Freitag, 23. Juli 2010

Dum Dum Girls, Paris, 23.07.10


Konzert: Dum Dum Girls (Angil & The Hiddentracks & Carp)

Ort: La Plage du Glaz'Art,Paris
Datum: 23.07.10
Zuschauer: 250-300
Konzertdauer: 40 Minuten


Gestern die Vivian Girls im Nouveau Casino, heute die Dum Dum Girls am Strand des Glaz'Art, da konnte man natürlich prima Vergleiche anstellen. Welche 60ies Pop infizierte Girlgroup war besser? Klarer Fall: Die Vivian Girls! Stilistisch sind die beiden Mädchenbands wirklich ähnlich und auch die Einflüsse scheinen die Gleichen zu sein, aber die Dum Dum Girls zeigten abgesehen von der charismatischen Sängerin und Gitarristin Dee Dee einen ziemlich pommadigen Auftritt. Die rothaarige Bassistin schien sich regelrecht zu langweilen und machte nicht gerade den Eindruck, heute abend gerne auf einer Bühne vor einem künstlich aufgeschütteten Strand in Paris zu stehen. Auch die vom Zuschauer aus links agierende Gitarristin mit dem stylishen schwarzen Pagenkopf wirkte desinteressiert und mehr auf die perfekte Pose bedacht als auf das Übermitteln von ungestümer Lebens-und Spielfreude. Zugegeben ihr Anblick war entzückend, aber reichen erotische Spitzenstrümpfe wirklich aus , um den gleichgültigen Gesichstausdruck zu überspielen? Zum Glück gab es die dynamische Frontlady Dee Dee, die mit Schmackes in ihre Saiten griff und sang wie dereinst Kate Jackson von den Long Blondes. Hinzu die rote Lippen und die schwarzen Haare, bei ihr stimmte auch (aber eben nicht nur) die Optik. Neben der "Chefin" machte auch die asiatische Drummerin mit ihrem energiegeladenen Spiel einen guten Eindruck, wenngleich auch ihr nie ein einziges Lächeln über die Lippen kam.

Die gespielten Songs hatten recht hohen Wiedererkennungswert. Obwohl ich die Dum Dum Girls vorher erst einmal live gesehen und das Debütalbum nicht allzu oft gehört habe, waren mir die zuckersüßen Refrains von Songs wie Bhang Bhang oder Jail La La auf Anhieb bekannt. Ein paar Mädchen im Publikum (von denen es recht viele gab, die Dum Dum Girls scheinen vor allem bei Frauen anzukommen, warum auch immer) hüpften wild rum, der Rest hielt sich eher vornehm zurück. Nach gut einer halben Stunde hatten die vier Girls dann auch all ihre Lieder abgespult und es gab lediglich noch ein kurze Zugabe. Insgesamt kein schlechtes Konzert, aber ich werde den Verdacht nicht los, daß sich das Interesse an dieser Girlgroup sehr schnell abnutzen wird. In ein paar Jahren kräht eh kein (gallischer) Hahn mehr nach denen!

Anmerkung: Fotos sind Archivaufnahmen vom Point FMR, die aktuellen Pics kommen noch.

Setlist Dum Dum Girls, Plage de Glaz'Art, Paris:

01: Play With Fire
02: Hey Sis
03: Catholicked
04: I Will Be
05: Oh Mein M
06: Yours Alone
07: Bhang, Bhang, I'm A Burnout
08: Jail La La
09: Baby Don't Go
10: It Only Takes One Night
11: Everybody's Out
12: Rest Of Our Lives

Aus unserem Archiv:

- Dum Dum Girls, Primavera Festival, 28.05.2010
- Dum Dum Girls, Paris, 20.05.10



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates