Freitag, 6. Januar 2012

My Year In Lists- die besten Konzerte (Uwe)


My Year In Lists- die besten Konzerte
von: Uwe aus Aachen


Der liebe Uwe aus dem schönen Aachen hat uns auch wieder mit seiner Bestenliste beglückt. Er hat immer sehr feine Acts unter den Favoriten und bietet auch immer wider Namen an, die es zu entdecken gilt. Seine Nummer zwei, Gillian Welch*, hat mir in Paris auch ein ungemein stimmungsvolles Konzert geschenkt (im wahrsten Sinne des Wortes, ich musste nicht zahlen, weil ich viel zu spät kam!), bei dem so richtig die Hütte brannte. Danke dir Uwe, schöne Liste, die du selbst als streng subjetiv und spaßbezogen und ohne Rücksicht auf Coolness bezeichnest. Na so soll es doch auch sein!

1. Brian Webb - 23.4. Blue Highways Utrecht (9,5/10)

Für mich die Überraschung beim Blue Highways Festival, ohne Vorkenntnisse hat er mich eiskalt erwischt, klasse Konzert.

2. Gillian Welch - 6.11. Stadtgarten Köln (9,5/10)

Hauchdünn auf Platz 2 - wahrscheinlich nur weil ich als einziger Besucher nicht alle Lieder mitsingen konnte.

3-7. (insgesamt 5 Konzerte) (9/10)

The Low Anthem - 20.3. Stadtgarten Köln

Immer noch sehr gut wenn auch nicht so atemberaubend wie letztes Jahr.

Joanna Chapman-Smith - 24.6. t'Ey Belsele

Meine kanadische Lieblingssängerin und Hauskonzertstammgast - das externe Konzert war besser als das Hauskonzert weil sie zum Ende der Tour mit ihrem Begleiter Mat Martin perfekt harmonierte.

Barnaby Bright - 17.9. Hauskonzert Aachen

Diese Stimme - der Wahnsinn

Chris Pureka - 16.10. Roepaen Festival Ottersum

Mitreißend und beeindruckend das reguläre Konzert, zusätzlich gab es noch einen ebenfalls sehr guten Akustikset.

Hussy Hicks - 12.11. Hauskonzert Düsseldorf

Da brannte die Hütte, großes Kino im kleinen Wohnzimmer.

und sonst... (8,5/10)

Kendel Carson und Dustin Bentall - 16.10. Roepaen Festival Ottersum

Der akustische Set gefiel mir deutlich besser als das reguläre Konzert.

Christina Martin - 2.12. Hauskonzert Aachen

Supersympathische Kanadierin, toll.

Joy Kills Sorrow - 16.1. Roepaen Ottersum

Moderner Bluegrass - live mitreißend aber auch eine tolle CD (die 2010er, die neue hab ich noch nicht gehört).

Danny Michel - 29.1. Hauskonzert Mülheim an der Ruhr

Das erste Mal das ich live eine coole Dub-App auf dem iPhone erlebt habe.

Miss Quincy - 22.2. Patronaat Heerlen

Spielfreude pur, musste vom Veranstalter gebremst werden. Und wieder eine Premiere: das erste Mal das ich gesehen habe wie ein Plektrum beim Spielen geschmolzen ist!

Wendy McNeill - 14.3. Musikbunker Aachen

Sehr schönes Konzert vor leider viel zu wenigen Zuschauern

Das ist die Spitze des Eisbergs aus wieder mal sehr vielen Konzerten in 2011. Wobei das Verhältnis zum richtigen Eisberg umgedreht war, nur wenige Konzerte waren schlecht. Absolutes "Highlight" am unteren Ende war Joan As Police Woman beim Naked Song Festival in Eindhoven (ja, ich hab 3 Festivals besucht! Gute Idee, 2 davon werden wohl dieses Jahr wegen gekürzter Kulturzuschüsse in den Niederlanden nicht mehr stattfinden). Ich hab trotz bestuhlter Halle den Saal verlassen - grausam.

* das schöne Foto von Gillian Welch stammt von dem Chicagoer Konzertfotografenass Robert Loerzel. Thanks!



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates