Montag, 30. Juni 2014

Warpaint, Ewijk, 29.06.14


Konzert: Warpaint
Ort: Vakantiepark De Groene Heuvels, Ewijk (Down The Rabbit Hole Festival)  
Datum: 29.06.2014
Dauer: knapp 60 min
Zuschauer: halbvolles Hauptbühnenzelt



Sonntag ist Festivalabreisetag, richtig. Aber eigentlich doch erst nach den Konzerten? Mir kamen schon auf dem Parkplatz etliche schwer schleppende, orangefarben gekleidete Menschen entgegen. Holland spielte am späten Nachmittag gegen Mexiko. Das war vielen sehr viel wichtiger als die Bands des dritten Tags des Down The Rabbit Hole Festivals. Dabei gab es für das nur Wochenendkarten, die Frühabreiser hatten also pro Tag 50% mehr bezahlt. Wären die letzten drei Minuten des Achtelfinales nicht gewesen, hätten sie sich vermutlich sehr geärgert.

Warpaint waren bereits um 15:45 Uhr angesetzt. Die DTRH Veranstalter haben wirklich vieles absolut richtig gemacht, allerdings machen sie den gleichen Fehler, den alle Festivalmacher machen, die offenbar selbst nie wegen der Musik bei einem Festival waren. Sie setzten die Bands auf den abwechselnd bespielten beiden großen Bühnen so an, daß die eine in der Minute begann, in der die andere aufhörte. Da man von einer zur anderen mindestens fünf Minuten brauchte, füllten sich die Zelte in der Regel erst nach dem ersten Lied. Und Leute, die eben wegen der Künstler da waren und nicht, um in lustigen Hasenkostümen den Rausch von letzter Nacht wegzudösen, verpassen immer Teile der Konzerte. Dämlich ist das - und durch fünf Minuten Wechselpause so einfach zu beheben.

Als Warpaint auf die Bühne kamen, war es noch gähnend leer im großen Zelt. Erst nach und nach kamen die Zuschauer von der anderen Bühne rüber. Aber auch als alle da waren, war das Zelt höchstens halb gefüllt. Den Amerikamerinnen, die am Wochenende auch in Glastonbury gespielt hatten, schien das nichts auszumachen, sie schienen hervorragende Laune zu haben. Ich hatte die Musikerinnen bisher nur konzentriert erlebt, hier lachten Emily, Jenny und Theresa einige Male sehr breit.

Auch musikalisch war es wieder einmal anders. Mir sind wieder etliche Variationen aufgefallen. Ich kenne keine Band, die ihre Stücke so oft live varriert. Das könnte dafür sprechen, daß Warpaint ihre Songs auf der Bühne nicht 1:1 reproduzieren können oder daß sie dies sehr bewußt machen. Für die zweite Theorie spricht, daß es durchaus unveränderte Titel gibt, daß aber offenbar das Verändern der Band Spaß macht.

Anfang und Ende bei No way out waren komplett anders. Am Anfang hätte ich das Lied nicht erkannt, obwohl ich es sehr mag. Emily verunsicherte das Stück offenbar auch. "It's a new song" - "It's not on the album" - "It hasn't been recorded, yet" druckste sie rum. Love is to die hatte ein anderes Ende, Undertow ebenso, bei Composure gab es einen kleinen Zwischengesang von Theresa, den ich nicht kannte. 

Auch Elephants verändern Warpaint von Konzert zu Konzert. Die zweite Hälfte des zehnminütigen Stücks war wieder einmal komplett improvisiert.

Die auffälligste Änderung war aber, daß Intro, das nunja Introstück der Platte, das seitdem alle Konzerte eröffnete und dann in Keep it healthy übergeht, diesmal in der Mitte des Konzerts gespielt wurde. Vermutlich war der Band der andere Beginn mittlerweile zu langweilig. 

Oh ja, ich habe immer noch viel Spaß an Warpaint-Konzerten. Auch dieses Festival haben die vier Amerikanerinnen bereichert.

Setlist Warpaint, Down The Rabbit Hole Festival:

01: Keep it healthy
02: Bees
03: Composure
04: Undertow
05: Intro
06: Love is to die
07: Drive
08: No way out
09: Elephants
10: Disco/very

Links:

- aus unserem Archiv:
- Warpaint, Mannheim, 31.05.14
- Warpaint, Barcelona, 29.05.14
- Warpaint, Köln, 23.02.14
- Warpaint, Den Haag, 16.11.13
- Warpaint, Larmer Tree Gardens, 31.08.13
- Warpaint, Rüsselsheim, 20.07.12
- Warpaint, Rüsselsheim, 20.07.12
- Warpaint, Prag, 10.07.12
- Warpaint, Lüttich, 05.07.12
- Warpaint, Haldern, 13.08.11
- Warpaint, Köln, 28.06.11
- Warpaint, Amsterdam, 19.06.11
- Warpaint, Barcelona, 28.05.11
- Warpaint, Frankfurt, 11.11.10
- Warpaint, Paris, 06.11.10
- Warpaint, Brüssel, 16.05.10


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates