Dienstag, 17. April 2012

Lizzie And The Yes Men, Paris, 16.04.12


Konzert: Lizzie And The Yes Men
Ort: Le Baron, Pris
Datum: 16.04.2012
Konzertdauer: etwa 45 Minuten



Das Musikgeschäft ist kein Ponyhof. Diese Erfahrung mussten heute auch die trendigen Engländer Lizzie And The Yes Men machen, die extra für den kleinen, aber feinen Gig von London nach Paris gekommen waren und dies per Bus, der 8 Stunden für die Strecke hin und auch wieder zurück braucht.

Aber es galt, sich und die unfassbar ohrwurmigen Songs in der französischen Metropole bekannt zu machen. Da muss man gewisse Stapazen auf sich nehmen
und sich vor fremden Publikum von seiner Schokoladenseite präsentieren. Und das taten die Londoner auch.


Das, was die blonde und sehr blauäugige Sängerin Lizzie und ihre Jungs da ablieferten war wahrlich alles andere als schlecht, um nicht zu sagen: super! Surf Pop sollte das sein, so habe ich es irgendwo gelesen. Mir kam eher der Filmemacher Tarantino in den Sinn, denn die schmissige Musik der Briten hätte ich mir perfekt in Pulp Fiction vorstellen können. Aber auch die Supremes und 60ies Pop passten als Referenz sehr gut. Und auch eine Spur Franz Ferdinand und Bands vom Postcard Records Label wie z.B. Orange Juice gab es im Soundbild von Lizzie herauszuhören.

Auf jeden Fall klangen die Songs sehr frisch, und Lizzie erwies sich als exzellente Frontfrau mit Charisma, Energie und viel Charme. Mit ihrem Glitzertop, dem Lederröckchen und den Ballerinas war sie sexy und schick aber nicht vulgär angezogen, während ihre Bandkollegen alle mit weißen Hemden und Krawatten aufliefen. Eine stilvolle Gruppe, die aber nicht nur durch ihre Eleganz, sondern auch sehr packende Songs zu glänzen wußte. Zwei bis drei Lieder waren definitiv potentielle Hits. The Broadwalk war sogar so grandios, daß ich ins Schwärmen geriet. The Last Shadow Puppetsche Gitarren + eine super Pfeifmelodie + das Sixties- Parfüm, dagegen war kein Kraut gewachsen. Ein Hammer!

Lizzie And The Yes Men The Broadwalk by LOTTAROXAGENCY

Aber auch The Loneliness hatte einen berauschenden Vorwärstdrang, eine unwiderstehliche Melodie und einen wunderbar sehnsüchtigen Gesang zu bieten.

Lizzie & The Yes Men - The Loneliness by LOTTAROXAGENCY


Etwa 45 Minuten legten sich die Engländer trotz der späten Uhrzeit udn den Reisestrapazen voll ins Zeug, schienen sich zu amüsieren wie Bolle und machten mich verdammt neugierig auf Tonträger. Zu kaufen gab es aber nichts. Bisher gibt es wohl nur in England erhältliche Singles, während das Debüt-Album erst in ein paar Wochen erscheinen soll. Ich werde es mir zulegen, soviel ist klar!!

Tolle Entdeckung!

Setlist Lizzie And The Yes Men, Paris, 16.04.12:


01: Intro
02: Misdemeanour
03: Take What I Can Get
04: You And I Both Know
05: Trouble
06: Nasty Boy
07: Let Me Go
08: Baby No No
09: Deserts
10: The Loneliness
11: The Broadwalk



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates