Montag, 20. Mai 2019

Les concerts de la semaine à Paris du 20 au 26 mai 2019

0 Kommentare


Enormément de bons concerts cette semaine à Paris ! Et une fois de plus la Maroquinerie propose des concerts sublimes, en commençant par le cowboy français Baptiste Hamon, le mardi 21, et en terminant avec la néo-zélandaise Aldous Harding le samedi 25 mai.






20: Delgres, La Cigale
20: Boule et Nicolas Paugam, Auguste Théâtre
20: The Shivas, Night, Oeuf, Supersonic
20: Bonnie Tyler, Olympia
21: Newton Faulkner, 1999
21: The Marias et Marek Zerba, Espace B
21: Baptiste Hamon, Maroquinerie
21: Sully Sully et Caruso, Dame de Canton
21: The Beths, Avions, Pottery, Supersonic
21: Thérapie Taxi, Bus Palladium
2&: Dido, Olympia, complet
21: Still Corners, Petit Bain
21: A.D. Mana et Sky et Laisse-Moi, International
21 et 22 et 28, 29: Christophe, Théâtre Porte St Martin, Paris 10
22: Tyler Ramsey (ex Band Of Horses), 1999
22: Therapie Taxi, Boule Noire
22: Shoefiti, International
22: Lewsberg //Os Noctambulos // PIP, Mains d'Oeuvres
22: Giorgio Moroder, Grand Rex
23: Constance Luca, Les Etoiles
23: Rodolphe Burger, New Morning
23: Therapie Taxi, Zénith
23: Tallies et Veni Vidi TV, 1999
23: Bleu Reine et MacKenzie Leighton, Le Zorba
24: Beak, Gaité Lyrique
24: Théa et Violet Arnold, Trois Baudets
24: Louise Thiolon, showcase au Walrus
24: Monterosso et Dusk Totem et Georges, Supersonic
25: Xeno & Oaklander, Petit Bain
25: Finn Andrews, Les Trois Baudets
25: Concert en apart: Lunatraktors
25: Aldous Harding et Laura Jean, La Maroquinerie
26: Nick Mulvey, La Maroquinerie
26: New Berlin et Euromillaird, Pointe Lafayette
26: The Raconteurs, Olympia
26: Toby Goodshank et Boo Hoo, Le Zorba
26: Calvin Johnson et Chiens de Faïence, Mains d'Oeuvres



Dienstag, 14. Mai 2019

Les concerts de la semaine à Paris du 13 au 19 mai 2019

0 Kommentare

Une belle semaine de concerts nous attend ! Tous les jours il y a plusieurs trucs, c'est difficile de choisir. Le mercredi 15 est particulièrement chargé avec pas moins de 11 concerts ! Je vais probablement opter pour Hand Habits, une June guitariste très talentueuse qui joue aussi dans le groupe de Kevin Morby.




13: Saigon Blue Rain, Supersonic
13; J.S. Ondara, Nouveau Casino
14: Biche, Boule Noire
14: Ramona Cordova et Charlène Darling, Mains d'Oeuvres
14: High Priestess et Cities Of Mars et Tremor Ama, International
14 et 15 et 16 et 17 et 18 et 21 et 22 et 23, 24, 25: Eddy de Pretto, Elysée Montmartre
14: H-Burns, La Maroquinerie
14: The Essex Green et Margaux, 1999
15: Pete Doherty, Bataclan
15: Emilie Kahn, Café de la Danse
15: Hand Habbits, Supersonic
15: Be Forest et Whispering Son, Gibus Live
15: La Maison Telllier, Trianon
15: Jean Felzine, Brume
15: Tim Glass, Très Particulier
15: Niki Debiler, FGO-Barbara
15: Celeste, Kiana Lede et Noraa, Nouveau Casino
15: Gabriel Naïm Amor, Chair de Poule
15: Joseph Fisher et Matthieu Malon, Pop In
16: Confidence Man, Badaboum
16: Toni Alter, Café de la Danse
16: Lou Doillon, Olympia
16: Malvina Meinier, Le Klub
16: Bodie, Forum Léo Ferré
16: William Fitzsimmons, Trois Baudets
16: Drugdealer, Point Ephémère
17: EggS et Bande à Part, Pointe Lafayette
17: Theodora et Tchewsky & Wood, Le 6b
17: Wu-Tang Clan et Public Enemy et De la Soul, Bercy
18: Tahiti 80, La Boule Noire
18: Tia Gostelow, Pop-up du Label
18: Thurston Moore, Haha Sounds Collective, Trabendo
18: Orouni au festival "de maison en maison, d'une musique à l'autre", Malakoff
19: Backstreet Boys, Bercy
19: Brigitte Fontaine, Café de la Danse



Mittwoch, 8. Mai 2019

Festivaltipp: Best Kept Secret Festival 2019

0 Kommentare

Konzert: Best Kept Secret Festival 2019
Ort: Hilvarenbeek/Tilburg
Datum: 31.05.-02.06.2019
Dauer: 3 Tage



Das Best Kept Secret Festival bei Tilburg hat seit Jahren einen festen Platz in unserem Kalender. Der See, der Wald, das Essen, fast könnte man die Musik vergessen, so schön ist ein Kurztrip zu Hollands vielleicht bestem Festival nahe der Grenze. 

Mittlerweile gibt es beim BKS auch schon 7 Bühnen. Von Mittags bis spät in die Nacht bieten die Veranstalter ein handgebuchtes Line-Up jenseits aller Genregrenzen, das immer wieder begeistert. 



So variantenreiche Headliner wie Bon Iver (Freitag), Kraftwerk (Samstag) und Christine and the Queens (Sonntag) sind selten geworden. 

Wer da klare Favoriten hat, oder trotz der Möglichkeit in Bungalows des Ferienparks oder auf Glam-Campingplätzen zu übernachten lieber im eigenen Bett schläft, für den gibt es sogar Tagestickets (s.u.)

 

Diese Option ist aber eigentlich nicht zu empfehlen, jeder wird sich über die verpassten, kleineren Bands der anderen Tage ärgern, die er dann verpassen wird. 

Ein "Best.of" toller Live-Bands und Künstler geben sich das Mikro in die Hand:



Sehr selten zu erleben, und zur Zeit wieder in Topform: Spiritualized, Charlotte Gainsbourg und The Raconteurs. Dazu altbekannte Helden wie Interpol, Liz Phair, Kurt Vile und DJ Koze

Besonderes, mit dem Comeback von Stereolab, der betörenden Aldous Harding, rauhe Töne von Fat White Family, Kate Tempest und Primal Scream



Ein Knaller wird sicher der seltene Auftritt des Shootingstars Lizzo, die in den USA ja schon sämtliche Talkshowformate mit ihrer Livepower gesprengt hat. 

Weitere starke Frauen im Programm bildet der Block mit Cate le Bon, Julia Holter und Julien Baker. Klassischen Indierock bieten Stephan Malkmus, Lucy Dacus (TIPP) und die holl. Lewsberg (TIPP), sowie unser Tagebuchliebling des letzten Jahres: Snail Mail.



DJ St. Paul bekommt wieder seine eigen Spielwiese (Bühne), auf der er, wie jedes Jahr gelangweilte Musiker aus dem Backstage zu spontanen DJ-Sets fordert, eine geniale Idee. 



Für das diesjährige Festival gibt es noch Tickets und einige, wenige Bungalows sowie diverse Campingangebote. Habt Spaß bei unseren freundlichen Nachbarn und perfekten Gastgebern, den Niederländern.

Ticketlink Best Kept Secret

-komplettes Line-Up mit Timetable

Übernachten beim BKS

Fotos: BKS und Nathan Reinds


Dienstag, 7. Mai 2019

Tocotronic, c/o pop Festival, Köln, 03.05.19

0 Kommentare

Konzert: Tocotronic
Ort: Philharmonie, Köln
Datum: 03.05.2019
Dauer: 105min
Zuschauer: 1800 ausverkauft


Alles neu bei der c/o pop. Der Termin im Mai ist gut gewählt, die Konzentration auf Ehrenfeld, mit einem breiten Kultur- und Musikprogramm sinnvoll. So ist der Weg geebnet, fast ohne Pause im Jahr, Monat für Monat Festivals besuchen zu können. 

"Neu ist immer besser" sagt schon Barney Stinson, aber Gutes muss auch bewahrt werden. So sind Konzerte in der Kölner Philharmonie immer etwas besonders. Vor allem, wenn es sich um Künstler handelt, die sich sonst vornehmlich in dunklen Clubs und Hallen die Zeit vertreiben. 

Tocotronic für diesen Rahmen zu wählen, war jedenfalls für beide Seiten ein großer Gewinn. Die Band genoss das ausverkaufte Haus in vollen Zügen, die Zuschauer dankten es mit träumerischer Stimmung unter dem riesigen Diskoball des hohen Hauses. 


Der Aufbau des Konzertes ist nicht weniger berührend. Nach dem soften Opener "Die Idee ist gut..." folgt zunächst Hit auf Hit, Single auf Single. Zunächst überlegt man, was soll da später noch folgen, als Dirk Solo an der Gitarre das todtraurige "Unwiederbringlich" präsentiert.

Der Song ist bereits während der ganzen Tour im Set, aber so emotional habe ich es noch nie erlebt. Die Halle ist stumm, keine Zwischenrufe stören den Moment, danach minutenlanger Applaus und eigentlich ist damit der offizielle Teil bereits beendet, so hat man den Eindruck. 

Denn jetzt folgt ein ausuferndes "wie spielen, worauf wir Lust haben", angeführt von zwei punkigen Songs, über ein minutenlanges Solo von Rick bei "Nach Bahrenfeld im Bus", bis zu einer schnelleren Version von "Mein Ruin" und den Postrockanleihen von "Explosion". 


Viele verlassen bereits den Saal, als nach drei Zugaben bereits die betörende Ingrid Caven ihre Ballade der "großen, weißen Vögel" anstimmt, als die Band erneut für "Die Unendlichkeit" die Bühne betritt. Ein großer Abend.      

           


Samstag, 4. Mai 2019

Les concerts en mai à Paris

0 Kommentare


Sell in may and go away est un viel adage boursier. Souvent les marchés sont au plus haut en mai, après les actions chutent. Je ne sais pas si c'est vraiment applicable pour la saison des concerts, mais il est vrai que en juin et surtout en juillet et août il y a nettement moins de concerts.

En tout cas il y a plein de belles choses à Paris en mai ! Built To Spill (photo Oliver Peel ©), Deus, Molly Nilsson, Bear, Aldous Harding, The Raconteurs, Big Thief etc., il y'a quasiment tous les jours quelque chose de bien.




01: Hugo Jardin, Orphée Privé
02: Rita Ora, Bataclan
02: Local Natives, Point Ephémère
02: Wives, Supersonic
02: Weyes Blood, La Maroquinerie, complet
02: Local Natives, Point Ephémère
03: Howie Gelb, Seguin Sound, Boulogne-Billancourt
03: Taylor Ashton et Rachael Price, Break'Art Mix
03: Regina Demina, Petit Bain
03: Fievel is Clauque, OE, Insolito Universo, Café de Paris
03: Expo Iconoclastes Galerie, 20 rue Danielle Casanova
04: Built To Spill, La Maroquinerie, complet
06: Nouvelle Vague, Saint Eustache
06: Pauline Drand & Matthew Edwards, MQB Malakoff
07: Altin Gün, Café de la Danse
07: Deus, La Cigale, complet
07: Mumford & Sons, Zenith
08: Sneaks, Supersonic
08: Jay Jay Johanson, Café de la Danse
09: Lucy Rose et Samantha Crain, Café de la Danse
09: Kate Tempest, Point Ephémère
09: Stuck In The Sound, Trianon
09: Alex Dupree, Thisis Redeye, Chris Bartlett, La Pointe Lafayette
10: Cosmo Sheldrake, Café de la Danse
10: The Psychotic Monks et Bryan's Magic Tears, EMB Sannois
10: Jakuzi, Supersonic
10: Estelle Meyer et Rovski, Espace Christian Dente
10 et 11: Dead Can Dance, Grand Rex
11: Johnny Montreuil, Café de la Danse
11: Molly Nilsson, La Maroquinerie
11: Céline Tolosa, Bus Palladium
11: Moon King, Supersonic
12: Tokio Hotel, Olympia
13: Foals, Bataclan
13: Old Sea Brigade, Olympic Café
13: Saigon Blue Rain, Supersonic
14: Biche, Boule Noire
14: Ramona Cordova et Charlène Darling, Mains d'Oeuvres
14: High Priestess et Cities Of Mars et Tremor Ama, International
14 et 15 et 16 et 17 et 18 et 21 et 22 et 23, 24, 25: Eddy de Pretto, Elysée Montmartre
14: H-Burns, La Maroquinerie
15: Pete Doherty, Bataclan
15: Emilie Kahn, Café de la Danse
15: Hand Habbits, Supersonic
15: Be Forest et Whispering Son, Gibus Live
15: La Maison Telllier, Trianon
15: Jean Felzine, Brume
15: Tim Glass, Très Particulier
16: Confidence Man, Badaboum
16: Toni Alter, Café de la Danse
16: Lou Doillon, Olympia
16: Malvina Meinier, Le Klub
16: Bodie, Forum Léo Ferré
16: William Fitzsimmons, Trois Baudets
16: Drugdealer, Point Ephémère
17: EggS et Bande à Part, Pointe Lafayette
17: Theodora et Tchewsky & Wood, Le 6b
17: Wu-Tang Clan et Public Enemy et De la Soul, Bercy
18: Tahiti 80, La Boule Noire
18: Orouni au festival "de maison en maison, d'une musique à l'autre", Malakoff
19: Backstreet Boys, Bercy
19: Brigitte Fontaine, Café de la Danse
20: Delgres, La Cigale
20: The Shivas, Night, Oeuf, Supersonic
20: Bonnie Tyler, Olympia
21: Newton Faulkner, 1999
21: Baptiste Hamon, Maroquinerie
21: Sully Sully et Caruso, Dame de Canton
21: The Beths, Avions, Pottery, Supersonic
21: Thérapie Taxi, Bus Palladium
2&: Dido, Olympia, complet
21: Still Corners, Petit Bain
21: A.D. Mana et Sky et Laisse-Moi, International
21 et 22 et 28, 29: Christophe, Théâtre Porte St Martin, Paris 10
22: Tyler Ramsey (ex Band Of Horses), 1999
22: Therapie Taxi, Boule Noire
22: Lewsberg //Os Noctambulos // PIP, Mains d'Oeuvres
22: Giorgio Moroder, Grand Rex
23: Constance Luca, Les Etoiles
23: Rodolphe Burger, New Morning
23: Therapie Taxi, Zénith
23: Bleu Reine et MacKenzie Leighton, Le Zorba
24: Beak, Gaité Lyrique
25: Xeno & Oaklander, Petit Bain
25: Aldous Harding et Laura Jean, La Maroquinerie
26: Nick Mulvey, La Maroquinerie
26: New Berlin et Euromillaird, Pointe Lafayette
26: The Raconteurs, Olympia
26: Calvin Johnson et Chiens de Faïence, Mains d'Oeuvres
27 et 28: The Good, The Bad & The Queen, Bataclan,
27: Big Thief, Trabendo
28: Snail Mail et Soccer Mommy, La Maroquinerie
28: Chai, Supersonic
29: Men I Trust, Trabendo
29: Flotation Toy Warning et Raoul Vignal, Petit Bain
29: Frankie and The Witch Fingers et Birthday Girl, Supersonic
30: Tamaryn, Supersonic
31: Gaia, Pop-up du Label



 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates