Donnerstag, 17. Mai 2007

Konzertrückblicke: Interpol, Köln, 11.05.07


Konzert: Interpol
Ort: KulturKircheKöln
Datum: 11.05.2007
Zuschauer: ca.600, seit Wochen ausverkauft


Welch eine Ankündigung: Interpol in der Kulturkirche Köln! Man erwartet einen opulenten Abend und einen besonderen Sound. Da auf dem knapp 30 Euro teuren Ticket keine Vorband, dafür aber die explizite Ankündigung "pünktlicher Beginn" ausgelobt war, ist man gespannt, wie das Spektakel beginnt und findet sich um Punkt 20 Uhr in Nippes ein. Das Konzert beginnt aber tatsächlich erst gute 1 1/2 Stunden später! Bis dahin darf man einen DJ genießen, der Musik spielt, die nach einer B-Seiten-Sammlung von Depeche Mode klingt.

Als dann Interpol schließlich erscheinen, ist der Klang dermaßen übel ausgesteuert, dass man von Stimme oder Melodie wenig bis nix mitbekommt. Lieder, die man kennt, erkennt man. Sonst ist nicht viel zu machen und das obgleich mein Begleiter und ich nahezu unmittelbar vor dem Mischpult stehen. Als dann auch noch nach nicht mal 1 1/4 Stunde Musik der Ofen schon wieder aus ist, weiß man sicher, Zeuge einer zwiespältigen Veranstaltung geworden zu sein. Man hofft, dass hier nicht zu viele Fans enttäuscht wurden.

von Buzz


„Fan ist, wenn man trotzdem klatscht.“ Tja, was war das denn für ein Abend?! Knapp eine Stunde vor Einlass stand ich an der Kulturkirche, wo außer mir noch etwa 30 andere Leute standen. Auf den Tickets stand ausdrücklich und in Großbuchstaben: BEGINN PÜNKTLICH. Ob der 10 Minuten verspätete Einlass schon eine Art Zeichen war?? Na, wer weiß. Um Acht Uhr standen wir alle in der Kirche und warteten aufgeregt auf die Vorband. Würden es, wie schon lange Zeit vorher gemunkelt, die wunderbaren Two Gallants sein?? Oder vielleicht zufällig Patrick Wolf (das war zwar komplett unrealistisch aber gewünscht hab ich’s mir irgendwie)?? Wir waren bis in die Fingerspitzen mit Spannung geladen. Jeden Moment, jeden Moment.. Wer wird es wohl sein?? Kommt die Band denn nicht mal langsam auf die Bühne?? Mittlerweile wars 20.15h. Ne Viertelstunde Verspätung..mh, die müssen doch jetzt kommen. Mensch, ich bin doch so aufgeregt. Aus dem Lautsprecher kommt irgendwie nicht tolle Musik, egal die Vorband kommt ja jetzt bald. Muss. Ist ja schließlich schon in Verzug, los! Ich will euch sehen! Ein Mann kommt auf die Bühne! Herzklopfen. Er geht zum Bass…er macht den Soundcheck. Toll. Aber immerhin, das heißt, dass der Beginn nur noch Minuten entfernt liegt. Er geht wieder. Ein anderer Mann kommt.. und, und, und?! Er geht zur Gitarre…Ey, was soll das denn? Nen Soundcheck kriegt man aber auch schneller hin. Wenigstens wartete der Mann, der fürs Schlagzeug verantwortlich war nicht bis der Gitarren-Mann fertig war sondern machte mit dem zusammen Soundcheck. Ja, gleich geht’s los!! 10 Minuten später. Meine Laune sinkt…20.50h halloooo? Jemand da? Is hier heute nen Konzert?? Wah, was soll das denn? Arrr..ich will Musik, jetzt! Ich will das schon seid fast einer Stunde!! Hallo?! Oh, da!! Ein Mensch!! Nein!!! Schon wieder der Typ mit dem Bass und er stimmt den schon wieder..dann geht’s ganz bestimmt gleich los, so lange kann man das Publikum ja nicht warte lassen!! Wer ist der Support Act?? Wer??? Ahh!!

30 Minuten später: Warum habe ich meine Karte nicht verkauft?? Auf Ebay hätte ich für eine einzelne über 100€ bekommen!! Außerdem bin ich heute sogar zum Sportunterricht geganngen..ich freu mich schon auf den Muskelkater morgen. So’n Scheiß. Egal, Interpol spielen hier heute noch mal irgendwann, das wird geil! Der Hammer! NEIN! Das ist jetzt nicht schon wieder der Kerl mit dem Bass?? GEH WEG!!! Ich kenn dich zwar gar nicht, aber ich kann dich schon jetzt nicht mehr leiden!!! Weg! Ich will Interpol!!

21.35h Hu, was ist denn das?? Aus den Lautsprechern kommt irgendein komischer Misch-Masch raus, also ein Lied, aber irgendwie ein schlechtes..Moment, das ist Sting! Nein, Snow Patrol. Beides! Was? Das ist ein Sting Snow Patrol Medley. Was hab ich denn bitte verbrochen?? Ich wollt doch nur auf ein Konzert gehen!! Ich wollt doch nur nette Livemusik haben mit ner klasse Atmosphäre und ein paar richtig guter Musiker auf der Bühne!! Ich warte hier schon über 1 ½ Stunden und jetzt drückt mir noch so’n Sting Medley rein!

Irgendwann zwischen 21.40h und 21.55h: Hass. Hass. Hass. Hass. Hass. Ja komm Bass-Mensch. Der Bass hat sich in den letzten 10 Minuten ganz sicher noch arg verstimmt!! Ja, is klar! Ey, ihr könnt mich doch alle Mal!! Ich bin müde, meine Füße tun weh, mein Rücken auch, ich warte jetzt fast schon 2 Stunden (die Stunde von Einlass bis Beginn nicht mitgerechnet) und hab mich auf Two Gallants gefreut dies wie es aussieht doch überhaupt nicht geben wird. Der Bass-Mensch verschwindet. Das Licht geht aus. Bei meinem glück ist das bloß nen Stromausfall. Musik. Waaaas? Nein, hier gibt’s doch heute nicht wohl noch etwa ein Konzert?? Glaub ich nicht. 5 Menschen gekleidet in Anzügen kommen auf die Bühne. Oh, ich glaubs doch! Interpol! Jaa!! JUBEL!!! Der erste Song gleich ein neuer Song von der neuen Platte..hui, der ist aber toll! Der Gitarrist schwingt passend zu den Akkorden gekonnt und mit Posen im Rhythmus. Irgendwo singt Paul Banks etwas von „Soul Can Break“. Der Song ist gut, die Stimmung beim Publikum so lala, aber es war schließlich auch ein neuer Song, da kann man ja nicht so wirklich abgehen oder tanzen. Aber die Band hat ja schon nen bisschen mehr extrovertiert spielen können. Ein oder 2 Songs später gabs dann „Obstacle 1“ na jetzt muss aber mal Stimmung her!! Dachte ich. Muss aber gar nicht, bzw gabs nicht. Keine Stimmung. Wo bin ich denn hier? Ist das wirklich Interpol da vorne?? Und warum krieg ich nichts von Atmosphäre bzw Livemusik mit?? Die Einzigen die hier nen bisschen was machen sind der Gitarrist und der Bassist. Die bringen eine Pose nach der anderen. Aber ich will doch nur ein bisschen Stimmung. Das hört sich genauso an wie auf Platte! Tja, ob ihr es glauben wollt oder nicht, der Rest des Konzertes läuft genau so weiter. Emotionslos. Auf der Bühne stehen 5 Herren aus New York die sich wohl eher auf ihre guten Kritiken verlassen als auf ihre Fähigkeiten. Der Höhepunkt des Abends war wohl der Song „Evil“ da haben dann 2 Mädels hinter mir 1 Strophe vom Text mitgesungen/gerufen. Ja, das wars dann aber auch wirklich an Emotionsausbrüchen. Und um 22.55h ist die ganze Show auch schon wieder vorbei. Stop mal, hab ich heute wirklich 30€ für eine Band ausgegebn dun die war es noch nicht einmal wert? Das Konzert hat in einer echten recht hübschen Kirche stattgefunden, mit einem Publikum was sich Wochen lang auf diesen Gig gefreut hat und jetzt lasst ihr die Leute 2 Stunden warten um eine Stunde ein herzloses Set zu spielen? Mal ehrlich, ich weiß das ich morgen früh komplett erledigt sein werde von Sport und vom stundenlangen Rumstehen und nachts durch Köln fahren. Wenn Interpol noch mal so was machen, überweis ich den einfach 30€ aufs Bandkonto aber tu mir die ganze Steherei nicht mehr an. Leid tun mir aber vor allem die Menschen, die viel zu viel Geld auf Ebay etc ausgegeben haben und sich den Abend mit mir zusammen angetan haben. Interpol kommen im Herbst noch mal auf Tour. Mh, da kauf ich mir glaub ich eher ein schönes Kleid von H&M, da hab ich wirklich länger und mehr von.

von Magali

Einen anderen sehr lesenswerten Artikel zum Konzert (von Christina) findet Ihr bei (Inter)national POP! Jetset!


Setlist Interpol Köln:

01: Pioneers to the falls
02: Obstacle 1
03: Narc
04: Mammoth
05: Slow hands
06: Leif Erikson
07: The Heinrich maneuver
08: Evil
09: Not even jail

10: Length of love (Z)
11: Take you on a cruise (Z)
12: PDA (Z)



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates