Mittwoch, 27. Juni 2007

Queens of the Stone Age, Luxemburg, 24.06.07


Konzert: Queens of the Stone Age
Ort: Bettembourg bei Luxemburg (Rock A Field Festival)
Datum: 24.06.2007
Zuschauer: 5.000 bis 7.000 geschätzt


"It's beautiful out here" raunzt Queens Of The Stone Age Frontmann Josh Homme in sein Mikro als die fünfköpfige Band auf der Bühne Stellung bezieht. QOTSA sind die vorletzte Band des Tages beim gelungenen Festival Rock A Field in Bettembourg bei Luxemburg. Das in einem herrlichen Waldstück gelegene Gelände ist in der Tat sehr schön, aber wenn der rothaarige Sänger der Stoner-Band auf die Idylle einer Landschaft hinweist, ist man immer etwas verwundert und erwartet, daß jetzt noch ein Halbsatz mit dem Wort "Fuck" oder ähnlich Vulgäres hinterherkommt. Ist aber heute nicht der Fall und das, obwohl das neue Album der kalifornischen Band "Era Vulgaris" heißt...

Von diesem stammt auch gleich der fulminante Opener "Sick, Sick, Sick" und der zwischenzeitlich ruhige Wald (zwischen den jeweiligen Auftritten gab es jeweils recht lange Umbaupausen) erbebt, als die donnernden Gitarren aufheulen. QOSTA sind halt eben nichts für Leute, die es leise und sanft mögen. In den ersten Reihen geht sofort mächtig die Post ab, die bulligen Ordner haben gut zu tun. Ich schaue auf die Bühne und frage mich, was das denn für seltsame Lüster sind, die Josh und seinen Mitstreitern über den Köpfen baumeln. Die Aufhängungen der seltsamen Teile sehen aus, als hätten Spinnen hier ihr Netz ausgeworfen. Das Ganze hat einen leicht gothischen Charakter. Die Bühnendeko von Arcade Fire zu "Neon Bible" gefiel mir im Vergleich hierzu doch um einiges besser. Aber sei's drum, originell ist das ja schon...

Und wen interessiert eigentlich das Aussehen der Bühne, wenn er zugedröhnt ist? -Niemanden! Mit was man sich so zudröhnen kann, wird einem wunderbar im nachfolgenden "Feelgood Hit Of The Summer" aufgezählt: Heroin, Ecstasy, Kokain... Kein Zweifel, wer diesen Cocktail eingeworfen hat, wird sich sehr gut fühlen, zumindest für einige Zeit, bevor er dann mit dem Kater seines Lebens aufwacht! Ein probates Mittel gegen einen dicken Kopf scheint mir, "No One Knows" zu sein. Zumindest gegen Durchhänger bei Festivals wirkt dieser Klassiker aus dem Repertoire der harten Rocker aus der Wüste immer noch Wunder. Dieses Gitarrenriff zu Beginn, nach wie vor genial und dann das mehrfache Lospeitschen der Musik nach geschickt gesetzten Atempausen, wow! So geht Rock n' Roll! Sex, Drugs and Rock n' Roll!

Drugs und Rock n' Roll hatten wir schon, fehlt nur noch der Sex... Den bekommen wir zumindest verbal bei "Lost Art Of Keeping A Secret" vom glänzenden Album "Rated R". "The next song is about "fu..ing", kündigt Josh diesen Titel an und macht
dabei ein vulgäres Handzeichen, was den Ordner vor mir zum Schmunzeln bringt. Also doch Era Vulgaris, geht doch! Später kommt ein ähnlicher Spruch, der in diese Richtung geht: "This is my future ex wife" behauptet Josh und zeigt mit seinem tätowierten Finger auf eine Frau im Publikum. Dann geht es weiter mit einer Mischung aus neuen und alten Songs, wobei "Burn The Witch" und "Little Sister" von "Lullabies To Paralyze" und "Into The Hollow" und "Battery Acid" vom neuen Album besonders hervorstechen. Manchmal hat man den Eindruck, den Stücken sei neuerdings etwas Techno-Punk beigemischt worden, was aber durchaus bereichernd rüberkommt. Nach dem gewohnt fabelhaften "In My Head" ist aber auch leider schon wieder das Ende nahe, mit "A Song For The Dead" folgt nur noch ein Lied. Dieses hat es aber in sich! Zunächst erklingen lediglich mystische Geräusche, bevor die Gitarren alleine losdonnern und schließlich von dem monströsen schnellen und harten Schlagzeug von Joey Castillo eingeholt werden. Ein fulminanter Höllenritt ist das, man könnte meinen, vom Himmel hagele es Pflastersteine. Natürlich wird dieser Knüller immer wieder unterbrochen, nur um im Anschluß daran doppelt so hart loszudonnern. Die QOSTA wissen halt eben, wie man die Leute zum Kochen bringt. Alte Bühnenfüchse sind das, richtige Rampensäue! Dafür lieb' ich sie, ihre Konzerte sind nie langweilig, immer wird einem mächtig eingeschenkt. Das heutige machte da keine Ausnahme.

Die Era Vulgaris ist somit angebrochen und sie wird mindestens noch diesen Festival-Sommer überdauern, da kann man sich sicher sein...

Setlist Queens of the Stone Age Luxemburg, Rock-a-field

01: Sick, Sick, Sick
02: Feelgood Hit Of The Summer
03: No One Knows
04: Do It Again
05: 3's And 7's
06: Lost Art Of Keeping A Secret
07: Misfit Love
08: Burn The Witch
09: Into The Hollow
10: Little Sister
11: Battery Acid
12: Turnin' On The Screw
13: In My Head
14: A Song For The Dead

Queens Of The Stone Age auf Tour:

28.06.07 Köln (E-Werk)
29.06.07 Werchter Festival, Belgien
03.07.07 Amsterdam (Paradiso)
04.07.07 Berlin (Columbiahalle)
06.07.07 Roskilde-Festival, Dänemark

Links:

- mehr Fotos

von Oliver


6 Kommentare :

Christoph hat gesagt…

Spektakulär fand ich die Gitarre oder den Bass, der waagerecht neben dem Schlagzeug befestigt war. Das war fast wie eine Zither.

kaddi hat gesagt…

Yo, die Queens sind echte Smasher. Hoffe die auch bald mal wieder zu sehen. Klingt ja alles sehr toll, zumindest Eurem Bericht nach zu urteilen.

Alles Liebe, Genossen.
Die Kaddi

Christoph hat gesagt…

Bühnendeko...

brauche ich nicht. Fällt mir gerade mal so ein.

E. hat gesagt…

das foto vom drummer ist ...
... verdammt geil!

oliver r. hat gesagt…

Queens Of The Stone Age wandeln schön ihre Setlisten ab, vor allem die Reihenfolge der Lieder, hier zwei Beispiele:

-Setlist Queens Of The Stone Age, Paris, Elysée Montmartre, 09.05.2007:

01: Sick, Sick, Sick
02: The Lost Art Of Keeping A Secret
03: 3's And 7's
04: Regular John
05: Misfit Love
06: In My Head
07: Make It With Chu
08: Into The Hollow
09: Little Sister
10: Burn The Witch
11: Battery Acid
12: Tangled Up In Plaid
13: Go With The Flow

14: Feel Good Hit Of The Summer
15: A Song For The Dead

Und hier die Setlist Queens Of The Stone Age, Mailand vom 18.06. 2007:

01: Monsters In The Parasol
02: Burn The Witch
03: Misfit Love
04: Tangled Up In Plaid
05: 3's And 7's
06: Avon
07: Sick, Sick, Sick
08: Lost Art Of Keeping A Secret
09: Turning On The Screw
10: I'm Designer
11: Little Sister
12: Battery Acid
13: Song For The Dead
14: Mexicola
15: Go With The Flow
16: Run Pig Run
17: Regular John
18: No One Knows

Wie man sieht, wird sehr schön variert, das finde ich sehr gut!

oliver r. hat gesagt…

Habe Queens Of The Stone Age heute in Cergy-Pointoise (bei Paris) auf dem Furia Sound Festival gesehen und wieder war das Set anders!
Review folgt, hier ist erst einmal die

-Setlist Queens Of The Stone Age Furia Sound Festival 2007:

01: Regular John
02: 3's & 7's
03: Avon
04: Do It Again
05: ?
06: Misfit Love
07: Into The Hollow
08: Burn The Witch
09: Make It With Chu
10: Little Sister
11: Battery Acid
12: Feelgood Hit Of The Summer
13: The Lost Art Of Keeping A Secret
14: No One Knows

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates