Montag, 20. Juli 2009

Blood Red Shoes, Nijmegen, 19.07.09


Konzert: Blood Red Shoes
Ort: Valkhofpark Nijmegen (de affaire Festival)
Datum: 19.07.2009
Dauer: 42 min


Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Glück so nahe liegt... Gut, Nijmegen liegt strenggenommen auch nicht schrecklich nah, zu besonderen Konzerten lohnt sich ein Ausflug in die Stadt in Gelderland aber unbedingt. Ein Gratis-Festival mit drei exzellenten Bands an einem Tag erschien besonders genug, den verregneten holländischen Sommer einmal als Alternative zum heimischen auszuprobieren.

Ich hatte die Größe des Festivals allerdings ein wenig unterschätzt. Das unproblematische Suchen eines Parkplatzes stellte sich als unerfüllbarer Wunsch heraus; auf der anderen Seite des Flusses (der Waal) funktionierte es dann. Von der eindrucksvollen Brücke am Fluß bekam man dann einen ersten Eindruck des Festes. Nicht bloß im Valkhof, dem Park, in dem die Bands,
die wir sehen wollten, spielen sollten, überall in der Stadt standen Buden, wurde Musik gemacht und gefeiert. Wie eine große Kirmes, nur mit Niveau.

Im Valkhof gab es vier Bühnen und viele Büdchen und Sitzgelegenheiten. Im Park liegt die kleine, sehr schöne Barbarossa-Ruine, in die die kleinere der beiden Hauptbühnen untergebracht waren. Da beide in Steinwurfreichweite (Kategorie Mädchen beim Prellballwerfen) lagen und sich akustisch gestört hätten, spielten die Bands abwechselnd. Die drei, die wir sehen wollten, die Blood Red Shoes, Bishop Allen und die Dodos, spielten nacheinander auf der Hauptbühne.

Für 15:45 waren die Blood Red Shoes angesetzt. Dafür, daß das Duo zu unseren meistgesehen Bands gehört, hatten wir sie eine Weile nicht gesehen. Im November waren Laura-Mary und Steven zuletzt in Köln. Ein paar Tage später brachen sie in München ein Konzert ab, was Schlimmes über den Zustand der Band befürchten ließ. Daher hatte ich offengestanden ein wenig Zweifel, ob das etwas werden würde.

Der Aufbau dauerte außergewöhnlich lang. Dabei zeigte der bandeigene Roadie echte Entertainer-Qualitäten ("Check, check, one - always followed by two"). Zu seinen Aufgaben gehörte es wohl auch, Disney-Figuren auf einem der
Verstärker abzustellen, wir waren uns vollkommen unsicher, wem die wohl gehören würden.

Laura-Mary (im gewohnt blumigen Kleid) und Steven kamen dann irgendwann und begannen mit einem ihrer Hits. Beide sahen aus wie immer, Laura-Mary, die coole Rock 'n' Roll Queen, während Steven wie ein Berserker auf seine Trommel einprügelte. "Wie immer" beruhigte mich ungemein. So sieht keine Band aus, die sich morgen auflöst.

Das zweite Stück war schon neu, hieß
Count me out und war sehr gut! Nach einem alten Lied (You bring me down), schon wieder etwas Neues und noch gleich eine Stufe besser! Wheeze hieß der Song, der für mich zu den besten der Blood Red Shoes gehört! Ein echter Knüller, der mich ab sofort aufs kommende Album freuen läßt!

Dann wieder alt und wieder neu, und wieder alt und wieder neu, sie zogen diesen Rhythmus bis in die Zugabe durch. Die frischen Sachen gefielen mir ausnahmslos gut. Aber Wheeze und Fade to grey stachen heraus. Fade to grey ist irre lang (eher ungewöhnlich für die Band) und hat sehr viel Text. Nach dem vielen Gesang trudelt der Song in (wieder lange) Ah-Ahhhs aus. Gar nicht schlecht...

Auch die Zugabe hatte etwas. It's happening again ist wohl durch Twin Peaks inspiriert, sagte mir der
lustige Roadie. Wie genau, wisse er aber nicht. Macht auch nichts, mir schmeckte das Stück.

Das war ein toller Auftakt eines herrlich entspannten
Familienfestivals. Der kleine Platz im Valkhof ist wundervoll. Zwischen alten Bäumen stehen Stände, und alles macht einen perfekt organisierten Eindruck. Wir haben trotz größter Mühe keine torkelnden Idioten gesehen, etwas das ja zwangsläufig zu jedem Festival gehört. Wir sind auch nicht angerempelt worden, obwohl Landsleute da waren. Perfekt!

Setlist Blood Red Shoes, de affaire, Nijmegen:

01: It's getting boring by the sea
02: Count me out (neu)
03: You bring me down
04: Wheeze (neu)
05: Say something, say anything
06: Fade to grey (neu)
07: This is not for you
08: Don't ask (neu)
09: I wish I was someone better

10: It's happening again (neu) (z)

Links:

- aus unserem Archiv:
- Blood Red Shoes, Köln, 04.11.08
- Blood Red Shoes, Highfield, 17.08.08
- Blood Red Shoes, Melt!, 18.07.08
- Blood Red Shoes, Montreux, 15.07.08
- Blood Red Shoes, Evreux, 28.06.08
- Blood Red Shoes, Berlin, 06.05.08
- Blood Red Shoes, Köln, 28.04.08
- Blood Red Shoes, Paris, 09.11.07
- Blood Red Shoes, Köln, 16.10.07
- Blood Red Shoes, Paris, 08.06.07
- Blood Red Shoes, Paris, 08. und 09.06.07
- Blood Red Shoes, Paris, 06.03.07
- Blood Red Shoes, Köln, 11.03.07
- Interview mit den Blood Red Shoes
- mehr Fotos aus Nijmegen


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates