Mittwoch, 6. September 2017

Shopping, Ripley, 29.07.17


Konzert: Shopping
Ort: Midlands Railway Centre, Ripley (Indietracks)
Datum: 29.07.2017
Dauer: 33 min




Wie viele tolle Konzerte ich am Indietracks-Samstag gesehen habe! Pillow Queens, Cola Jet Set, Peaness, The Hayman Kupa Band, Schande, The Hearing und The Wedding Present. Ich war schon bei Festivals, da musste das für drei Tage reichen. Und dabei habe ich bisher noch einen Auftritt vergessen - und der hatte es in sich!




Shopping (echt dämlich zu ergooglen) aus London spielten um 16:40 h, also eigentlich zu einer sehr undankbaren Zeit. Weil alles so früh anfängt, waren sie aber schon meine vierte Band des Tages. Die Musik des Londoner Trios (Sängerin / Gitarristin Rachel Aggs, Bassistin Billy Easter und Schlagzeuger Andrew Milk) passt eigentlich viel besser spät nach drinnen, in einen Club am besten. Trotzdem war die gute halbe Stunde fantastisch!


Musikalisch sind Shopping eine spannende Postpunk-Band irgendwo zwischen den frühen B-52's, ESG, Les Rita Mitsuko, der Gang of Four und dem Tom Tom Club. Abgehackte Gitarren, ein wundervoller Bass und markige Stimmen, da stimmt alles bei Shopping.

Ich kannte nichts außer dem tollen Song Any answers auf dem Indietracks-Sampler - und den spielten sie nicht. Aber auch die zehn Stücke, die Shopping im Programm hatten, waren überzeugend. Einige Lieder waren neu, glaubt man den Ansagen der gut gelaunten Rachel (Shave your head mit fantastischem, an The Organ erinnernden Bass zum Beispiel). Shave your head, Straight lines und In other words (das mich an die Futureheads erinnerte - so viele großartige Bands, an die ich denken musste während des Konzerts!) waren die besten Stücke. Vermutlich sind es aber beim nächsten Shopping- Auftritt ganz andere.

Setlist Shopping, Indietracks, Ripley:

01: In other words
02: Straight lines
03: Shave your head (neu)
04: Suddenly gone (neu?)
05: For your money
06: Wild child (neu)
07: Control yourself (neu?)
08: Take it outside
09: The hype
10: Long way home



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates