Sonntag, 12. Oktober 2008

Marie Flore, Paris, Paris, 11.10.08


Konzert: Marie-Flore (You and You)
Ort: Le Glaz'Art, Paris
Datum: 11.10.2008
Zuschauer: ca. 70-80
Konzertdauer: ca. 35 Minuten



Seitdem ich Marie-Flore 2007 im Vorprogramm der New Pornographers gesehen habe, versuche ich, kein Konzert dieses aufgehenden Sterns am Pariser Folkhimmel zu verpassen.

Das letzte Mal habe ich sie im Mai im Divan du Monde erlebt. In der Zwischenzeit ist schon wieder einiges bei der jungen Dame mit den wunderschönen Augen passiert. So wurde bekannt, daß im Januar 2009 endlich die erste EP mit 6 Tracks auf den Markt kommen wird und schon jetzt gibt es einen nagelneuen Videoclip zu bewundern, den der talentierte Gautier gedreht hat. Der Filmer hat die hübsche Marie-Flore dabei gekonnt in Szene gesetzt, sie wirkt in dem kurzen Streifen auf natürliche Weise sinnlich und verführerisch. Zu dumm nur, daß sie in dem in einem Wohnwagen gedrehten Clip anscheinend etwas mit einem anderen Typen hat! Da kann man glatt neidisch werden...

Noch besser als ein Video ist aber natürlich der Livegenuss der jungen Künstlerin. Es ist immer wieder charmant anzusehen, wenn sie auf niedliche Weise schüchtern das Mikro schnappt und kurz und knapp "Bonsoir" sagt, bevor sie kurzentschlossen loslegt. Auch sonst bleiben ihre Ansagen sehr knapp, selbst ihren Namen erwähnt sie immer nur beiläufig, so als wäre ihr das alles ziemlich peinlich. Dabei hat sie eigentlich gar keinen Grund schüchtern zu sein, denn sie hat wirklich eine sehr schöne, warme und sinnliche Stimme. Meist haucht sie die ihre melancholischen Lieder nur ganz sanft und wird deshalb teilweise schon mit Cat Power verglichen. Aber hängen wir den Korb nicht zu hoch und hüten uns davor, junge Talente zu verheizen! Marie-Flore's Schultern wären zu schmal, um unnötigen Druck zu ertragen. Erfreuen wir uns eher an den gelungenen Liedern, die man auf der Ep genießen werden kann. Empty Walls wird mit Sicherheit darunter sein, eine irre schöne Ballade, ein Lovesong natürlich. Auch hierzu gibt es einen wunderbaren Videoclip, den man sich unbedingt ansehen sollte. Ebenfalls gesetzt dürfte Half Past Three sein. Verträumt, sentimental, spärlich instrumentiert, ein Seelentröster par excellence...

Im Vordergrund stand heute aber vor allem Trapdoor, weil es eben hierzu den neuen Videoclip gibt. Wenn man sich den ansieht- und hört fällt einem sofort das Banjo auf und ganz dezent gibt es auch Saxofonklänge. Live kam Marie-Flore aber bisher immer nur alleine mit der Gitarre, so daß man sich das Ganze reduzierter vorstellen muss. Aber ausgerechnet den rockigsten Titel im Programm, While You Were There versemmelte die Gute leider ein wenig. Etwas verunsichert schaute sie in die Runde und fragte die Zuschauer, ob sie zum nächsten Lied übergehen, oder das Stück noch einmal wiederholen solle. Das Votum war eindeutig, der Song wurde noch einmal angestimmt und im zweiten Anlauf passte alles! Dieser kleine Patzer machte aber überhaupt nichts, denn für mich persönlich müssen Konzerte nicht immer hundert 100 % perfekt und fehlerfrei sein. Und die Routine wird kommen, da bin ich ganz sicher.

Ohne weitere Fehlerchen wurde dann der Rest des Sets bestritten. Das gespielte Lied Street findet man auch bei Youtube und das abschließende Downtown (ein künftiger Hit!) kann man sich in Ruhe auf der MySpace Seite der Künstlerin anhören. Dort ertönt dann auch wieder ein stimmungsvolles Banjo.

Schön!

Und schön war übrigens auch das, was die nachfolgende Band You and You bot. Ich kann wirklich empfehlen, in ihre hübschen Folkpop-Songs mal reinzuhören!

Setlist Marie-Flore, Glaz'art, Paris:

01: Sweet To The Taste
02: Trapdoor
03: While You Were There
04: Empty Walls
05: Street
06: Twist Me
07: Half Past Three
08: Downtown



Links:

- mehr Fotos von Marie-Flore hier
- Videoclip Trapdoor (angucken!)
- Videoclip Empty Walls
- Half Past Three live im Divan du Monde
- Empty Walls live im Divan du Monde





0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates