Freitag, 24. Mai 2013

The Postal Service, Barcelona, 23.05.13


Konzert: The Postal Service
Ort: Primavera Sound Festival, Barcelona
Datum: 23.05.2013
Zuschauer: knallvolle Hauptbühne
Dauer: 60 min



Als wir gestern durch Barcelona gingen, fragten wir uns, wann dem Primavera Festival wohl die ganz großen Lineups ausgehen werden. In Barcelona spielen zwar Jahr für Jahr viele kleine Indieperlen, deren Stern gerade aufgeht oder aufgegangen ist, die Headline-Posten bekommen aber immer wieder große Bands, die etwas Besonderes sind. Die entweder selten spielen oder sich gerade wieder vereinigt haben. Pulp, Pavement, The Cure in den letzten Jahren, Blur, The Jesus and Mary Chain, My Bloody Valentine dieses Mal. Für die kommende Ausgabe fiel uns beim besten Willen nichts ein, was das Lineup noch einmal übertreffen könnte. Oasis wären ein Kandidat. Oder Elastica und Lush. Aber das ist reichlich an den Haaren herbeigezogen.

Allerdings würde ich keine Wetten darauf abschließen, daß den Veranstaltern auch niemand einfällt. 2012 hätte wohl keiner damit gerechnet, daß The Postal Service in Barcelona spielen würden, schließlich war die kurzlebige Band nicht für ihr exessives Touren bekannt. 

Tja, und heute abend spielten The Postal Service vor extrem erwartungsfrohen Massen und klangen, als hätten sie in den vergangenen zehn Jahren nichts anderes als Postal Service gemacht. Zu viert, Ben Gibbard, Joe Tamborello, Jenny Lewis und Laura Burhenn, spielten sie Stücke vom... ähh... Debütalbum Give Up, ein Cover und die beiden neuen Lieder A tattered line of string und Turn around - und es war wundervoll!


Nachher ausführlicher! Bitte wiederkommen!

Setlist The Postal Service, Primavera Festival, Barcelona:

01: The district sleeps tonight
02: We will become silhouettes
03: Sleeping in
04: Turn around
05: Nothing better
06: Recycled air
07: Be still my heart
08: Clark Gable
09: Our secret (Beat Happening Cover)
10: This place is a prison
11: A tattered line of string
12: Such great heights
13: Brand new colony


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates