Mittwoch, 27. April 2011

Heligoland & Elizabeth Devlin, Paris, 16.04.11


Konzert: Heligoland & Elizabeth Devlin

Ort: ein Wohnzimmer irgendwo in Paris, Oliver Peel Session # 37
Datum: 16.04.2011
Zuschauer: 30-35
Konzertdauer: Elizabeth Devlin etwa 40, Heligoland gut 50 Minuten

Update: 27.04.2011

Liebe Freunde. Ich bin zur Zeit sehr lahm, das schöne Wetter scheint blockierend auf meine Schreibaktivitäten zu wirken und so habe ich den ausführlichen Bericht immer noch nicht gebacken bekommen. Sei's drum, denn Videos angucken ist ja auch was Schönes. Und diesbezüglich hat Mickey von Le Cargo wundervolle Mitschnitte geliefert. In den nächsten Tagen soll von Heligoland sogar noch mehr hochgeladen werden. Und ist d'Artagnan nicht wahnsinnig süß in dem Video von Elizabeth Devlin??







Heligoland in meinem Wohnzimmer, ein Traum wurde wahr! Und Traum passt auch stilistisch, denn Heligoland spielen feinsten Dream Pop, der von keinem Geringeren als Robin Guthrie (Cocteau Twins) produziert wird.

Die Australier um die baumlange Sängerin Karen Vogt ließen mich und unsere Gäste dahinschmelzen, performten leidenschaftlich, eindringlich und bestens ausbalanciert. Sie waren extra bereits drei Stunden vor Beginn der Session erschienen, um ausgiebig und perfektionistisch den Soundcheck durchzuführen. Wahre Profis, die dennoch locker und herzlich drauf sind und uns mit noch unveröffentlichten Songs verwöhnten.

Vorher hatte die New Yorkerin Elizabeth Devlin verwunschene Stücke auf einer Auotharp zelebriert, die von einer alten Grammofon-Aufnahme hätten stammen können. Unser Kater d'Artagnan schnurrte zufrieden und machte sich breit wie ein kleiner Löwe. Kurios: Elizabeth ist im 8. Monat schwanger und ich hatte lange Zeit nichts davon gemerkt. Da sage noch jemand, Männer würden bei Frauen vor allem auf die Figur achten!

Alles in allem also wieder sehr schön und harmonisch. Diejenigen die länger blieben, kamen noch in den Genuß der Coverversionen von The Tallest Man On Earth und Laura Marling, die die süße Französin Aurore auf der Gitarre meiner Frau zum Besten gab.

Und wer jetzt schon ausführlicher Bescheid wissen will, lese den tollen Artikel von Daniel (danke dir!), den er für die Seite Blogkultur verfasst hat. Klick!

Ich selbst brauche noch ein wenig Zeit, um weiter auszuholen. Zudem warten wir auch noch auf die Videos von Micky von le Cargo. Stay tuned!

- English Review of the session & great photos at Rockerparis, klick!



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates