Dienstag, 21. August 2007

Kaiser Chiefs, Hohenfelden, 19.08.07


Konzert: Kaiser Chiefs

Ort: Hohenfelden (Highfield-Festival)
Datum: 19.08.2007
Zuschauer: sehr viele (insgesamt wohl 20.000)


"Wie macht der das eigentlich, daß er nie heiser wird, so wie der immer rumschreit bei den Konzerten?"
Diese Frage hatte ich mir schon oft gestellt, wenn ich Ricky Wilson und seine Kaiser Chiefs live gesehen habe und kaum Anzeichen einer rauhen Stimme ausmachen konnte. Heute war es aber soweit: bei meinem 12. Konzert der Brit-Rocker war Ricky heiser. Und wie heiser er war! Er krächzte geradezu, vor allem, wenn er zwischen den Stücken Ansagen machte. Da half ihm auch sein langer, beigefarbener Trench Coat nicht, den er zu Beginn trug, das Kehlchen war nun mal kratzig, da hätte auch eine Packung Wick Blau nichts dran ändern können...

Daß es trotzdem wieder ein tolles Konzert wurde, unterstreicht die Energie und Einsatzbereitschaft des hyperaktiven Blondschopfes! Unglaublich, wie er sich trotz seines offensichtlichen Handicaps ins Zeug legte, von etwaiger Schonung konnte nicht die Rede sein. Andere Sänger hätten wahrscheinlich in der gleichen Situation abgesagt, Ricky aber zog den Gig bravourös durch. Vor dieser Leistung hätte man glatt Peanuts Hütchen ziehen können!

Auftakt war standesgemäß "Every Day I Love You Less And Less" und schon zu diesem Zeitpunkt war die Stimmung im Publikum prächtig.
Sie sollte aber im Laufe der Zeit noch besser werden und viele Fans ließen es sich nicht nehmen, massiv crowdsurfing zu betreiben, obwohl dies seitens der Veranstalter ausdrücklich verboten war und mit einem Verweis vom Gelände geahndet werden konnte. Da das Konzert das Festival aber abschloß, war das Risiko einer "roten Karte" überschaubar und so hatten die bulligen Ordner alle Hände voll zu tun.

Wie soll man auch stillstehen, wenn neue Knüller wie "Ruby", oder "The Heat Dies Down" gebracht werden? Inzwischen kommen diese Titel ebenso gut an, wie die Hits vom ersten Album "Employment". Einige der neuen Stücke sind ja auch inzwischen etwas länger im Programm, das fabelhafte "Angry Mob" beispielsweise. "Wißt ihr noch, letztes Jahr an gleicher Stelle haben wir das zum ersten Mal überhaupt live gespielt", erinnerte sich Ricky.

Aber es gab auch noch ein anderes Jubiläum zu feiern: Peanut hatte Geburtstag! Drummer Nick Hodgson verkündete diese Meldung, bevor "The Modern Way" angestimmt wurde.
"Normalerweise ärgere ich an dieser Stelle Peanut immer ein wenig, denn traditionellerweise klatscht er das Publikum vor dem Song zum Aufwärmen ein. Heute verzichte ich aber darauf, denn Peanut hat ja Geburtstag." Trotzdem neckten sich die beiden ein wenig und sahen dabei aus wie kleine, schelmische Lausbuben. Bevor Peanut mit dem Klatschen beginnen konnten, bekam er natürlich noch aus tausenden Kehlen "Happy Birthday" vorgesungen, was ihn durchaus rührte.

Nach zwölf Konzerten mit den Kaiser Chiefs kenne ich natürlich einige Gags bereits auswendig, so war z.B. das Erklettern des rechten Gerüstes durch Ricky während "I Predict A Riot" keine echte Überraschung.
Auch ich war aber verblüfft, als der heisere Bursche bei "Take My Temperature" von der Bühne sprang und seitlich an den verdutzten Leuten vorbeilief, um eine Getränkebar auf dem Festivalgelände zu erstürmen. Die armen Ordner hatten hierbei das zweifelhafte Vergnügen, dem wieselflinken Mann zur Sicherheit hinterherzulaufen, damit die Fans ihm nicht zu nahe kamen. Danach kam noch "Retirement" und hiermit schien Schluss mit lustig zu sein. Als Headliner hat man allerdings das Privileg, Zugaben geben zu dürfen und so überraschten mich die Kaiser Chiefs ein wenig mit dem relativ selten gespielten "My Kind Of Guy", bevor mit dem nach wie vor sensationellen "Oh My God" ein würdiger Schlußpunkt unter ein absolut gelungenes Festival gesetzt wurde.

Highfield ich komme wieder!!

Setlist Kaiser Chiefs, Highfield:

01: Every Day I Love You Less And Less
02: Heat Dies Down
03: Everything Is Average Nowadays
04: Born To Be A Dancer
05: Na Na Naa
06: I Can Do It Without You
07: Modern Way
08: I Learnt My Lesson Well
09: I Predict A Riot
10: Angry Mob
11: Ruby
12: Take My Temperature
13: Retirement

14: My Kind Of Guy (Z)
15: Oh My God (Z)



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates