Dienstag, 18. März 2014

Ankündigung: The Stranglers


Konzertankündigung: The Stranglers
Ort: LKA Longhorn, Stuttgart (und weitere)
Datum: 13.04.2014 (und weitere)

Offizielles Pressefoto von mlk.com

2012, als man schon längst überzeugt war, dass The Stranglers mit Paul Roberts, dem nunmehr dritten Sänger nach Hugh Cornwell, dem David Byrne des Punks, endgültig den grausamen Weg zum ewigen Untoten der 70er und 80er eingeschlagen haben, kommt die Band aus Guildford mit „Giants“ um die Ecke, einem ausgezeichneten Album, dem ersten wirklich starken künstlerischen Statement seit dem Ausstieg des charismatischen Cornwell 1990. 
Während dieser im unkommerziellen Untergrund mit beständiger Verlässlichkeit gute Platten veröffentlichte, verkam die Band ohne ihren Kopf zur retromanischen Nummernrevue a la Sweet und Mud, die trotz der Originalmitglieder Jean-Jacques Burnel (Bass und ab und an auch Leadgesang), Jet Black (Schlagzeug) und Dave Greenfield (Keyboards) keinen Besuch mehr wert gewesen wäre. Dachte man zumindest, denn mit „Giants“ ändert sich die Lage wie aus dem Nichts. Auch wenn das Album sicher keinen Originalitätspreis gewinnen könnte, besticht es mit starken Songs, die an die unvergessenen Glanztaten der ersten wahrlich melodischen Punkband der ersten Generation mit gewissen Artschool-Flair anknüpfen. „Another Camden Afternoon“, "Freedom Is Insane" oder „My Fickle Resolve“ sind gute Nummern, „Adios (Tango)“ beschwört New Wave zum massiven Gitarrenfeedback und „Boom Boom“ vereint das Selbstverständnis der englischen Band mit der Exzentrik, die das Solowerk ihres einstigen Frontmann so prägte. 
Lediglich drei Konzerte werden die Stranglers im Rahmen ihrer Tour anlässlich des 40-jährigen Bestehens auch nach Deutschland führen. Vor Auftritten in München und Hamburg begeht das Quartett, das vermutlich die meisten Livealben überhaupt veröffentlicht hat, am 13.04. seinen deutschen Tourauftakt im LKA Longhorn in Stuttgart
Ich werde vor Ort sein und berichten. Damit erhalten unsterbliche Klassiker wie „Duchess“, „No More Heroes“, „Peaches“ und, neben vielen weiteren Perlen, natürlich das signature tune auf alle Ewigkeit, „Golden Brown“, den Vorzug vor dem Indie-Rock der zeitgleich in den Wagenhallen auftretenden Blood Red Shoes
Schlagzeuger Jet Black ist mittlerweile 75, Möglichkeiten die Band live zu sehen, werden weniger. Legenden verdienen, gefeiert zu werden, „Giants“ beweist schließlich eindrucksvoll, dass die zum echten Legendenstatus nötige Relevanz noch gegeben ist.
 Tickets für das Stuttgarter Konzert gibt es über www.musiccircus.de, bei der Konzertkasse im Saturn und allen bekannten Vorkaufstellen.


Weitere Tourdaten:

13.03.2014, LKA Longhorn, Stuttgart
14.04.2014,Theaterfabrik, München
16.04.2014, Fabrik, Hamburg


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates