Sonntag, 15. Juni 2014

Gudruns Empfehlungen für Festivals im Juli


Musikfestivals schießen überall wie Pilze aus dem Boden. Anders als Pilze gedeihen sie je besser je weniger es regnet. Ich möchte hier auf drei Exemplare besonders hinweisen, die im Juli stattfinden, eine mittelere Größe haben und ein Programm bieten, das sicher auch eine gewisse Anreise wert sein könnte. Karlsruher haben ja zusätzlich auch noch das Zeltival.


Phonopop
11./12. Juli Rüsselsheim (im alten Opelwerk)

Dieses Jahr werde ich zum dritten Mal nach Rüsselsheim fahren. In meinen Augen sind die Vorteile des Phonopop Festivals die Größe, das wirklich auffallend angenehme Publikum, das überschneidungs- freie Programm in zwei akustisch voneinander getrennten Höfen des alten Opelwerkes und die gute Anbindung an den Bahnverkehr

Der Preis ist mit 44 Euro (bzw. 28 Euro für ein Tagestickt) auch mehr als fair.

Natürlich ist auch musikalisch bisher immer exzellentes aufgeboten worden. Dieses Jahr gibt es in Rüsselsheim insbesondere diverse Headliner, die man nirgends anderswo sehen wird.

Aus unserem Archiv:
Festivalcheck
Phonopop Berichte 2007-2013 
L'Aupaire, Mannheim, 31.05.2014 
Balthazar, Stuttgart, 19.02.2014
The Notwist, Wiesbaden, 24.02.2014
Messer, Karlsruhe, 07.12.2013
Robocop Kraus, St. Ouen, 13.02.2008
Ja, Panik, Stuttgart, 07.02.2014
Sizarr, Wiesbaden, 19.04.2013




Oh See a Festival
17.-19. Juli in Zürich Rote Fabrik (jeweils ab 18 Uhr) 

Ein Festival in der Stadt am See vereinbart gute Erreichbarkeit und Sommerfeeling perfekt. Ein übriges tut das einzigartige Line-up in dem mir besonders Soap & Skin und Ewert and the two Dragons ins Auge stechen.

Aus unserem Archiv:
Soap & Skin, Paris, 28.10.12
Ewert And The Two Dragons, Rüsselsheim, 12.07.13
Dagobert, Mannheim, 01.06.13
Team Me, Haldern, 11.08.12
Gisbert zu Knyphausen, Erbach, 15.07.12
Slut, Wien, 04.10.13



Burning Eagle Festival
25./26. Juli Listhof Reutlingen

Im letzten Jahr war das Burning Eagle (neben dem unerreichbar guten Sound of Bronkow in Dresden) für mich DAS Wohlfühlfestival schlechthin. Im Grünen in der Nähe von Reutlingen gelegen mit dem Anspruch Zuschauer, Musiker und die Natur fair zu behandeln. Fair sind auch in diesem Jahr die Eintrittspreise von 35 Euro (26 Euro Tagesticket). Außerdem ist das Angebot an Essen und Trinken besonders vielfältig und ansprechend.

Das musikalische Programm hat 2014 für mich persönlich mit Talking to Turtles, Lambs and Wolves, Solander und Kevin Devine ein paar extra Leckerbissen parat.

Auch hier muss man sich nicht entscheiden, weil sich das Programm an den beiden Bühnen jeweils abwechselt.


Aus unserem Archiv:
Burning Eagle Berichte Tag 1+2 2013
Talking To Turtles, Rüsselsheim, 21.07.12
David Lemaitre, Mannheim, 02.06.13 
Solander, Karlsruhe, 24.05.14
Die Höchste Eisenbahn, 11.01.14
Kevin Devine, Mannheim, 01.06.13 
The Elwins, Paris, 10.09.13 
The Wave Pictures, Paris, 16.09.11


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates