Montag, 15. Oktober 2018

Les concerts de la semaine à Paris du 15 au 21 octobre 2018

0 Kommentare

Si on a atteint la quarantaine comme moi,  les concerts de cette semaine qui s'imposent viennent de Sophie Hunger (photo archive Oliver Peel ©), de Lloyd Cole, de Spain et de The Apartments !



15: Sophie Hunger, La Cigale
15: Beach House, Olympia
15: Saxon, Bataclan
15: Roma Luca, Trois Baudets
15: Lloyd Cole, Bouffes du Nord
16: William Z Villain, Café de la Danse
16: Pendentif, La Maroquinerie
16: Stuck In The Sound, Bus Palladium
16: Dark Rooms, Hasard Ludique
16: Ibeyi, Olympia
16: Swedish Death Candy, Supersonic
16: Pete Ross and The Sapphire, Walrus
16: Pham Viphurit et Beach Youth, Olympic Café
16: Bloc Party joue "Silent Alarm", Zénith
16: Blaubird et Jim Yamouridis, Studio de l'Hermitage
17: Spain, Point FMR
17: Concrete Knives, Boule Noire
17: Clio, Bus Palladium
17: Lordi, Petit Bain
17: Museless, La Machine du Moulin Rouge
17: Shoefiti, Olympic Café
17: Pitou, Trois Baudets
17: Altin Gün et d'autres, O'Sulllivans By The Mill
17: Nashville Pussy et Radio Birdman, Alhambra
17: Leonie Pernet et d'autres, La Machine du Moulin Rouge
18: The Apartments et Manolo Redondo, Petit Bain
18: Vox Low, Badaboum
18: Louis Piscine + Boroukoff, O Gib
18: Martin Kohlstedt et d'autres, Trois Baudets
18: Camp Claude, Backstage By The Mill
18: Camille, Philharmonie
18: Dick Turner, Pigalle Country Club
18: Lonny Montem & Guillaume Charret, Asnières
18: Plumes at FIAP, gratuit
18: Blu Samu, Backstage By The Mill
19: Coco Bains, La Boule Noire
19: When 'Airy Met Fairy, Le Carmen
19: How To Dress Well, Pop-up du Label
19: Polo & Pan, Olympia
19: The Pretty Things, La Maroquinerie
19: Haiku Hands, Folie's Pigalle
19: Camille, Philharmonie
20: Camille, Philharmonie
20: Walter's Carabine et Waiting For The Royalties, Black Star
20: Pauline Drand, release party, O Gib, Montreuil
20: Sunflowers, Olympic Café



Montag, 8. Oktober 2018

Les concerts à Paris de la semaine du 8 au 14 octobre 2018

0 Kommentare


Enormément de concerts cette semaine à Paris ! Pas évident de choisir le "meilleur" concert parmi tous ces lives. La semaine commence en tout cas déjà très fort avec la pop grunge de Dilly Dally et les jeunes australiens The Goon Sax (le 12 au Point FMR) font une très belle pop indé dans la tradition des Go-Betweens. Puis il y a Low le 13 bien sûr.




08: Dilly Dally, Le Klub
08: Lisa Portelli et Carole Masseport, Trois Baudets
08: Satellite Jockey et Thomas Subiranin, Mains d'Oeuvres
09: Joasihno: Les Nautes, 18h30
09: The Posies, Maroquinerie
09: Noplace Trio, Contre Ciel et Satellite, Supersonic
09: Matthieu Boogaerts, Café de la Danse
09: Joshua Radin & William Fitzsimmons, Alhambra
09: Metro Verlaine, Point Ephémère
09: Arthur H, Salle Pleyel
10: Pale Waves, Badaboum
10: Alice et Moi, Hasard Ludique, gratuit
10: Dawn Landes, Pop-up du Label
10: Nouvelle Frontière, Pop In
10: Sunset Rollercoaster, Supersonic
10: Sarah Maison et d'autres, Point Ephémère
11: Clara Luciani, Gaité Lyrique, complet
11: Calypso Valois, Le Consulat
11: Coming Soon, La Maroquinerie
11: Pierce Brothers, Point Ephémère
11: John Carpenter, Salle Pleyel
11: Showcase de The Rodeo, Balades Sonores
12: The Goon Sax, Point FMR
12: Maissiat, Forum Léo Ferré
12: June and The Jones, et Odds and Ends, La Dame de Canton
13: Low, Gaité Lyrique
13: Penelope Isles, Balafre, Rest in Gale, Supersonic
13: Jalsaghar, Walrus
13: Projections des films "Une Charogne" et "Le Coureur du Fond", puis concerts de Butch Mckoy et Matthieu Malon, Petit Bain, gratuit
13: En Attendant Ana et Duds, La Station Gare des Mines
13: Rêverie et d'autres, Trabendo
13: Aquaserge, Mohamed Lamouri, P.r2b, Théâtre d'Ivry
13: Françoiz Breut & David Fenech: hommage à Daniel Johnston, Médiathèque musicale de Paris
14: Sarah J.Ziegler, concert initimiste au café des psaumes, 16h



Freitag, 5. Oktober 2018

New Fall Festival 2018, Düsseldorf

0 Kommentare

Konzert: New Fall Festival 2018
Ort: div. Düsseldorf
Datum: 25.10.-28.10.2018
Dauer: 4 Tage
Zuschauer: div.



Im Oktober lockt das New Fall wieder mit den schönsten Sälen der Stadt und einem breitem Musikspektrum die Freunde von Indoor-Festivals nach Düsseldorf. 

Neben den bereits bekannten Locations wie dem "Robert-Schumann-Saal" oder der beeindruckenden "Johanneskirche" gibt es in diesem Jahr auch erstmals ein Konzert im "Weltkunstzimmer" mit Der Plan, und zwar exclusiv.



“Mehr Kunst in die Musik, mehr Musik in die Kunst”, dürfte auch beim Konzert im "Pong/NRW Forum" zutreffen, das ja passenderweise direkt ein Museum ist. Dort betritt Yuno am Freitag gegen 22:00 Uhr die Bühne. Die wenigen, bisher veröffentlichten Songs, lassen einen zukünftigen Headliner vermuten. 

Der ist Mac DeMarco schon lange. Sehenswert ist er aber immer noch, auch wenn am Donnerstag mit Die Nerven und Scott Matthew große Konkurrenz  droht. Die Nerven spielen dabei im vielleicht schönsten Saal des Festivals. 

Der "Bachsaal" liegt über dem Kirchenschiff der Johanneskirche und bietet fantastische Konzertatmosphäre. Als Support für Die Nerven konnten Lysistrata aus Frankreich verpflichtet werden. Eine irre Truppe, deren Konzerte wie ein Rausch dahinfliegen. Unbedingt ansehen. 



Das gleiche gilt für den Support von Drangsal am Sonntag im "Club Capitol". Dort werden Lea Porcelain ihren unfassbar guten, düsteren `80 Sound vorstellen. 

Für die Familie gibt es traditionell wieder ein Konzert mit Unter meinem Bett, ebenfalls am Sonntag (15:00). Dazu noch zwei Gratiskonzerte mit Bernd Begemann !! und Twit One im Partnerhotel "me and all", mitten in der Stadt. 



Besonderes Highlight am Freitag (19:00), ein akustisches Konzert von Hundreds in der Kirche. 

Es sieht also nach einem rosigen Herbst aus, und wer glaubt schon alles gesehen zu haben geht zu Tamikrest (Samstag 20:00). Die Band aus der Sahara-Wüste in Mali verzaubert mit Rock und Rhythmus jeden, sogar die Bürobühne der Sipgate-Zentrale, versprochen.  


Do. 25.10. Mac DeMarco | New Fall Festival 2018
Do. 25.10. Die Nerven | New Fall Festival 2018
Do. 25.10. Scott Matthew | New Fall Festival 2018
Do. 25.10. Der Plan | New Fall Festival 2018
Fr. 26.10. L'aupaire | New Fall Festival 2018
Fr. 26.10. Hundreds | New Fall Festival 2018
Fr. 26.10. Goldroger, International Music, Moglii | New Fall Festival 2018
Fr. 26.10. Yuno | New Fall Festival 2018
Fr. 26.10. Twit One | New Fall Festival 2018
Sa. 27.10. Tamikrest | New Fall Festival 2018
Sa. 27.10. Ibeyi | New Fall Festival 2018
Sa. 27.10. Bernd Begemann | New Fall Festival 2018
Sa. 27.10. Honig | New Fall Festival 2018
So. 28.10. Unter meinem Bett | New Fall Festival 2018
So. 28.10. Drangsal | New Fall Festival 2018 

Der Ticket-Vorverkauf läuft: https://new-fall-festival.soulticket.de/new-fall-festival-2018

Foto: Thomas Quack / New Fall Festival

Die Nerven, Reykjavik, 03.11.16
Die Nerven, Reykjavik, 03.11.16
Die Nerven, Bonn, 22.10.15 
Die Nerven, Stuttgart, 06.02.14
Die Nerven, Stuttgart, 17.01.14
Die Nerven, Karlsruhe, 07.12.13
Die Nerven, Stuttgart, 06.09.13
Die Nerven, Stuttgart, 01.08.13



Mittwoch, 3. Oktober 2018

Les concerts en octobre à Paris

0 Kommentare



Plein de bons concerts nous attendent, parfois même trop le même jour comme le 15 octobre par exemple. Sophie Hunger à la Cigale, Beach House (photo archive par Oliver Peel ©) à l'Olympia, Lloyd Cole auf Bouffes du Nord. On va où alors ?



Octobre

01: The Lemon Twigs, Maro, complet
01: Okkervil River, Point FMR
02: The Melvins, Alhambra
03: Chemical Brothers, Bercy
03: Brisa Roché, Café de la Danse
03: Suede et Gwenno, La Cigale
03: Mini Mansions, Point Ephémère
03: John Moods, Filago, Neon Flake, Supersonic
04: Bad Breeding, Olympic Café
04: Miles Kane, Cigale
04: Will Varley, Pop-up du Label
04: Oiseaux-Tempête et d'autres, FGO-Barbara
04: The Handsome Family et Lonny Montem, Petit Bain
05: Charlotte et Magon, FGO-Barbara
05: Blaubird, Walrus
05: Laurel, Pop-up du Label
05: Go!Zilla et Jessica 93, Petit Bain
05 et 06: Bernard Lavillliers, Salle Pleyel
06: Céline Tolosa, International
06: Chad Valley, Olympic Café
06: Tahiti Boy and The Palmtree Family, Café de la Danse
07: House show Darren Hayman, complet
08: Dilly Dally, Le Klub
08: Lisa Portelli et Carole Masseport, Trois Baudets
09: Joasihno: Les Nautes, 18h30
09: The Posies, Maroquinerie
09: Noplace Trio, Contre Ciel et Satellite, Supersonic
09: Matthieu Boogaerts, Café de la Danse
09: Joshua Radin & William Fitzsimmons, Alhambra
09: Metro Verlaine, Point Ephémère
09: Arthur H, Salle Pleyel
10: Pale Waves, Badaboum
10: Alice et Moi, Hasard Ludique
10: Dawn Landes, Pop-up du Label
10: Nouvelle Frontières, Pop In
10: Sunset Rollercoaster, Supersonic
10: Sarah Maison et d'autres, Point Ephémère
11: Clara Luciani, Gaité Lyrique, complet
11: Calypso Valois, Le Consulat
11: Coming Soon, La Maroquinerie
11: Pierce Brothers, Point Ephémère
11: John Carpenter, Salle Pleyel
11: Showcase de The Rodeo, Balades Sonores
12: The Goon Sax, Point FMR
12: Maissiat, Forum Léo Ferré
12: June and The Jones, et Odds and Ends, La Dame de Canton
13: Low, Gaité Lyrique
13: Penelope Isles, Balafre, Rest in Gale, Supersonic
13: Jalsaghar, Walrus
13: Projections des films "Une Charogne" et "Le Coureur du Fond", puis concerts de Butch Mckoy et Matthieu Malon, Petit Bain, gratuit
13: En Attendant Ana et Duds, La Station Gare des Mines
13: Rêverie et d'autres, Trabendo
13: Aquaserge, Mohamed Lamouri, P.r2b, Théâtre d'Ivry
13: Françoiz Breut & David Fenech: hommage à Daniel Johnston, Médiathèque musicale de Paris
15: Sophie Hunger, La Cigale
15: Beach House, Olympia
15: Saxon, Bataclan
15: Roma Luca, Trois Baudets
15: Lloyd Cole, Bouffes du Nord
16: William Z Villain, Café de la Danse
16: Pendentif, La Maroquinerie
16: Stuck In The Sound, Bus Palladium
16: Dark Rooms, Hasard Ludique
16: Ibeyi, Olympia
16: Pete Ross and The Sapphire, Walrus
16: Pham Viphurit et Beach Youth, Olympic Café
16: Bloc Party joue "Silent Alarm", Zénith
16: Blaubird et Jim Yamouridis, Studio de l'Hermitage
17: Spain, Point FMR
17: Concrete Knives, Boule Noire
17: Clio, Bus Palladium
17: Lordi, Petit Bain
17: Museless, La Machine du Moulin Rouge
17: Shoefiti, Olympic Café
17: Pitou, Trois Baudets
17: Altin Gün et d'autres, O'Sulllivans By The Mill
17: Nashville Pussy et Radio Birdman, Alhambra
17: Leonie Pernet et d'autres, La Machine du Moulin Rouge
18: The Apartments et Manolo Redondo, Petit Bain
18: Vox Low, Badaboum
18: Martin Kohlstedt et d'autres, Trois Baudets
18: Camp Claude, Backstage By The Mill
18: Camille, Philharmonie
18: Blu Samu, Backstage By The Mill
19: When 'Airy Met Fairy, Le Carmen
19: How To Dress Well, Pop-up du Label
19: Polo & Pan, Olympia
19: The Pretty Things, La Maroquinerie
19: Haiku Hands, Folie's Pigalle
19: Camille, Philharmonie
20: Camille, Philharmonie
20: Walter's Carabine et Waiting For The Royalties, Black Star
20: Pauline Drand, release party, O Gib, Montreuil
20: Sunflowers, Olympic Café
22: Phosphorescent,  Maroquinerie
22: Jorja Smith, Olympia
22: Alejandro Escobedo, Boule Noire
22: Dead Meadows, Petit Bain
23: Le Prince Miiaou, Badaboum
23: Sage, Café de la Danse
23: Get Well Soon, Trianon
23: Amber Olivier, Olympic Café
23: Olden Yolk et le SuperHomard, Supersonic
24: Motorama, Petit Bain
24: The Vaccines, Alhambra
24: Mermonte, Point Ephémère
24: Olafur Arnalds, Salle Pleyel
24: Biche, Polycool, Pantin Plage, Hasard Ludique
25: Marissa Nadler, Point Ephémère
25: Angèle Osinksi et Maud Lübeck, Forum Léo Ferré
25: Cat Power, Trianon, complet
25: The Garden, Trabendo
25: Connan Mockasin, Café de la Danse, complet
25: Fews, Olympic Café
26: Aquaserge, Point Ephémère
26: Conner Youngblood et Lena Deluxe, Pop-up du Label
26: Teleman, Petit Bain
26: Dodi El Sherbini, Olympic Café
27: Killing Joke, Cabaret Sauvage
27: Kakkmaddafakka, Bellevilloise
28: Unhappybirthday et Dead, Le Klub
29: Kurt Vile, Cigale
29: Jeanne Added, Trianon
29: Whyte Sands et Volage, Olympic Café
30: Aurora, Cigale
30: David Eugene Edwards et Alexander Hacke, La Maroquinerie
30: Chevalrex, Trois Baudets
30: Jeanne Added, Trianon
31: Turner Cody, Olympic Café
31: Lord Huron, Trianon
31: Marie Davidson et Oktober Lieber, Petit Bain
31: The Beths et Hoboken Division, 1999
31: O-Olivier Marguerit, Pan Piper

* Pitchfork Avant Garde Festival le 30 et 31 octobre dans 7 salles différentes: Café de la Danse, Badaboum, Pop-up du Label, Pan Piper, Supersonic, Réservoir, Chappelle des Lombards



Programme du 30 octobre 2018

ALASKALASKA
Crumb
Grand Pax
Hop Along
IDER
Jack Grace
Jimothy Lacoste Fan Portal
Jpegmafia
Jockstrap
KhadyaK
Kıran Kai
Lauren auder
Let's Eat Grandma
MELLAH
RIMON
Sam Evian
Starchild & The New Romantic
Stella Donnelly
The Courtneys
Weakened Friends Westerman
Wicca Phase Springs Eternal
Programme du 31 octobre 2018 

Anais
Biig Piig
Black Midi
Buzzy Lee
Cautious Clay
Etta Bond
Gold Star
Hatchie
Helena Deland
Honey Harper
Kelsey Lu
Kojey Radical
Madison McFerrin
MINT FIELD
Naaz
O-Olivier Marguerit
Palm
Sasami Ashworth
Slowthai
Suzi Wu
Trevor Powers
Yuno

Dienstag, 2. Oktober 2018

Les concerts de la semaine à Paris du 1 au 7 octobre

0 Kommentare


Pas mal de poids lourds de la scène indé internationale à Paris, comme The Lemmon Twigs, The Melvins, Suede, The Chemical Brothers et Miles Kane, mais le concert qui m'intéresse le plus cette semaine vient d'une française, Céline Tolosa, qui va enfin sortir son deuxième EP "Vendredi Soir" et donner à cette occasion un concert à l'International le samedi soir 6 octobre ! Entre Françoise Hardy et Elli et Jacno, la parisienne va nous séduire avec ces chansons pop tubesques.

Octobre



01: The Lemmon Twigs, Maro, complet
01: Okkervil River, Point FMR
02: The Melvins, Alhambra
03: The Chemical Brothers, Bercy
03: Brisa Roché, Café de la Danse
03: Suede et Gwenno, La Cigale
03: Mini Mansions, Point Ephémère
03: John Moods, Filago, Neon Flake, Supersonic
04: Bad Breeding, Olympic Café
04: Miles Kane, Cigale
04: Oiseaux-Tempête et d'autres, FGO-Barbara
04: Shoefiti, Les Arcades
04: Will Varley et Paul Cipriani, Pop-up du Label
04: 16Pac + Bell Lungs, Pop In
04, Delivrance, Le Consulat
04: The Handsome Family et Lonny Montem, Petit Bain
05: Charlotte et Magon, FGO-Barbara
05: Blaubird, Walrus
05: Chad Valley, Olympic Café
05: Laurel, Pop-up du Label
05: Fictions, Bus Palladium
05: Go!Zilla et Jessica 93, Petit Bain
05 et 06: Bernard Lavillliers, Salle Pleyel
06: Céline Tolosa, International
06: Tahiti Boy and The Palmtree Family, Café
07: House show Darren Hayman, complet



Donnerstag, 27. September 2018

Gudruns Konzerttipps

0 Kommentare

Konzerte im Oktober finden in der ersten Monatshälfte ohne mich statt. Zumindest die hier genannten... Mal sehen, welche Möglichkeiten sich in Neuseeland für mich eröffnen.



Rayannah
27.09. Bergneustadt, Schauspielhaus
28.09. Bad Frankenhausen, Panorama Museum
29.09. Berlin, The Fahrradkeller (Private show)
30.09. Zinnowitz, Strandmuschel
02.10. Bocholt, Alte Molkerei
05.10. Lenzburg, Baronessa
06.10. Lörrach, Nellie Nashorn

Eliza Rickman

Eliza Rickman, Karlsruhe, 12.12.15

28.09 Chemnitz, House Concert
30.09 Wien Haus der Musik
01.10 Leipzig, Noch Besser Leben
02.10 Chemnitz, Scala Adorf
05.10 Hannover, Kulturpalast Linden
06.10 Berlin, Studio Gezett
07.10 Berlin, Prachtwerk with Ashia Grzesik
09.10 Bern, House Concert
10.10 Yverdon-les-Bains, Les Citrons Masques w/ Zoe Boekbinder
11.10 Bern, Rössli Bar with The Cavers (EP Release)
12.10 Zürich, Rittersaal am Rennweg
 


Garda

Garda, Reutlingen, 29.07.16

29.09. Dresden, Beatpol
20.10. Braunschweig, Staatstheater Braunschweig
23.10. Berlin, Funkhaus Berlin
24.10. Rostock, JAZ e.V.
26.10. Jena, Kassablanca Jena
27.10. Karlsruhe, NUN Kaffeehaus
19.12. Hamburg, Elbphilharmonie Hamburg

Dives
29.09. Wien Waves Vienna
02.10. Linz Stwst Stadtwerkstatt
03.10. Stuttgart Merlin Kulturzentrum
04.10. Freiburg Swamp Freiburg
05.10. Kassel Stellwerk Kassel
06.10. Hamburg Hafenklang
07.10. Hannover Open Space Hannover
30.10. Passau Zauberberg Passau
31.10. Nürnberg Kantine gegenüber vom K4 Künstlerhaus
02.11. Berlin Monarch Berlin
04.11. München Unter Deck


Aidan Baker, Simon Goff and Thor Harris
29.09. Hamburg, Mokry
30.09. Berlin, Arkaoda
01.10. Leipzig, Pracht
02.10. Tübingen, Hausbar Münzgasse
03.10. Lausanne, Le Bourg
04.10. Zürich, Umbo
12.10. Lüttich, La Zone
13.10. Weikersheim, W71

Line Bøgh
04.10. Kugelbahn, Wedding, Berlin
05.10. Houseconcert, Dresden.
07.10. Franzenhof, Pössneck
10.10. Ä, Berlin
11.10. Houseconcert, Chemnitz.
12.10. Kulturkneipe Bornholdt, Meldorf
13.10. Club A18, Berlin
18.10. IBZ Berlin
19.10. Polyester Klub, Oldenburg
20.10. Zweistein Wuppertal
23.10. die Wohngemeinschaft, Köln
24.10. Brause, Düsseldorf
25.10. KULTUS - Das Café, Grevenbroich.
26.10. Q - Marburg,
27.10. Altes Stellwerk, Solingen.
28.10. Gute Stube, Darmstadt
 


We used to be tourists

We Used To Be Tourists, Adorf, 02.04.16

04.10. Köln, Artheater
05.10. Haldern, Haldern Pop Bar
06.10. Duisburg, Heimathafen
07.10. Münster, Pension Schmidt
16.10. Emden, Einstein
17.10. Hamburg, Ex-Sparr
18.10. Osnabrück, Grolsch Song Night
19.10. Dortmund, Sissi King Kong
21.10. Potsdam, Wohnzimmerkultur
23.10. Berlin, Alter Roter Löwe Rein
24.10. Helmbrechts, Filmwerk
25.10. Wiesbaden, Heimathafen
26.10. Freiburg, Bar am Funkeneck
27.10. Stuttgart, Galao

Go by the ocean
04.10. Zauberberg | Passau
02.10. Tollhaus | Dachau
02.10. Irish Pub | Eching
02.10. Gleis Süd | Horb am Neckar
09.10. Cube | Düsseldorf
10.10. Q | Marburg
11.10. Hard Rock Cafe | Köln
12.10. Bolleke | Duisburg
13.10. Fischhalle | Hamburg
15.10. Weinländer | Wiesbaden
16.10. Tortuga | Unna
17.10. Ä | Berlin
18.10. KaffeeSatz | Chemnitz
19.10. Neruda | Wien
20.10. Anziehbar | Dornbirn
21.10. Böllerbauer | Haag
 


Mono

Mono, Karlsruhe, 15.12.14

06.10. De Central / Ghent
07.10. Tivoli De Helling / Utrecht
08.10. Tower / Bremen
09.10. Beatpol / Dresden
10.10. Schlachthof / Wiesbaden
11.10. Kiff / Aarau
17.10. Nieuwe Nor / Heerlen
18.10. Drucklufthaus / Oberhausen
19.10. Into The Void / Leeuwarden

Hope
10.10. Schorndorf, Manufaktur
12.10. Zürich, tba
02.11. Weiden, tba
03.11. Mannheim, Wir sind die Toten Festival
12.11. Groningen, Simplon
13.11. Köln, Subway
15.11. Freiburg, White Rabbit 
16.11. Aarau, Kiff 

Paul Cherry
10.10. Berlin Quasimodo
11.10. Köln Acephale
12.10. Paris Le Pop-Up Du Label
13.10. Eupen Jünglingshaus
20.10. Rotterdam Left Of The Dial Festival

Karl die Große
10.10. Tante Betty Nürnberg
11.10. Pasinger Fabrik GmbH München

Brokof

Brokof, Karlsruhe, 23.02.12

10.10. Hannover, Medienhaus 
11.10. Aachen, Musikbunker 
12.10. Köln, Weltempfänger 
18.10. Hamburg, Molotow Sky Bar 
19.10. Berlin, Kantine am Berghain 

Lorain
16.10. Minna Thiel | München
17.10. tba München
18.10. Zauberberg | Passau
20.10. Anziehbar | Dornbirn
21.10. Gleis Süd | Horb Am Neckar
22.10. Live Club | Bamberg
23.10. Cube | Düsseldorf
25.10. Shakespear Pub | Herdecke
26.10. Lichtung | Köln
27.10. Mobile Blues Club | Hamburg
29.10. Tonfink | Lübeck
30.10. Green Island Pub | Zeitz
31.10. Ä | Berlin
01.11. Prinz Willy | Kiel
02.11. KaffeeSatz | Chemnitz
03.11. Q | Marburg
04.11. Hafen 2 | Offenbach
06.11. Sound und Sandwich | Bern
07.11. Dorett | Mainz
08.11. Alte Mälzerei | Regensburg
09.11. Lendhafen Cafe | Klagenfurt
10.11. Neruda | Wien
11.11. Böllerbauer | Haag

Wooden Peak

Wooden Peak, Karlsruhe, 18.09.15 

18.10. München // Glockenbachwerkstatt
20.10. Viechtach // Altes Spital
21.10. Ulm // Sauschdall
15.11. Berlin // Klunkerkranich
06.12. Jena // Trafo
 


Daniel Kahn & the painted birds
18.10. Forum Gestaltung Magdeburg
19.10. Konzertsaal Kreissparkasse Syke
20.10. Franz Aachen
21.10. Synagoge Hindenburgstrasse Mainz
28.10. Stadttheater Idar Oberstein 

AUA AUA
18.10. Giessen, Alte Kupferschmiede
19.10. Saarbrücken, Sparte 4
20.10. Heidelberg, Villa Nachttanz
22.10. Ulm, Roxy
29.10. Berlin, Toast Hawaii
01.11. Leipzig, Ilse's Erika

Yellow Bird
19.10. Salzburg, Jazz & The City
16.11. Berlin, amSTART at Ausland
27.11. Zürich, Moods

Town of Saints
19.10. Wuppertal, Utopiastadt
21.10. Köln, Artheater
22.10. Langenberg, KGB
23.10. Bremen, Tower
28.10. Bielefeld, Falkendom
29.10. Hamburg, Häkken
30.10. Berlin, Privatclub
31.10. Nürnberg, Club Stereo
02.11. Dachau, Dachauer Kulturschranne
24.11. Amen, De Amer
25.11. Utrecht, Tivoli Vredenburg
30.11. Nijmegen, Merleyn
07.12. Rotterdam, V11
08.12. Amsterdam, Cinetol
09.12. Zwolle, Hedon
14.12. Groningen, Vera
 


Mine Trio Tour

Mine, Stuttgart, 21.12.15

19.10. Köln, Luxor
20.10. ROXY Ulm
22.10. Kulturzentrum Alte Mälzerei Regensburg
24.10. Kantine Augsburg
25.10. Freiburg  Jazzhaus
26.10. GrooveStation  Dresden
27.10. Waschhaus Potsdam




Montag, 24. September 2018

Princess Chelsea, Dresden, 23.09.18

0 Kommentare

Konzert: Princess Chelsea
Ort: Beatpol Dresden
Datum: 23.09.2018
Dauer: 75 min
Zuschauer: 70



In der halben Stunde vor geplantem Konzertbeginn füllt sich der Saal langsam. Kurz vor 21 Uhr drückt der Soundtechniker eine Taste und verlässt den Saal. Das Licht bleibt an und es ertönt Ennio Morricones „Spiel mir das Lied vom Tod“. Die ersten Gäste verlassen den Schutz der Theke und bewegen sich zur Bühne. In den nächsten 20 Minuten folgt Lied auf Lied aus der Konserve bis Fleetwood Macs „Mystified“ verklingt und Chelsea Nikkel alias Princess Chelsea und ihre Band umjubelt die Bühne betreten.



Das Konzert beginnt mit Machines of Living Grace, dem Opener des ersten Albums Lil’ Golden Book. Als würden sie Trends und Gewohnheiten nicht interessieren, mischt sie auf der Setlist munter bekannte mit neuen Titeln. Die Band setzt ein und das für Princess Chelsea charakteristische Glockenspiel ertönt und dann: die Stimme einer Prinzessin! Die Mitmusiker untersetzen diese mit einer rauhbeinigen Interpretation der Songs. Das Schlagzeug dominiert die linke Hälfte der Bühne und die Gitarren reichern einige Songs psychedelisch an. Die teilweise zuckersüß arrangierten Studiosongs werden hier aufgebrochen und kriechen wie Sandpapier in die Ohren. So kommt Energie über die Bühne zu uns und das Konzert wird zum Ereignis. Chelsea dirigiert das Ganze mit ihren Schlägeln, die sie um sich auf dem Boden verteilt und bei Bedarf aufnimmt. Sie ist gerade 26 Jahre alt geworden und hat neben ihrem Projekt „The Brunettes“ bereits ein reiches Oeuvre aus 4 Solo-Alben veröffentlicht. Daraus bedient sie sich und uns heute richlich!


An diesem Abend spielt sie Titel aus allen Phasen. Das Publikum begleitet Princess Chelsea mehrheitlich offenbar schon über Jahre. Alle Songs werden begeistert aufgenommen. Und auch die neuen schmiegen sich in den rauen Konzertwind, als wären sie schon immer da gewesen.
 

Jonathan Bree, Künstler, Produzent und musikalischer Weggefährte von Chelsea, der vor Kurzem an diesem Ort spielte, bleibt bescheiden im Hintergrund und spielt mannschaftsdienlich. Und das, obwohl die Prinzessin am Bühnenrand „I miss my man“ ins Mikro und in die Menge schreit – einer von einigen emotionalen und musikalischen Höhepunkten des Abends!
 

Nach den Zugaben geht dann auch schnell das Licht an und ebenso schnell ist Chelsea im Saal, um Autogramme zu geben. Die Theke bleibt nun einsam und alle sammeln sich um die sympathische Künstlerin.
 

Dieser verregnete Sonntagabend in Dresden ließ wohl viele zu Hause sitzen. 70 Zuschauer waren immerhin gekommen, doch die Prinzessin hätte einen viel größeren Hofstaat verdient.

Setlist: 
01. Machines Of Loving Grace 
02. The Pretty Ones 
03. I Love my Boyfriend 
04. Wasting Time 
05. Monkey Eats Bananas 
06. Ice Reign 
07. No Church On Sunday 
08. Cigarette 
09. The Loneliest Girl 
10. Respect The Labourers 
11. I Miss My Man 

12. Overseas (Z) 
13. When The World Turns Grey (Z)

Aus unserem Archiv:
Princess Chelsea, Köln, 09.05.12
Princess Chelsea, Berlin, 07.05.12

Les concerts de la semaine à Paris du 24 au 30 septembre 2018

0 Kommentare

Semaine de concerts assez calme, mais de qualité, avec des artists excellents comme Mercury Rev, José Gonzalez, Mitski, Michal Nau, Chris Garneau et les working class heroes britanniques Sleaford Mods qui vont se produire le 26 septembre au Trianon. Photo par Oliver Peel ©




25: Biffy Clyro, Bataclan
25: Poppy, Les Etoiles
25: The Rodeo, concert secret
25: Mercury Rev, Alhambra
25: Clara Polaire, Trois Baudets
25: Darwin Deez, Point Ephémère
26: Neneh Cherry, Café de la Danse
26: Chris Garneau, Point Ephémère
26: Sleaford Mods, Trianon
26: Wladimir Anselm + Nicolas Paugam, Le Pop In
26: Mikaela Davis et Anna Darban, Pop-up du Label
27: The Married Monk, Café de la Danse 
27: Michael Nau, Pop Up-du Label
27: Clelia Vega, La Rue vers l'ogre
27: Midget! et Orso Jesenska, Le Zorba
28: Mitski, La Maroquinerie
28: Elsa Kopf, Bus Palladium
28: Midget, Walrus
29: Jose Gonzalez, Pleyel
29: Yvonne La Nuit Release Party, avec également Kim et Ashtray, International



Samstag, 22. September 2018

Wooden Elephant, düsseldorf! festival, 21.09.2018

0 Kommentare

Konzert: Wooden Elephant
Ort: Wacom Kantine, Düsseldorf
Datum: 21.09.2018
Dauer: 60 min
Zuschauer: ca.200



Musikalische Schnittstellen zwischen Klassik und Pop sind ja nichts Neues. Festivals in Düsseldorf, die die Grenzen zwischen klassischen Konzertsälen und besonderen Spielorten ausloten, ebenfalls nicht. 

Und so findet man sich an einem Freitag Abend in der schicken "Kantine" der modernden Wacom-Zentrale am Hafen, mit Blick auf den Fernsehturm wieder, um einem jungen, klassischen Essemble zu lauschen, wie sie Radioheads "Kid A" Album neu interpretieren. 

Zwei Geigen, eine Bratsche, ein Kontrabass und ein Cello vollführen hier ein umwerfendes Konzert, das nichts mit den üblichen Genremixen von schmierigen Stehgeigern wie David Garrett gemein hat. 

Hier wird Musik mit vollem Körpereinsatz dem Instrument abgetrotzt und erlebbar gemacht. Hört man heute "Kid A" noch einmal im Original, wird schnell klar, dass nicht die damals in jeder Kritik angeführte Wendung zum elektronischeren Sound das Album prägt, sondern die vielen Streichersätze ein ebenso neues Element in der Musik von Radiohead waren, weg vom Indiepop.



Somit wär eine reine Reproduktion schon ein toller Abend geworden. Was die fünf Musiker hier zelebrieren, ist aber soviel mehr. Sie erschaffen praktisch ein neues Werk mit den vorhandenen Melodien. 

Sie ergänzen die Musik im, hier reinen klassischen Gewand, mit gesundem Humor, indem Gläser, Tröten und sogar Milchaufschäumer benutzt werden, um neuartige Klänge zu erzeugen. 

Verehrt man ansonsten eher, dem unperfekten verschriebene, kleine Gitarrenbands, so wird ab der ersten Sekunde deutlich, mit wie viel mehr Talent und harter Arbeit diese Musiker ihre Instrumente bespielen.

Das Projekt startete bereits Aufführungen von Björks "Homogenik" Album (Wooden Elephant - Björk Cover), die Interpretation von "Kid A" ist allerdings noch um Längen besser. 

"The National Anthem" steigert sich bis zur Ekstase und mit "Motion Picture Soundtrack" und seinem melodischem Ende verklingt nach einer aufwühlenden knappen Stunde der letzte, leiseste Ton, bevor der Applaus aufbrandet.

Als logische Zugabe folgt noch eine betörende Version von Björks "Joga". Wer hätte geglaubt, dass die Musik ohne Gesang eine derartige Wirkung entfalten könnte. Wooden Elephant sind leider nicht auf einer ausgedehnten Tour, sondern spielen über das Jahr verteilt nur einige, meist kleinere Festivals.

-kurze Doku: Wooden Elephant - Kid A
Fotos:  Anne Veldt-düsseldorf! festival


 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates