Sonntag, 27. Juli 2014

Burning Eagle Tag 1, Reutlingen, 25.07.14


Burning Eagle Festival Tag 1 mit
  The Gentle Lurch (45 min)
  Talking to Turtles (45 min)
  Kalle Mattson (45 min)
Ort: Listhof bei Reutlingen
Datum: 25. Juli 2014



Was hoffe ich auf Festivals zu finden? Natürlich das besondere musikalische Livererlebnis, aber - ehrlich gesagt - auch eine Umgebung, die etwas mit mir macht und evt. auch mit den Künstlern. Nach meiner Erfahrung ist das gar nicht so einfach. Aber wenn es gelingt - was für eine Zaubermacht so ein Ausflug entfalten kann!


Im letzten Jahr war es mit dem Burning Eagle und mir so eine Liebe auf den ersten Blick und auch beim Eintreffen 2014 gab es wieder diesen Flash: Was für ein wunderhübsches Fleckchen Erde wurde hier entdeckt und wie wurde es für das Festival mit Liebe, Rücksicht und Witz herausgeputzt. Und dieses freudige Augenblitzen sah ich in ganz vielen Gesichtern beim Eintauchen in das Gelände. Ein Stückchen Paradies!


Mein Festival hatte dieses Jahr schon auf dem Bahnhof in Karlrsuhe angefangen. Zu fünft waren wir auf dem Weg nach Reutlingen und vier von uns freuten sich schon auf die Musik am Listhof. Bei unserer Ankunft am Berg trafen dicke Tropfen das Taxi (die Busse streikten) und es ging kurz danach ein ordentlicher Gewitterguss auf das Gelände nieder. Aber noch unter meinem Schirm gebeugt und auf die Pfützen schauend war das Gefühl schon da: Wie schön es hier ist! 


Nachdem ich im eigentlichen Festivalgelände angekommen war, war der Guß zum Glück schon am Ende und die Bühnen wurden gerade von den größten Pfützen befreit. Wieder war es einfach nur wunderschön zu sehen, wie das Gelände zurechtgemacht war und nur ein kleiner Dämpfer, dass das erste Konzert ausfiel (auf den nächsten Tag verschoben war). Ein wenig Hallo und Wie geht es? und umschauen, welche Essensoptionen ich später nutzen würde und dann war es so weit, dass The Gentle Lurch (aus Dresden) den musikalischen Teil eröffneten.


Die Personen auf der Bühne waren mir größtenteils bekannt, aber mit dem Projekt hatte ich sie noch nicht live erlebt. Es war großartig, überraschend, vielfältig und ließ niemanden kalt. Es gab viel Applaus und Anfeuerungen. Die Aufgaben waren in jedem Stück wieder ein bisschen anders verteilt Neli Mothes, Lars Hiller und Frank Heim sangen abwechselnd und zusammen, Timo Lippold am Bass und Ronny Wunderwald in seiner unnachahmlichen Art am Schlagzeug gaben das Fundament.  Just an diesem Freitag war das dritte Album der Band in das Licht der Öffentlichkeit getreten.


In manchen Stücken fühlte ich mich an Lambchop erinnert, vieles war auch ganz ohne Vergleich für mich. Die einzelnen Stimmen drückten jeweils ihren ganz eigenen Stempel auf die Songs. Ein bisschen Wüstenluft wehte durch das Set manches würde als Abspann zu einem Clint Eastwood Film passen mit einer verhalten positiven Auflösung aber ohne Hollywood-Zuckerguss. 



Talking to Turtles hatte ich zuletzt vor zwei Jahren gesehen und ich war sehr gespannt auf neues Material. Am 15. August soll ja das neue Album Split erscheinen. Diesmal standen sie zu zweit auf der kleineren Bühne und hatten offensichtlich so richtig Lust auf den Auftritt. Die Heiterkeit liegt ja wohl zum einen in der Natur der beiden und auch ein bisschen in der Musik und das wurde natürlich bereitwillig vom Publikum gespiegelt.


Es wurde fleißig mitgesungen und geklatscht. Neues Material gab es leider nicht so viel wie ich gehofft hatte - nur drei Stücke. Aber auch die vertrauten Stücke sind ja noch immer so schön wie beim ersten hören. 


Kalle Mattson stand mit zwei Mitmusikern auf der großen Bühne. So ein junger Kerl dachte ich bei mir - aber er füllte mit seinem Charme, seiner Musik und seiner Präsenz auch den Raum vor der Bühne. Obwohl er "nur" mit Gitarre, Bass und Tasten (also z.B. ohne Schlagzeugdruck) seine Musik präsentierte. Und auch der eine Weile einsetztende Regen konnte die Begeisterung nicht dämpfen. Die von der Trompete gesetzten Glanzlichter passten wunderbar und es war hoffentlich auch für ihn ein stimmungsvoller Abschied von Europa für das laufende Jahr. Auch wenn er wohl mit seiner Frisur, die von der nassen Luft geformt wurde, nicht ganz zufrieden war.


Nach dem Set blieb mir noch eine Abschiedsrunde über das Gelände, ein Abstecher zum Albgold und dann eine zuckelige Fahrt zurück nach Karlsruhe. In Erinnerung bleiben von dem Tag die vielen glücklichen Gesichter, die Gelassenheit, das mit Händen fassbare Glück in der Luft.

Mehr Bilder: 




Tourdaten Talking to Turtles:

06.09. Rostock // Peter Weiss Haus
11.09. Leipzig // Conne Island
12.09. München // Milla
13.09. Wiesbaden // Schlachthof
14.09. Berlin // Privatclub
16.09. Bochum // BHF Langendreer
18.09. Jena // Cafe Wagner 
19.09. Freiburg // The Great Räng Teng Teng
20.09. Düsseldorf // FFT

 

Aus unserem Archiv:
Talking To Turtles, Rüsselsheim, 21.07.12
Talking To Turtles, Rüsselsheim, 21.07.12
Talking To Turtles, Wiesbaden, 13.12.11

David Lemaitre, Mannheim, 02.06.13  
Burning Eagle, Tag 2, 2013
Burning Eagle, Tag 1, 2013




0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates