten sich nämlich lauthals, unterbrachen die Gespräche nur, um schlechte Handyfotos zu machen oder rhythmisch mitzuklatschen. Ist halt gerade die Jahreszeit für kollektive Geselligkeit - und die drückt man im Rheinland am besten mit Schunkeln oder Klatschen aus. Gottseidank nur Klatschen, könnte man meinen, meine ich aber nicht, das ist lästig und albern, aber im Land, das den Applaus nach einer Flugzeuglandung erfunden hat, unvermeidbar.



Dabei ist das bei Kraftwerk doch ganz einfach und idiotensicher: hätte die Band gewollt, daß während ihrer Konzerte Klatschgeräusche zu hören sind, hätte sie die programmiert. Das gleiche gilt für Blitzlichter und die roten Autofokus-Lampen, die man immer und immer wieder auf der 3D-Leinwand aufblitzen sah. Auch diese Sachen hätte die detailverliebte Band tausendfach besser hinbekommen, hätte sie Blitzgewitter gewünscht. 

Meine Nachbarn also... irgendwann reichte es mir, ich musste den Platz wechseln, um nicht nur noch belanglosen Gesprächen zuzuhören. Zielsicher stellte ich mich auf der anderen Saalseite an eine scheinbar bessere Stelle. Bis nach einer halben Minute erst ein extrem lautes Paar, dann ein Handydauerknipser auftauchten und meine Nähe suchten. Der Handyknipser war der die schlimmste Prüfung des Abends. Neben meinem Ohr hatte sein dämliches Telefon den besten Winkel zur Bühne, und es machte "klick", "klick", "klick" und nervte massiv! Was nutzt ein Smartform in der Hand einer unsmarten Person?

Gut nur, daß ich diese Nachbarn nicht am ersten Wochenende hatte, denn seit Mittwoch ist die Lautstärke deutlich aufgedreht, was den Konzerten noch einmal mehr Reiz verschafft! Aber es ist immer noch nicht laut genug, um das Blahblahblah dieser netten Zeitgenossen auszublenden.

Und wie war jetzt das Konzert? Und was gab es überhaupt? Das sechste Album der Serie (und das neunte der Band) stand an, Techno Pop, das früher Electric Café hieß.

Die drei bisher (an jedem Abend gespielten) Stücke von Techno Pop eröffneten das heutige Konzert, bisher schlossen sie die Konzerte ab. Aber alles weitere morgen!


Setlist Kraftwerk, Der Katalog, Techno Pop, Düsseldorf:


01: Boing Boom Tschak 
02: Technopop
03: Music Non Stop
04: Electric Café
05: Der Telefon-Anruf
06: Sexobjekt

07: Autobahn
08: Geigerzähler
09: Radioaktivität (Fukushima Version)
10: Trans Europa Express
11: Abzug
11: Metall auf Metall
13: Schaufensterpuppen
14: Die Roboter
15: Spacelab
16: Das Model
17: Neonlicht
18: Die Mensch-Maschine
19: Nummern
20: Computerwelt / Computerwelt 2
21: Computerliebe
22: Heimcomputer / It's more fun to compute
23: Tour de France
24: Tour de France 2003
25: Planet der Visionen

Links:

- Kraftwerk 1 2 3 4 5 6 7 8 (Autobahn), Düsseldorf, 11.01.13
- Kraftwerk 1 2 3 4 5 6 7 8 (Radioaktivität), Düsseldorf, 12.01.13
- Kraftwerk 1 2 3 4 5 6 7 8 (Trans Europa Express), Düsseldorf, 13.01.13 
- Kraftwerk 1 2 3 4 5 6 7 8 (Die Mensch-Maschine), Düsseldorf, 16.01.13
- Kraftwerk 1 2 3 4 5 6 7 8 (Computerwelt), Düsseldorf, 17.01.13
- mehr Fotos von der 1 2 3 4 5 6 7 8 Konzertserie


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates