Samstag, 15. August 2009

Dear Reader, Haldern-Festival, 15.08.09


Konzert: Dear Reader

Ort: Haldern-Festival
Datum: 15.08.2009
Zuschauer: sehr viele in der Mittagssonne
Dauer: 42 min


"We've been looking forward to this for months", kommentierte Sängerin Cherilyn MacNeil den Auftritt von Dear Reader auf der Halderner Hauptbühne. Sofern das Haldern-Forum repräsentativ für das Publikum des Festivals ist, hätte das auch von den zahlreichen Zuschauern kommen können, denn da wurde Dear Reader im Vorfeld immer wieder als eines der Highlights genannt. Wenn eine Band sich in diesem Frühjahr für einen Auftritt am Niederrhein empfohlen hat, dann sicher das (seit neustem) Quartett aus Johannesburg. Bei jedem ihrer Auftritte in Deutschland hatten Cherilyn, Darryl und Michael Begeisterung ausgelöst (bei uns auch das ein oder andere Mal - hier nachzulesen). "Nach unseren Konzerten fragten immer Leute: 'Spielt ihr in Haldern?'", hatte uns die Band in einem Interview im April verraten. Die Musik der Südafrikaner passte einfach zu perfekt zum Festival am Niederrhein!

Der einzige Wermutstropfen war die frühe Ansetzung der Band. Ob das wohl gut gehen würde? Allerdings war das Samstags-Programm so hochkarätig, daß irgendjemand ja auch nachmittags spielen musste... Nachdem der Tag mit den Vals (angekündigt als beatlesähnliche Band, die aber in den guten Momenten nach Stones mit einer AC/DC-Stimme
klangen...) und den im Hellen erstaunlich gut funktionierenden I Like Trains begonnen hatte, war der Platz vor der Hauptbühne ziemlich voll, als die Südafrikaner ihren Soundcheck begannen. Sie waren wieder zu Viert. Die Bratschistin (Jean-Louise - auch aus Südafrika), die wir schon im Gebäude 9 und vergangene Woche beim Berlin Festival gesehen hatten, gehört jetzt fest zur Band.

Als die Vier beim Soundcheck das Geloope probten und dazu ein vielleicht 30-sekündiges Stück spielten, brach zum ersten Mal Jubel aus - ungewöhnlich vor Beginn eines Konzerts. Und Grund dafür, daß Sängerin Cherilyn zum ersten Mal in ihr herrliches Lachen ausbrach. Sie hatten gute Laune - gar keine Frage!

Der Anfang des Konzerts war der gleiche wie letzte Woche. Mit Never goes, Dearheart, Bend und Way of the world kann man ja auch
wirklich so gar nichts falsch machen. Da das Publikum aber scheinbar die Debütplatte der Band bestens kannte, war es gar nicht nötig, auf Sicherheit zu spielen. Anders als Berlin wurde es dann mit The same (ihrem Südafrika-Lied) und Out out out. Aber anders war vor allem auch, daß so ein oller Reit- offenbar einfacher zu beschallen ist als ein oller Flugplatz. Am Samstag klang alles, wie man sich das vorstellt! So wie die akustische Fortsetzung des Wetters - es strahlte! Auch die Band tat das, man merkte der wirklich sehr deutlich an, daß ihre hohen Erwartungen an Haldern mehr als erfüllt wurden. Meine Lieblingsszene des Konzerts verdeutlicht das: Michael kam für seinen Gesangspart bei The same (das "Ba da da, ba da da", das dann live aufgenommen und als Teil des Refrains wiederholt wird) nach vorne und wurde von seiner Bandleaderin ermahnt: "Hi Mikey!" - "Hi Cherilyn!" - "Nice singing please!" - "I try..." Michael sang sehr schön. Allerdings hatte niemand auf der Bühne damit gerechnet, daß das tosenden Szenenapplaus auslöst...

Das sollte sich bei allen anderen Einlagen des Schlagzeugers wiederholen, er war der Star des Auftritts!

Heavy, Great White Bear und Better than this, das Lied der Vorgängerband von Dear
Reader, in der Cherilyn und Darryl spielten, die sich aber auf Druck eines gleichnamigen schottischen Unternehmens umbenennen musste.

Dear Reader sind mir ins Herz gewachsen, das kann ich wohl nicht so richtig verheimlichen. Aber damit bin ich nicht alleine; die Band hat sich viele neue Freunde erspielt. Und im Herbst kommen weitere dazu, wenn Dear Reader wieder in Deutschland spielen!


Setlist Dear Reader, Haldern-Festival:

01: Never goes
02: Dearheart
03: Bend
04: Way of the world
05: The same
06: Out out out
07: Heavy
08: Great White Bear
09: Better than this ( Harris Tweed Cover)

Links:

- Interview mit Dear Reader
- aus unserem Archiv:
- Dear Reader beim Berlin Festival am 07.08.2009
- Dear Reader (mit Get Well Soon) in Paris am 06.05.2009
- und in
Nijmegen: 25.04.2009
- Dear Reader im Gebäude 9 in Köln
- und im Museum Ludwig in Köln Anfang Februar
- und in Paris
- mehr Fotos von Dear Reader aus Haldern

Konzerttermine Dear Reader:

26.09.09 Reeperbahn Festival, Hamburg
27.09.09 Gleis 22, Münster, mit Ramona Falls
28.09.09 zakk, Düsseldorf mit Ramona Falls
30.09.09 Scheune, Dresden, mit Ramona Falls
01.10.09 Lagerhaus, Bremen, mit Ramona Falls
02.10.09 Café Glocksee, Hannover, mit Ramona Falls
03.10.09 Schaubühne, Leipzig, mit Ramona Falls
04.10.09 Café Zentral, Weinheim, mit Ramona Falls
05.10.09 Kamikaze, Freiburg, mit Ramona Falls
06.10.09 KFZ, Marburg, mit Ramona Falls
08.10.09 Chelsea, Wien, mit Ramona Falls
11.10.09 Kiff, Aarau mit Ramona Falls



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates