Freitag, 12. Juni 2015

Luckless, Karlsruhe, 09.06.15


Konzert mit Luckless
Datum: 9. Juni 2015
Dauer: 80 min
Zuschauer: 10


"Drawing inspiration from 90’s heroes PJ Harvey, Mark Lanegan and Sparklehorse..." 

So einer Konzertanfrage kann ich nicht widerstehen! Und natürlich sind mir Freunde von Brooke & John immer willkommen. So schwirrten ein paar e-mails hin und her und die Absprachen mit Ivy Rossiter aka Luckless waren schnell getroffen und darüber auch die Erwartungen für das erste Junikonzert hoch geklettert.


Schließlich stand Ivy for der Tür mit ihrem großem Koffer voll Technik, dem kleinem Rucksack für alles andere, mit der Gitarre und ihrem "Let England shake"-Shirt und freute sich, wie gut sie unser Haus gefunden hatte. Einen Moment später saßen wir schon im Garten und hatten uns sofort gründlich festgeschwatzt. Es war noch Zeit für Kuchen, eine kleine Radtour, ein Essen in Viererrunde und dann wurden die Möbel gerückt.


Ivy packte ihre Silvertone Gitarre von 1964 aus und begann ihre allererste Show in Deutschland mit nicht wirklich melodischem klirren, flirren und klopfen, das schließlich in Telephone Song mündete. Der Ton für das Konzert war damit definiert und fand beim Publikum großen Anklang. Die Loops waren organisch verflochten und irgendwann fing ich an, das schalten und mit den Füßen tippen gar nicht mehr zu sehen, sondern war ganz gefangen im Klangkosmos von Luckless.


Eine Setliste habe ich versäumt zu schreiben. Aber die Lieder bekamen durch kleine Geschichten oft den persönlichen Anstrich. Auch ein Cover eines Neuseeländischer Liedermachers gewann an Gewicht dadurch, dass sie es ihrem Freund und Begleiter auf den ersten Touren durch Neuseeland widmete, der sich selbst das Leben genommen hat. Und der Name des Albums Vindication Blues blieb mir als die stille Verzweiflung, wieder einmal Recht behalten zu haben, in Erinnerung.


When you asked her to stay ist auf der CD eine ziemliche Rocknummer und musste für die Soloshow und erst recht für eine Wohnzimmer-taugliche Darstellung ganz neu gedacht werden. Gefiel mir aber in diesem leichteren Gewand super - vielleicht sogar besser als das Original. Ivy ist vor einiger Zeit aus der Hipsterstadt Auckland in das noch vom Erdbeben schwer gezeichnete Lyttleton (bei Christchurch) gezogen. Sie erzählte uns, dass sie sich dort unfassbar herzlich willkommen fühlt und einen Kreis von Gleichgesinnten gefunden hat. Freilich spielt dann auch die verwundete Landschaft eine Rolle in den neuen Liedern wie in Road retreats:

where the tar blisters and the road retreats
where the tar buckles 


Gegen Ende des Sets spielte sie uns ihren Song Comfort hotel ganz sehnsüchtig und in zeitlupenhaftem Rundumblick, der schließlich ganz zum Stillstand kam. Als Kommentar dazu fand sie es selbst ein bisschen witzig, dass sie ja kaum in Hotels schlafen würde und doch so ein inneres Bild davon hat, wie es sein müsste. Als wahre Kleinodien zeigten sich in der Umsetzung des Abends auch Hard as I try (das sehr ruhige und letzte Stück des letzten Albums) und das episch traurige Better than being blue.


Sehr sympatisch fand ich auch ihr Talking heads cover (*), dann Cities of Salt und vom ersten Album den Titel Hummingbird heart zu dem auch ihr erstes Video entstand. Fast habe ich das Gefühl, nun jeden einzelnen Song des Abends besonders hervorgehoben zu haben, aber - ja - es war so ein Konzert, so ein Abend so ein Juwel, das nun noch lange in mir nachklingt und mich drängt, doch unbedingt im Galao noch einmal dabei zu sein (alle Daten unten!).



(*) Herbe Konfusion in meinem Kopf: Talking Hits? Talking Hats? Ach nee, Talking heads :) - diese Kiwi-e's.... 

Tourdaten:
14.05. Slaughtered Lamb, London
15.05. Gallery Cafe, London
16.05. Sebright, London, w Hannah In The Wars
19.05. The Finsbury, London
20.05. The Strongroom, London
22.05. Liverpool Sound City
25.05. Henry's Cellar Bar, Edinburgh
28.05. Bannermans, Edinburgh w Hannah In The Wars
02.06. Pop In, Paris
03.06. 7(7) Cafe, Metz
05.06. House Concert, The Hague
08.06. Portier, Winterthur
09.06. Houce Concert, Karlsruhe
11.06. Ubersehcontainer, Bielefeld
12.06. Prachtwerk, Berlin, mit Hannah In The Wars
13.06. Juhu, Berlin, mit Hannah In The Wars
14.06. House Concert, Hannover
15.06. House Concert, Bremerhaven
16.06. Hausenschaukel, Hamburg
17.06. House Concert, Oldenburg
19.06. Odradek, Chemnitz
20.06. Scala Adorf
21.06. Kafe Kastavka, Brno
24.06. House Concert, Nürnberg
26.06. Kokolores, Künselsau
27.06. Cafe Galao, Stuttgart
24.07. Stag & Hounds, Bristol
04.08. Stop Look Listen, London
7.-9.08. Follyfest, Faringdon




0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates