Mittwoch, 2. September 2009

Richard Hawley, Paris, 01.09.09


Konzert: Richard Hawley

Ort: Le Truskel Paris, Sans Piles Sessions de Magic rpm
Datum: 01.09.2009
Zuschauer: es war sehr voll
Konzertdauer: 25-30 Minuten



Die französische Musikzeitschrift Magic veranstaltet seit geraumer Zeit im kleinen Pariser Pub Truskel Akustiksessions, die gratis sind und sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Kein Wunder, finden sich doch illustre Gäste der Indieszene unter den Akteuren der letzten Sessions. Dieses Jahr haben beispielsweise bereits Au Revoir Simone, (auf dem Foto) Camera Obscura und Dinosaur Jr. (!) die Wände vibrieren lassen. Hautnah kann man seinen Idolen zusehen, wie sie ihre Hits ohne Verstärker zum Besten geben und wenn man nicht zu schüchtern ist, kann man natürlich hinterher auch noch ein wenig mit den Künstlern plaudern. Ein tolles Konzept also, das meine vollste Unterstützung hat. Aber ich bin natürlich nicht der einzige Fan der Sans Piles Sessions und so platzte das winzige Truskel heute wieder einmal aus allen Nähten. Wäre ich doch bloß eine viertel Stunde früher gekommen! Dann nämlich hätte ich mir ein Plätzchen in den ersten Reihen sichern können, so blieb mir aber nur der unvorteilhafte Standort im Eingansbereich. Von dort aus konnte ich von der Musik nicht viel hören und die Sicht auf Richard Hawley war von zahlreichen Köpfen verdeckt. Ich musste mich schon stark konzentrieren, um zumindest ein wenig von der wunderbar verrauchten Stimme des Kritikerlieblings aus Sheffield mitzubekommen. Welche Songs er sang, konnte ich leider nicht sagen. Letztlich war die Sache nach 6 Liedern und höchstens 25 Minuten Spieldauer auch schon wieder zu Ende. Leute, die günstiger postiert waren, berichteten mir, daß er 4 Titel von seinem brandaktuellen Album Truelove's Gutter und zwei ältere Stücke gespielt hatte. Aber auf der Internetseite von Magic wird man ja in Zukunft mindestens 3 Videos von dieser Session sehen können.

Habe ich noch was vergessen? Achso, spielte Richard Hawley nicht am Ende auch bei Pulp? Und zumindest für das erste Soloalbum in der Band von Jarvis Cocker? - Aber klar! Und wenn man aus einer Arbeiterstadt wie Sheffield kommt, dann pflegt man natürlich alte Freundschaften! Insofern nicht weiter erstaunlich, daß Jarvis himself, bekanntermaßen seit ein paar Jahren Wahl-Pariser, vorbeischaut, wenn sein alter Kumpel spielt. Forsch wie ich nun einmal bin, habe ich dann die Chance beim Schopfe gepackt und Jarvis von der Seite angesprochen. Ich lobte seinen Auftritt beim Berlin Festival (er wunderte sich darüber, daß die Sache letztlich drinnen stattgefunden hatte), leierte brav runter, wo ich ihn schon überall live gesehen hatte und ließ es mir auch nicht nehmen, ihn auf meine Oliver Peel Sessions hinzuweisen. Ob er nicht auch Lust hätte, mal in unseren vier Wänden zu spielen? Er schaute mich forschend an und meinte verschmitzt: "Oh, so this is just a concert for you, for one person?", woraufhin ich ihm natürlich erklärte, daß wir die beiden letzten Male 35 Leute waren, einen Hut rumgehen lassen würden und meine Frau leckere Häppchen zubereiten würde. Da hellte sich seine Miene auf und er sagte prompt: "So, why not?" Zur Not habe ich mir seine E-mail Adresse geben lassen und er schien wirklich nicht abgeneigt, den Gag mitzumachen. Cool wär's ja schon, oder etwa nicht??

Aber eigentlich wollte ich ja von Richard Hawley erzählen...



6 Kommentare :

michael hat gesagt…

wenn jarvis das wirklich machen sollte (was ich ihm wirklich zutraue), reise ich von düsseldorf zu dir nach paris, nur um dabei zu sein.

ich drücke dir die daumen das es klappt ...

Christoph hat gesagt…

"Aber eigentlich wollte ich ja von Richard Hawley erzählen..."

Der kann ja von mir aus mitkommen.

Aber ich möchte mich auch schon mal auf die Gästeliste schreiben lassen.

Sascha hat gesagt…

Also wenn das passieren sollte, dann würde ich auch gerne kommen und damit meine Freundin sich nicht trennt - dürfte ich sie evtl. mitbringen?

Sascha hat gesagt…

Also wenn das passieren sollte, dann würde ich auch gerne kommen und damit meine Freundin sich nicht trennt - dürfte ich sie evtl. mitbringen?

oliver r. hat gesagt…

Ich werde mein Bestes geben und Jarvis noch ein wenig bearbeiten :)

Und Michael, Christoph und Sascha habe ich schon einmal für die Gästeliste vorgemerkt, wer zuerst kommt, mahlt zuerst...

E. hat gesagt…

wow.
wow!
W-O-W!!!

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates