Sonntag, 10. August 2014

William Fitzsimmons, Karlsruhe, 03.08.14


Konzert: William Fitzsimmons
Ort: Substage in Karlsruhe
Datum: 3. August 2014
Dauer: 105 min
Zuschauer: um die 400



Das Substage ist in der "Arbeitsteilung" der Karlsruher Konzertveranstalter für Metal und Rock "zuständig". Dies mit einem sehr attraktiven Programm und mit Ausstrahlung weit über Karlsruhe hinaus. Ich bin ja durchaus dem krachigeren Rock nicht abgeneigt, aber in der Teilnahme an Liveumsetzung eher zurückhaltend. Deshalb war ich vor diesem Abend erst ein einziges Mal im Substage zu Gast und war danach weitgehend sicher, dass ich die Gefahr, umgestoßen zu werden eher nicht so schnell wieder suchen werde.


Insofern war es an meinem zweiten Abend besonders eindrucksvoll, als ich ankam und das Publikum eher dem Auerworld-Universum zu entstammen schien. Alle saßen in Grüppchen auf dem Boden und verbreiteten eine entspannte und friedvoll erwartungsfrohe Stimmung. Heute würde ich bestimmt nicht umgeschubst werden. Das passte freilich zu meiner Erwartungshaltung an ein Konzert mit William Fitzsimmons (auch wenn es mein erstes Konzert mit ihm war und folglich nur ein Vorurteil sein konnte).


Das Konzert begann damit, dass William Fitzsimmons mit kleiner Gitarre und seinen zwei Mitmusikern unverstärkt an den Bühnenrand trat und sein erstes Lied vortrug. Damit hatte er sofort die volle Aufmerksamkeit und Ruhe im Publikum erreicht. Im Verlauf des normalen Sets gab es Tasten und Drums sowie Beats vom Mac von einer Seite und eine zusätzliche Gitarre von der anderen Seite. Beides durchaus dazu beitragend, dass die doch etwas getragene Grunddynamik der Musik vielgestaltiger und interessanter wurde.


In den Zwischenansagen erwies sich der Herr am Mikro als sehr schwarzhumorig aber auch deutlich fröhlicher als man nach dem durchhören eines Albums denken könnte. Es wurde gelacht und gelächelt und irgendwie gelang es ihm, die Familie an zentraler Stelle des Konzerts zu halten. Mit Songs über seinen Vater, den Großvater und die Adoptivtöchter. Über zerbrochene Liebe und das weiterleben danach. Nach Aussagen von William Fitzsimmons war der Abend in Karlsruhe der Abschluss einer fast sechs Monate aundauerenden Tourperiode zum neuen Album - damit auch ein besonderer Abend für die Musiker auf der Bühne.


Über die Dauer des Abends hingen ihm die meisten hingebungsvoll an den Lippen und viele lagen im Arm eines Partners/einer Partnerin. Überall entrückte Gesichter - es war glasklar, dass wir uns eine Zugabe erfragen würden. Diese wurde gewährt und schließlich mit einer handvoll Songs in der Mitte des Publikums (nur um ein Mikro geschart) abgerundet. Sehr intim und stimmungsvoll ging damit ein zauberhafter Abend im Substage zu Ende. 


klienicum 2008: Albumvorstellung
klienicum 2010: OBS13-Konzertberich
Platten vor Gericht: Albumvorstellung Lions (2014)
  (inkl. Tourdaten im Februar/März in D)
Kulturpegel Konzertbericht aus Schorndorf 
Fotos von  Joy Dana Görig

Aus unserem Archiv:
William Fitzsimmons, Paris, 24.06.11
William Fitzsimmons, Dortmund, 17.06.11
William Fitzsimmons, Paris, 07.02.11




0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates