Sonntag, 29. Mai 2011

Dean Wareham plays Galaxie 500, Barcelona, 28.05.11



Konzert: Dean Wareham plays Galaxie 500
Ort: Primavera Sound Festival, Barcelona
Datum: 28.05.2011
Zuschauer: vielleicht 4.000 (proppenvoll)
Dauer: gut 55 min


Galaxie 500 Lieder, eine wolkenlose, warme Nacht, klarer Sound, Blick aufs Mittelmeer... so machen Festivals Spaß! Dean Wareham spielte auch beim Primavera Festival Stücke seiner alten Band Galaxie 500. Und obwohl ich ein ähnliches Programm schon gesehen hatte, war die Entscheidung, auch heute noch einmal Blue thunder, Flowers, Ceremony oder Fourth of July zu sehen, genau richtig! Nicht hip aber richtig!

Im Falle von Dean Wareham war das Entscheidungsproblem ein besonders kniffliges. PJ Harvey spielte Samstagabend auf der San Miguel Hauptbühne. Das
Konzert überschnitt sich mich Mercury Rev im Auditori und Dean Wareham, die nacheinander spielten. Also entweder ein Auftritt, der mich sehr stark lockte, oder zwei Konzerte, die beide enttäuschend sein könnten. Mercury Rev machte den Unterschied. Ich wollte mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, seine Deserter's Songs Aufführung in der fabelhaften Umgebung des Konzertsaals zu sehen. Außerdem spielt PJ Harvey demnächst zweimal in erreichbarer Nähe, also war das Motto zwei statt eins.

Galaxie 500 gehörte immer zum ganz engen Kreis meiner Lieblingsbands. Vor vielen Jahren hatte ich die Band in ihrer ursprünglichen Besetzung auch einmal gesehen, bis zum zweiten Konzert sollte es aber bis 2010 dauern. Seit einiger Zeit spielt Galaxie 500 Frontmann Dean Wareham nämlich das Programm seiner Band mit neuer
Besetzung, vor allem mit seiner Frau Britta Phillips, mit der er auch als Dean & Britta unterwegs ist. Wir hatten am Nachmittag bereits ein Minikonzert von Dean & Britta gesehen, in dem sie im Ray Ban Werbezelt drei ihrer Indiepop Stücke und Snowstorm von Galaxie 500 gespielt hatten, der Abend gehörte dann ausschließlich Galaxie 500.

Die Szenerie war toll! Barca hatte gerade die Champions League gewonnen, trotzdem waren massenhaft Leute zur ATP Stage gekommen, die in Dünen und sehr nah am Meer liegt und von Steintribünen begrenzt wird. Dean und Frau Britta hatten einen weiteren Gitarristen und einen Schlagzeuger dabei.

Sicher ist
diese Hilfsbesetzung nicht Galaxie Fire. Aber auch wenn Morrissey Smiths Lieder singt, bleiben es doch Smiths Lieder, auch wenn die ehemaligen Kollegen fehlen. Nur eben ein wenig anders. Der Unterschied zwischen Dean Wareham plays... und dem Original dagegen ist ehrlich gesagt für mich kaum spürbar. Das ist aber auch erst ein Rechtfertigungsversuch, der mit jetzt in den Sinn kommt, am Abend des Konzerts war das piepegal, da wurden Galaxie 500 Lieder gespielt.

Und die Stücke haben nichts an ihrem Charme eingebüßt! Es dauerte nur eine knappe Stunde, in der Zeit spielten die vier Musiker um Sänger Dean elf Hits, ohne einen Hänger, ohne eine langweilige Phase, so etwas wie der FC Barcelona musikalisch: mindestens an diesem Abend nicht und von niemandem besser zu machen.

Dean & Freunde spielten das beste der drei Alben der Band und zum Abschluß das New Order bzw. Joy Division Cover Ceremony. Das Konzert war ein Hauptgewinn des Festivals!


Setlist Dean Wareham plays Galaxie 500, Primavera Festival, Barcelona:

01: Flowers
02: Temperature's rising
03: Snowstorm
04: When will you come home?
05: Strange
06: Summertime
07: Don't let our youth go to waste
08: Blue thunder
09: Fourth of July 
10: Tugboat 
11: Ceremony

Links:

- Dean Wareham plays Galaxie 500, Paris, 19.02.11
- Dean Wareham plays Galaxie 500, Bowlie 2, 11.12.10

0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates