Mittwoch, 16. September 2015

Apples in Space, Karlsruhe, 13.09.15

Konzert: Apples in SpaceDatum: 13. September 2015
Dauer: 75 min
Zuschauer: 7


Ich habe mir das so richtig toll vorgestellt: Am letzten Feriensonntag lassen wir es noch einmal so richtig krachen, bevor in den Häusern ringsum der Alltag wieder Einzug hält. Rufen dem Sommer hinterher und halten die Ferien am letzten Zipfel fröhlich fest. Auch in Adorf hatten Michael und ich uns heiß gemacht die nächsten Wohnzimmerkonzerte - jeweils mit Apples in SpaceDas sind die Liederschmiede Phil Haußmann und Julie Mehlum, die zur Zeit unterwegs sind mit Live-Unterstützung durch Jonathan Sieweck an den Drums und Janusz Hüsges am Bass. So weit so gut.


Die vier kamen auch gut gelaunt an, wir saßen im Garten unter der spätsommerlichen Sonne und erstaunlich schnell war der Inhalt des Tourvans in unserem Wohnzimmer in ein Setup mit Stagepiano, Drumset, Bass und Gitarre verwandelt. Unter akustisch hatte ich mir vorher etwas anderes vorgestellt, aber es gab keine PA und keine Mikrofone und insofern war die Performance akustisch, auch wenn das Piano und der Bass natürlich einen Verstärker zum klingen brauchten. So wagten wir uns in das Abenteuer des ersten Wohnzimmerkonzertes für die vier jungen Leute.


Was folgte war wunderbar schwungvoll und mitreißend. Schon beim zweiten Stück konnte ich den Fuß nicht mehr still halten und hatte den ersten Refrain als Ohrwurm übernommen. Die beiden Songs Paper Town und Ophelia sind ja für die laufende Hamlet-Inszenierung am Berliner Ensembel entstanden (wo Julie und Phil am Dienstag den nächsten Gig haben würden) und folglich ein bisschen getragener und melancholisch. Aber das innere Bild, das die beiden hier eine gemeinsame Geschichte zu erzählen haben zog sich als roter Faden durch das Konzert. Sehr gut gefiel mir auch die häufig sehr sparsame und dezente und manchmal auch treibend und übermütige Unterstützung durch die Drums und der coole Mann am Bass - beides Hingucker und Ohrschmeichler.


Mit gereifterem Liedgut wie Vespa und zwei ganz neuen Songs spannten sie selbst den Bogen sehr weit und machten den Eindruck als hätten sie selbst richtig viel Spaß daran, all ihre Lieder an dem Abend mit uns zu teilen. Natürlich ließen wir sie nicht ohne Zugaben ziehen und bekamen noch sehr übermütige Songs um die Backen gehauen. Für die anstehenden Tourdaten gibt es deshalb nur eine Empfehlung: Sehens- und hörenswert.
 

Setlist:
01: The Brigde between two shores
04: Elsk meg i morgen fren forbannelse
07: Vespa
08: The biggest lie
10: November
11: All my things
12: The house is empty now

14: My love is a bullet
15: The never read letter
16: Whiskey in a tea cup


Tourdaten:
09.09. Berlin - Badehaus
10.09. Halle - Kleinkunstbühne/Peißnitzhaus
11.09. Frankfurt - Mousonturm
13.09. Karlsruhe - Wohnzimmerkonzert
16.09. Dresden - Societaetstheater
17.09. Hamburg - Hasenschaukel
18.09. Lübeck - Tonfink
19.09. Leipzig - Noch Besser Leben
20.09. Adorf (bei Chemnitz) - Scala Adorf
21.09. Osnabrück - Zauber von Os


24.10. Chemnitz - Weltecho
25.10. Weimar - Hinterzimmer


20.11. Erlangen - E-Werk/ Kellerbühne
21.11. Soest - Schlachthof
22.11. Würzburg - Wunschlos Glücklich
23.11. Darmstadt - Goldene Krone
25.11. Köln - Kulturcafé Lichtung
27.11. Düsseldorf - Cube



Aus unserem Archiv:
Apples In Space, Köln, 03.03.15
Apples In Space, München, 10.04.13 



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates