Montag, 8. August 2016

Dirtygirl, Ripley, 30.07.16


Konzert: Dirtygirl
Ort: Midlands Railway Centre, Ripley (Indietracks)
Datum: 30.07.2016
Dauer: gut 30 min



Samstag, 13:40 Uhr, Outdoorstage: Dirtygirl, die auf dem Indietracks-Sampler als "Dirty Girl" auftauchten. Dirtygirl stammen aus York und haben sich im August 2015 gegründet. Das ist ganz typisch Indietracks... Es treten immer wieder Künstler auf, die ein sehr überschaubares Gesamtwerk haben. Bei Honey Joy, die unmittelbar vor Dirtygirl drinnen gespielt hatten, waren es zwei Kassetten (à vier Lieder). Dirtygirl haben bisher eine EP (Junkfood - auf CD) und eine Split-Kassette veröffentlicht.


Die Band wirkte nervös, die Ansagen ein wenig holprig. Aber was schadet das, wenn die wenigen Songs alle gut sind? Das zweite Lied wirkte beim Soundcheck noch albern. "Dog shit on my shoe smells a lot like you." Aber der Song ist so verflucht catchy, bleibt im Ohr wie naja, ein betretener Hundehaufen in der Nase. Auch die anderen Stücke sind wirklich gut und blieben hängen. Seaside, Fat girl, das sehr frustrierte Blindfold und der Hit Transition, alle von der EP, dazu Never und Blink


Wenn man mehr Zeit als Lieder hat, packt man noch ein Cover ins Set. Bei Dirtygirl war das Feels blind von Bikini Kill. Sehr passend natürlich.


Dirtygirl werden sicher in ein paar Jahren wieder beim Indietracks spielen. Ihr melodiöser Riot Grrrl (mit Riot Boyyy* am Bass) Pop-Punk hat Potential. Irgendwo fand ich, daß die Band, die mittlerweile in London lebt, gerade ein "Racket" aufnehme. Auf das freue ich mich nach dem Auftritt in Ripley sehr!

Setlist Dirtygirl, Indietracks, Ripley:

01: Never
02: Dogshit
03: Seaside
04: Transition
05: Feels blind (Bikini Kill Cover)
06: Fat girl
07: Blink
08: Blindfold 


* Jamie von Crumbs


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates