Sonntag, 3. August 2014

Get Well Soon, Karlsruhe, 29.07.14


Konzert: Get well soon mit support Liv
Ort: Zeltival im Tollhaus Karlsruhe
Datum: 29. Juli 2014
Dauer: 30 min + 90 min
Zuschauer: etwa 700


Das Zeltival hat dieses Jahr einige Konzerte auf dem Plan, auf die ich mich ganz besonders freue. Aber die Freude, Get well soon mal gemütlich im Tollhaus sehen zu können, stellte die Vorfreude auf jedes der anderen Konzerte locker in den Schatten. 

Als dann klar war, dass Liv den Abend eröffenen würde, dachte ich - warum nicht. Ich kreise schon länger um die Musik der Weltenbummlerin, die gerade in Karlsruhe zu Hause ist. Nur hatte es bisher noch nicht geklappt, dass ich sie auch live erlebt hätte. An diesem Abend hatte sie ihre Band dabei: Rolf Ableiter (Gitarre), Marcel Millot (Drums), Christian Ammann (Bass) und Michael Quast (Klavier), sodass es über weite Teile des Sets vergleichsweise rockig nach vorn ging.


Ihre Musik ist ja zwischen verschiedenen Kategoriern mäandernd unterwegs. Ich mag besonders ihre ruhigen und nachdenklichen Lieder und vor allem, wenn dort ihre Stimme bestimmen darf. So verwundert es vielleicht nicht, dass mir am meisten New Wings gefiel, wo sie mit Geige, Loops und Stimme auf der Bühne stand und uns alle bezauberte.

 

Setlist Liv:
01: I promise 
02: Coldheart
03: Slowly travels
04: Paradise of applebees

06: New wings
07: Bohemian girl 


Nach 30 min Umbau (Die Ständer für Livs und Verenas Geige standen aber schließlich fast exakt am gleichen Platz...) ging es mit dem vertrauten Prologue los, der als erstes Stück eigentlich sehr ruhig ist. Aber spätestens mit The last days of Rome war der Bombast des aktuellen Albums zusammen mit den rhythmischen Etravaganzen da, der immer wieder dazu führt, dass ich im Einstieg des Konzertes schon mit Gänsehaut vor der Bühne stehe. Und man sah allen Mitgliedern der Band die Spielfreude an!



Die nächsten Stücke von Seneca's silence bis 5 Steps/7 Words (und später im Set Werner Herzog gets shot und A Burial at the sea) sind mir ganz besonders ans Herz gewachsen über die Live EP aus dem Dortmunder Konzerthaus (mit Grand Ensemble). Wenn die Schepperbläser bei 5 Steps/7 Words einsetzen und die Tonleiter schleppend hochtorkeln, stellt sich bei mir immer wieder ein Hochgefühl ohnegleichen ein. 


Auch wenn sich die Geigen in Werner Herzog gets shot um die trotzigen Zeilen

 And that's when it left//All the crippeling fear
 The boundaries in mind ...
 There's no excuse//Let's try and fail//And be winning still

ranken, und sich später die Trompete und Verenas Stimme darüber in höchste Sphären erheben. Oder der schlingernde Dreiertakt der Seebestattung (zusammen mit dem Sirenengesang) so traurig, aber auch so tröstlich. Das nutzt sich auch über die Jahre nicht ab! Die Ansagen waren sparsam gestreut. Ein bisschen spöttisch bekrittelt wurde, dass das Zeltival ja gar keine Konzerte im Zelt bieten würde. Im Sommer würde Get well soon eigentlich nur in Zelten spielen...


Auch das fast wie Singer-Songwriter-Solonummer rüberkommende The world worst Shrink wußte im Tollhaus zu überzeugen in seiner Sparsamkeit und wurde so ein ganz intensiver Moment des Konzerts. Ebenso Tick!Tack! bei dem mitzusingen unausweichlich wurde (unweigerlich mit Tränen in den Augen). Um im Finale dann doch tatsächlich Dämonen zum Trotz zu tanzen, während auf der Bühne fast jeder und jede einen Platz an Schlagwerkzeug einnehmen musste. Was für ein Rausschmeißer!!


Das gab natürlich enthusiastischen Applaus, der um Zugaben schrie. Die beiden daraufhin gebotenen Songs Red nose day und I sold my Hands for food - vielleicht das schönste des Abends - ekstatisch nach vorne gehend und dabei doch so feierlich ... und ich nehme We're in this together - we'll always be einfach mal als Versprechen mit.




Setlist Get well soon:
01: Prologue
02: Last days of Rome
03: Seneca's silence
04: A voice in the Louvre
05: 5 Steps/7 Swords
06: Roland I feel you
07: Werner Herzog gets shot
08: A Gallows
09: Listen those lost at Sea
10: We are the ghost
11: Worlds worst Shrink
12: Angry young man
13: A Burial at Sea
14. Tick!Tack! Goes my automatic heart
15: You cannot cast out the Demons

16: Red nose day
17: I sold my Hands for food 

Konzertankündigung des Tollhauses
Konzertankündigung Liv im März


Aus unserem Archiv:
Get Well soon, Mannheim, 31.05.14 (Gudrun)
Get Well soon, Mannheim, 31.05.14 (U.)
Get Well Soon, Reutlingen, 26.07.13
Get Well Soon, Neuhausen ob Eck, 21.06.13
Get Well Soon, Frankfurt, 21.01.13 (Gudrun)
Get Well Soon, Frankfurt, 21.01.13 (Tanita, dort 29 weitere Berichte verlinkt)


Mehr Bilder:



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates