Freitag, 17. September 2010

Autogrammstunde Interpol, Paris, 17.09.10


Autogrammstunde: Interpol

Ort: Fnac Montparnasse, Paris
Datum: 17.09.2010
Dauer: etwa 30 Minuten


Autogrammstunden sind gerade für bekannte Bands ja eher räudige Pflichtangelegenheiten. Dennoch machte vor allem Sänger Paul Banks im Pariser Kulturkaufhaus Fnac nicht den Eindruck, daß die Geschichte für ihn lästig sei. Er nahm sich für jeden einzelnen Fan recht viel Zeit, schaute einem in die Augen und hörte zu, was man ihm zu erzählen hatte. Seltsamerweise wurde man von dem Personal des Ladens gebeten, ein paar Worte auf einen kleinen grünen Zettel zu kritzeln und diesen der Band zu übergeben. Ich persönlich vermerkte, daß ich Interpol bereits 7 mal live gesehen und alle vier Alben hätte. Das brachte Paul zum Schmunzeln und er fragte, wo genau ich sie erlebt hätte. Das bislang intimste Konzert von Interpol hatte ich vor ein paar Jahren im nicht sehr großen Cabaret Sauvage gesehen, aber daran konnte sich der Bandleader mit der Grabesstimme gar nicht mehr erinnern. Dann signierte er mir ein Foto von Interpol, welches sich im französischen Musimagazin Voxpop befand. Ich hatte aber noch eine andere Zeitschrift dabei, nämlich den deutschen Musikexpress, der eine Titelstroy über die New Yorker gebracht hatte. Die Fotos davon hatte die Band anscheinend noch nie zu Gesicht bekommen und Paul, Daniel und Sam schoben sich neugierung und fasziniert das Heft hin und her. "I told you that this guy is good!" raunte Paul im Bezug auf den Fotografen des Musikexpresses und wünschte mir noch einen schönen Tag.

Autgrammstunden sind eigentlich was für Teenager, aber ich kam mir zwischen all den jungen Mädchen trotzdem nnicht lächerlich vor. Ich bin halt eben Fan von Interpol, da nimmt man so manches in Kauf.

Wir sehen uns beim Konzert heute abend im Trabendo. Stay tuned!

Mehr Fotos klick!


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates