Sonntag, 9. Dezember 2012

MissinCat, Karlsruhe, 7.12.12

Konzert: MissinCat
Ort: Karlsruhe
Datum: 07.12.2012
Zuschauer: leider nur 12
Dauer: 70 min



Der Schnee kam am Mittag. Große Flocken fielen aus den Wolken und verwandelten zunächst nur das Licht: es wurde heller in meinem Büro. Es dauerte ein paar Stunden, bis es weiße Flächen gab. Als ich am späten Nachmittag mit dem Fahrrad nach Hause fuhr, waren der Park und die Gärten feierlich weiß und alles war ganz still. 
Eine Fußgängerin überholte ich. Ihre Schritte machten dieses Kindheitsgeräusch krrrr krrr krrr. Wir schauten uns kurz an und mussten beide lächeln (*)
Kurz später kamen MissinCat bei uns an - in einem offensichtlich verzauberten weil äußerlich viel zu kleinen Peugeot für Kontrabass, Gitarren und anderes Gepäck. Caterina Barbieri und Henrik von Holtum hatte die Autobahn am Freitag und mit Neuschnee Kraft und Nerven gekostet. Aber auch auf sie wirkte unser weißer Zauber sofort: soooooo schön. Alle Hecken und Bäume in weiß noch einmal nachgezeichnet. 
Ab da hatten wir Zeit. Für Tee, für Abendessen und für Soundcheck ganz in Ruhe. Wir waren ja schon angekommen. Andere hatten es da nicht so einfach.
Erst gegen 20 Uhr kam der erste Gast eine halbe Stunde später als geplant. Kurz darauf ein Anruf:  die Strassenbahnen haben es heut schwer, ich  bin unterwegs, und ich komme, aber es wird später. Am Ende kamen nur zwei Menschen aus der Innenstadt bei uns an und es wurde der Abend der liebgewordenen Nachbarn.
Für diese zwölf Menschen jedoch hat Weihnachten schon stattgefunden. Jedenfalls dieser Moment der für uns Deutsche so fest mit dem Heiligen Abend verbunden ist. Die leuchtenden Kinderaugen und all das. Das tief drinnen beschenkt werden und das inne halten, ruhig werden und glücklich sein. Eine Rolle darin spielt sicher die Stimmung der verschneiten Landschaft im Hintergrund. In ihr wurde die Musik von MissinCat noch einmal neu erfahrbar. Eigentlich begleitete mich die Musik ja schon seit Februar und wir hatten uns auch schon beim Konzert getroffen. Ihre Lieder sind so leichtfüßig und laden dazu ein, das Leben nicht so schwer zu nehmen. Sie haben aber auch genau die Ecken und Kanten, die es für mich braucht, damit etwas hängen bleibt - erst in meinem Ohr und danach vielleicht in meinem Herzen. 

Aber erst an diesem Abend habe ich ersnthaft begonnen, auf die Texte zu hören. Wenn sie singt I brushed my hair, wore my fanciest dress/ I lit all the candles and the scents.... But nothing seems to matter to him of what I do dann lässt einen das nicht kalt. Auch wenn die Melodie so tut, als wäre das alles nur halb so wild.
Im Publikum waren wir gemischt. Etwa die Hälfte war da, weil sie die Musik kannte und mochte. Die anderen hatten die Gelegenheit ergriffen und ließen sich überraschen. Alle gleichermaßen waren wir im tiefsten berührt und haben den sprichwörtlichen Engel durch den Raum gehen gespürt. 
Das Zusammenspiel einerseits mit dem Kontrabass und andererseits auch mit der Person Henrik bringt nach meiner Meinung eine Dimension dazu, die mich schon im Kohi ganz besonders fasziniert hatte. Wenn Caterina am Klavier spielt und einfach der gleiche Ton am Bass dazu erklingt, spannt das dazwischen einen ganzen Raum auf, der vorher so nicht da war. Da rede ich noch nicht wirklich über musikalisches und auch nicht über das einmalige Lächeln von beiden...
Als alle Gäste gegangen waren und die Musiker sich auch schon zurückgezogen hatten, mussten wir noch eine Weile in unserem Wohnzimmer sitzen, auf die Instrumente und den Schnee dahinter blicken und uns gegenseitig versichern, dass wir das gerade wirklich erlebt und nicht nur geträumt haben. Um Caterinas eigene Worte zu benutzen: You knocked on my front door/ Walked in quietly on your tip toes/ Wore your sweetest smile/ Let the sun in/ Shut the door tight and locked the winter outside ("Wide open wings" von der CD WOW)

(*) Ich musste sehr langsam und vorsichtig fahren...

Dezember Tourdaten:

01.12. Leipzig - Frauenkultur
02.12. Erfurt - Franz Mehlhose
03.12. Nürnberg - Mata Hari Bar
04.12. Ulm - House concert -
05.12. Zürich - FürDich
06.12. Basel - Sääli
07.12. Karlsruhe - Privat Konzert -
08.12. Kassel - Arm
09.12. Bielefeld - Bunker Ulmenwall
11.12. Köln - Die Wohngemeinschaft
12.12 Dortmund-Subrosa-
13.12. Castrop-Rauxel - Bahia De Cochinos
14 .12 Regensburg W1
15.12. Zwickau - Alter Gasometer


Aus unserem Archiv
MissinCat, Karlsruhe, 24.03.12


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates