Dienstag, 25. Februar 2014

Cross-linx Festival, Eindhoven, 07.02.14


Cross-linx Festival 2014
Ort: Muziekgebouw in Eindhoven
Datum: 7. Februar 2014
Dauer:19:00-1:00 Uhr
Zuschauer: etwa 1000



Ich bin mit klassischer Musik groß geworden und mit Avantgarde Musik des 20ten Jahrhunderts. Natürlich fasziniert mich das heute noch so wie früher, zumal ich mich in den Musiziergesten zu Hause fühle. Besonders interessant finde ich es jedoch, wenn die ohnehin künstlichen Grenzen zwischen heutiger und früherer Popmusik verwischt werden. Und wenn die klassischen Musiktempel einen anheimelnden Platz hergeben, einen wunderschönen Abend zu erleben. Insofern ist das Konzept von Cross-linx wie für mich ganz persönlich gemacht - ein wahr gewordener Traum!



Dieses Jahr trat hinzu, dass My brightest Diamond das Festival mitkuratiert hat. Deshalb stand fest, dass ich mir das unbedingt aus der Nähe ansehen würde. Es gab keine Frage, ob sich das lohnen würde, sondern nur, wieviel ich von den vielen Angeboten würde wahrnehmen können.



Auf der Seite der großen Pluspunkte stehen für mich die drei Knaller-Hauptkonzerte mit Ólafur Arnalds, José González und My brightest Diamond. Die Detroit Party Marching Band eine Bombe hintendran. Daneben Konzerte, die für sich genommen schon sehr gut waren, aber neben den genannten Knallern in der zweiten Reihe landeten. Dazu zu meinem Entzücken ein Festival wo die Künstler im Publikum zu finden waren und sichtlich Spaß hatten, wie z.B. hier bei Tim Fite:



Die offen gebliebenen Punkte auf meiner Wunschliste hinterher eigentlich alles Luxuxprobleme: Leider ist es mir aufgrund des zeitlichen Ablaufs nicht möglich gewesen auch nur eines der vielen angebotenen Konzerte im Music Mining Programm zu sehen. Besonders leid tat es mir um Spring Collective mit Shara Worden und um Lubomyr Melnyk. Ihn habe ich nur am Merchstand sitzen sehen und er erschien mir in dem ganzen Trubel nicht so besonders glücklich.  Außerdem war der Wechsel zwischen kleinem und großen Saal so, dass man nie das ganze Konzert miterleben konnte.



Ich werde wohl im kommenden Jahr deshalb einen Trick machen, der nur bei diesem Festival funktioniert und mir zwei Abende gönnen. Dann kann ich am zweiten Abend die großen Konzerte weglassen und die Edelsteine im Music Mining mit ausgraben.

Aus unserem Archiv:
Einladung zum Cross-linx 
Teil 1 mit Ólafur Arnalds und Douglas Dare
Teil 2 mit José González und Malvinia Meijer
Teil 3 mit My brightest diamond und Detroit Party Marching Band




0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates