Mittwoch, 15. Januar 2014

Bethany Weimers, Adorf, 11.01.14

Livingroom show #10 @Scala Adorf
  mit Bethany Weimers
Ort: Adorf/Erzg.
Datum: 11. Januar 2014
Dauer: 80 min
Zuschauer: etwa 35


This is how to be a woman

Bis hierher waren die Abende mit Bethany Weimers in Deutschland dicht an dicht mit Konzerten gefüllt gewesen. Es hatte kaum ein Stündchen sightseeing dazwischen gepasst und zum nachdenken war schon gar kein Moment frei gewesen. 



Am Reisetag nach Sachsen war aber Konzertpause und genug Zeit für einen Stop in Bayreuth und am Samstag Mittag für einen Ausflug nach Annaberg. Aber es war auch genug Ruhe, um zu erfassen, dass schon das letzte Konzert auf dem Plan stand. So mischte sich vor Konzertbeginn etwas Wehmut in die Vorfreude. Gleichzeitig aber auch Erleichterung: Es hat geklappt. Überall waren viele Gäste da, jeder Abend war sehr sehr schön, jeder wieder etwas anders. Die Gastgeber alle glücklich. Bethany auch. Es gab keine Pannen, das Wetter war uns sehr gnädig gewesen und es gab viele Gründe, sehr dankbar zu sein.


Und natürlich: Bei den lieben Leuten in der warmherzigen Scala war das nicht anders. Ein erwartungsfrohes Summen lag schon ab 16 Uhr in der Luft. Die ersten Gäste kamen zum Kuchen, dann 18 Uhr zum Abend und als es 20:15 Uhr mit der Musik losging, hatte Bethany bestimmt  alle 35 Paar Hände geschüttelt und mit jedem ein bisschen geredet. Alle mit ihrem Lächeln bezaubert.



Mit Konzertbeginn verstummte das Summen und wich erwartungsfroher Stille. Silver Moon wirkte als Auftakt des Sets da fast wie eine Beschwörungsformel einer Zauberin. Herzlich Willkommen waren die Geschichten über Vorfahren, die wieder einige der Lieder im ersten Set begleiteten. Für mich ein wunderbares Highlight am alt und warm klingenden Klavier des Hauses: Harpsichord Row. Da kriegten auch einige andere Augen einen feuchten Schimmer. 


Nach der Pause kamen viele der Trennungslieder und es wurde mit dem Publikum viel gelacht. Wer bei einem der Konzerte dabei war weiß, warum das kein Widerspruch ist bei Bethany. Diesmal reichte die Energie und der Atem für zwei Zugaben und die machten das Set wieder schön rund.


Nachdem die CD-Käufe durch waren, schauten wir uns in die Augen und mussten nun beide der Wahrheit ins Gesicht sehen: It is over.


Aber das schlimme Geheimnis, das dem Song The letter zugrunde liegt, habe ich nun auch im fünften Konzert nicht erfahren...



Setlist:

1: Silver Moon
2: The Letter

3: Desire
4: 1784

5: William and his ghost
6: Harpsichord row
7: Mini little Rippingale
8: Protect
 

9: Lucky day
10: Skeletal
11: Ready steady
12: Heart breaker police
13: Me myself and I
14: The story I breath


15: Why do fools fall in love (Frankie Lymon cover) (Z)
16: Confide in me (Kylie Minogue cover) (Z)





Michaels Bericht über das Konzert

Aus unserem Archiv:

Bethany Weimers in Karlsruhe, 09.01. 2014
Bethany Weimers in Karlsruhe, 08.01. 2014
Bethany Weimers in Stuttgart, 06.01. 2014
Bethany Weimers in Ettlingen, 05. 01. 2014
Bethany Weimers in Oxford, 13. 09. 2012


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates