Mittwoch, 23. Juli 2014

Festivalcheck: Burg Herzberg Festival


Festival: Burg Herzberg Festival

Ort: 36287 Breitenbach am Herzberg
Das ist wo: Im Vogelsbergkreis zwischen Alsfeld und Bad Hersfeld, unweit von Fulda
Datum: 31.07. - 03.08.2014
Kostet: Etwa 100€

Unsere Empfehlung:

Deutschland ist arm an traditionsreichen Rockfestivals. Ein dreißigjähriges Jubiläum einer Kirmes wie Rock am Ring wird hierzulande wie ein hohes Kulturgut gefeiert, während qualitativ Hochwertiges, das sich der zunehmenden Kommerzialisierung und dem Ausverkauf widersetzt, oft mangels Zuschauerzuspruchs nach wenigen Jahren ausstirbt. 
Eine große Ausnahme, ein Festival aus einer anderen Zeit, findet jährlich in Breitenbach am Herzberg, einem beschaulichen Ort in der Idylle des Vogelbergs, in Oberhessen statt. Erstmals 1968 ausgerichtet ist das Burg Herzberg Festival Deutschlands ältestes Happening dieser Art und in puncto Atmosphäre und Tradition einzigartig: Sponsorenbanner sucht man hier ebenso vergebens wie die großen Caterer und pöbelndes Partyvolk. Aus der Hippiekultur erwachsen, ist das Burg Herzberg Festival ein Ort, an dem für einige Tage Woodstock wiederaufersteht. 
Birth of Joy in Stuttgart 2014
Das Line Up setzt sich passenderweise aus Legenden des Prog- und Psychedelic-Rocks zusammen. So tritt die prominent besetzte King Crimson Nachfolgeband The Crimson Projekct auf oder Jethro Tulls Martin Barr, zudem wird die legendäre deutsche Jazz-Rockband Kraan ihr allerletztes Konzert spielen. Dass gleichzeitig aber auch wichtige zeitgenössische Bands auftreten, spricht für das Booking. Insbesondere Mister and Mississippi, Birth of Joy, die Hard Rock Hoffnung Blues Pills und meine persönlichen Helden Okta Logue, die mein Konzert des Jahres 2013 spielten, versprechen große Festivalmomente.
Billy Bragg in Frankfurt 2008
Dazu gibt es große World Music Acts wie Habib Koite und Tamikrest vom wunderbaren Glitterhouse Label und erstklassige Headliner: Angeführt von Patti Smith, die einen ihrer ausgesprochen raren Festivalauftritte ausgerechnet in der beeindruckenden Landschaft des größten zusammenhängenden Vulkangebiets Europas spielen wird, brauchen sich die oberen Reihen des Plakats nicht verstecken. Gefolgt wird die Punkveteranin und Dichterin vom Politaktivisten und Folk-Punk Billy Bragg. Mit Band wird der Bard of Barking einen Hauch von Glastonbury versprühen und den musikalischen Horizont des Festivals erweitern. 


Okta Logue in Ulm 2013
Wer Pausen von den Konzerten sucht, wird von dem reichhaltigen Essenständen begeistert sein, die einmalige Atmosphäre genießen und erstaunt sein, wie familiär ein Festival mit 10.000 Besuchern ausfallen kann. Und falls einen die Lust auf einen Kurs bei Peter Bursch, dem Gitarrenlehrer der Nation, packt, kann ihn hier besuchen. Darüber hinaus bietet das größte Hippie-Festival Europas Lesezelte, Kinderbetreuung und vieles mehr. Karten kosten im Vorverkauf 100 Euro und sind deutschlandweit an über 2000 Adticket und Ticketmaster-Vorverkaufsstellen sowie im Internet auf www.burgherzberg-festival.de zu erwerben. 

Line-Up:
Patti Smith and her Band (USA)
JJ Grey & Mofro (USA)
The Crimson ProjeKCt (UK)
Kraan (letztes Konzert) (D)
Billy Bragg and Band (UK)
Bigelf (USA)
moe. (USA)
Tamikrest (RMM)
Martin Barre (UK)
Habib Koité (RMM)
Colour Haze XXL + Guests (D)
RPWL with special Pink Floyd Show (D)
Blues Pills (USA)
Okta Logue (D)
Joe Driscoll & Sekou Kouyate (USA / RG)
Kofelgschroa (D)
Äl Jawala (D)
La Chiva Gantiva (BE)
Sation 17 (D)
Baby Woodrose (DK)
Six Nation (D)
Bees Village (D)
Öresund Space Collective (DK / S)
Zodiac (D)
Peter Burschs Gitarrenkurs (D)
La Caravane Passe (F)
Mister and Mississippi (NL)
Coogans Bluff (D)
Birth of Joy (NL)
Götz Widmann (D)
und viele mehr




 

0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates