Sonntag, 16. Februar 2014

Konzertvorschau Nathaniel Rateliff


Konzert: Nathaniel Rateliff
Orte und Daten: siehe unten


von Jan aus Hamburg

Mit seinem erfolgreichen Debüt Memory Of Loss hat Nathaniel Rateliff seit 2011 viel Aufmerksamkeit erregt. Produziert von Brian Deck (Iron & Wine, Modest Mouse) verpasste er dem Album soviel Zurückhaltung und Feingefühl wie nötig, um eine intime Atmosphäre zwischen dem Hörenden und der Musik zu schaffen. 

Auf seinem zweiten Solo-Album Falling Faster Than You Can Run hat der als Gärtner arbeitende Rateliff nichts von dieser Stimmung eingebüßt, die Lieder sind nach wie vor spärlich instrumentiert und gefallen durch das nuancierte Gitarrenspiel genauso wie durch seine kraftvolle Stimme, die sich mit wunderbaren Harmoniegesängen abwechselt und so nie Langeweile aufkommen lässt. 

Thematisch geht es auf seinem neuen Album um die Einsamkeit, die er während des Tourens gespürt hat - trotz oder gerade wegen des Umstandes, dass er fast pausenlos von Menschen umgeben war. 

Herausgekommen ist ein Album, das elf aufrichtige und erstaunlich selbst-reflektierte Geschichten über die Liebe und das Leben mit all seinen Tücken. 

Getourt hat Rateliff bereits u.a. mit The Lumineers und Dr. Dog, die musikalischen Vergleiche zu Bill Callahan und M. Ward waren selten treffender und so sollte man sich die Live-Konzerte nicht entgehen lassen! 

19.02. - Strom, München 
20.02. - Bi Nuu, Berlin 
21.02. - INDRA, Hamburg





0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates