Dienstag, 1. Juli 2008

Why?, Le Rock Dans Tous Ses Etats, Evreux, 27.06.08


Konzert: Why?
Ort: Evreux, Festival Le Rock Dans Tous Ses Etats
Datum: 27.06.2008
Zuschauer: ein paar hundert
Konzertdauer: 55 Minuten Konzertbühne: Papa Mobil

Festivals sollten idealerweise auch dazu dienen, dass man neue Bands für sich entdeckt. Von den Amerikaner Why? zum Beispiel hatte ich bisher nur gelesen, einzelne Songs oder gar ganze CDs kannte ich aber vorher nicht. Dabei hat die Band schon ein paar EPs und zwei Studioalben ("Elephant Eyelash" 2005 und "Alopecia" 2008) veröffentlicht und dafür teilweise Kritiken eingeheimst.

Um 22 Uhr 35 Ortszeit bekam ich nun die Gelegenheit, diese Lücke zu schliessen. Die Sonne war inzwischen über der Normandie untergegangen und vor der kleinsten Bühne, dem Papa Mobil, herrschte eine heimelige, festliche Atmosphäre. Thomas von der Pariser New Wave Band Nelson stand gleich neben mir und verfolgte genauso gespannt wie ich, was da vorne auf der Bühne passierte.

Gehüllt in bläuliches Licht waren vier Typen zu erkennen, deren Wortführer und "Chef" Yoni Wolf gleichzeitig (!) eine Rassel und ein Keyboard bediente und auch auf ein Becken eintrommelte. Der Bursche hatte einen leicht zynischen Humor und bot davon immer wieder Kostproben.

"Oh, guckt mal, dieses junge Pärchen da im Publikum, wie sie genseitig Fotos von sich schiessen, das ist aber romantisch! ("so romantic!") Ich erkundigte mich kurz bei meiner Frau, ob der Kerl uns meinte, bekam aber prompt von meiner Süssen eine Abfuhr erteilt: "Oliver, wir gelten nicht mehr als jung!" Hmm, so genau wollte ich es eigentlich nicht wissen, man wird ja wohl noch träumen dürfen, oder?

Zumindest musikalisch war das Träumen möglich, denn der "Gemini Birthday Song" war so wundervoll und romantisch (hahaha), das man ein wenig wehmütig werden konnte. Ein sensationeller Titel, der angenehm an die famosen Yo La Tengo erinnerte und mit einem köstlichen Text aufwarten kann. Hierzu eine kurze Kostprobe:

"Today I fell asleep in a bath of hair. Hair that once sprouted from my own white wet chalk follicles. I swallow a coal and follow my breath and I did it with the grapefruit soap"

Wirr und abgefahren, oder? Alle Texte von Why? sind ellenlang, der werden einem wie bei Bob Dylan Geschichten erzählt und man könnte Stunden damit verbringen, denn Sinn zu analysieren...

Lyrics wie sie typischerweise von einer nerdigen amerikanischen College Band stammen und auch die Musik ist irgendwo im US-Indie-Rock verwurzelt. Man denkt beim Hören an Bands wie Pavement, Cake, Beck oder Camper von Beethoven, deckt mit diesen Namen aber bei weitem nicht die unglaublich breite musikalische Palette von Why? ab. Die Stücke enthalten nämlich auch den für den Hip Hop typischen Sprechgesänge und dann ist das Trio Yoni + Bruder Josiah Wolf und Doug Mc Diarmid (+ ein zusätzlicher Livemusiker am Bass) plötzlich nicht mehr allzu weit von Eminem entfernt. Die Jungs kriegen das aber so gekonnt hin, dass sogar jemand wie ich, der mit Rap nichts anfangen kann, noch seine Freude hat. Meine Frau allerdings reagierte weniger angetan von den zwischenzeitlichen Ausflügen ins Hip Hop Genre: "Oliver, mir gefällt eigentlich nur jedes zweite Lied!

Aber selbst ihr mundeten vorzügliche Stücke wie "These Few Residents" (Textauszug: "I thought I had a pebble in my sock I pulled it off and shook out a wasp it stumbled out lost") und "The Hollows" ( "In Berlin I saw two men fuck in the dark corner of a basketball court") und wer die traumhafte Ballade "Yo Yo Bye Bye", die mit Rap nichts zu tun hat, nicht mag, dem kann wirklich nicht geholfen werden.

Und der schwarze Humor der Band kam glaube ich bei allen Besuchern recht gut an. Da wurde über den intensiven Pfefferminztee- Geruch gealbert, der von dem entsprechenden Stand hinüberwehte, oder über diese "Scheiss-Moskitos", die inzwischen überall rumschwirrten und viele Leute mit Stichen übersähten.

Diese Mückenplage und der Gedanke, dass man aufhören soll, wenn es am Schönsten ist, verleitete auch uns zufrieden die Anlage zu verlassen. Ich hatte eine neue interessante Band für mich entdeckt, eine feine Sache ...

Setlist Why?, Le Rock Dans Tous Ses Etats, Evreux:

01: Waterfalls
02: 500 Fingernails
03: Gemini (Birthday Song)
04: Good Friday
05: These Few Residents
06: Yo Yo Bye Bye
07: Rubber Traits
08: The Hollows
09: Song Of The Sad Assassin
10: Gnashville
11: The Hoofs
12: A Sky For Shoeing Horses Under
13: Crushed Bones





0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates