Freitag, 4. Juli 2014

Mister & Mississippi, Stuttgart, 03.07.14


Konzert: Mister & Mississippi
Ort:  Marienplatz in Stuttgart
Datum: 3. Juli (erster Tag des Marienplatzfestes)
Dauer: 45 min
Zuschauer: einige hundert



Auf Stadtteilfesten ist es ja in der Regel wie bei der Kirmes auf dem Dorf: Es wird Musik geboten, die "allen" gefällt und damit für mich zum weglaufen ist. Am Stuttgarter Marienplatz wird gerade 4 Tage lang gefeiert und die Musikauswahl ist attraktiv genug, dass ich mich von Karlsruhe auf den Weg dorthin gemacht habe und bedaure, dass ich am Wochenende nicht noch öfter dort sein kann.


Aber am Donnerstag, dem ersten Tag, passte es noch in meinen Terminplan, wenigstens die ersten beiden Konzerte mit zu erleben. Konkret waren es Mister & Mississippi, die schon am Mittwoch im Café Galao zu Gast gewesen waren und nun am Donnerstag das Fest gewiss in gewohnt enthusiasmierender Art und Weise eröffnen würden. Anschließend stand die (franko-)kanadische Band Caracol auf dem Programm.



Als das Set von Mister & Mississippi begann, hatten sich nur ein paar Dutzend Hörer eingefunden, aber das änderte sich noch in den ersten Minuten. Danach war der Platz vor der Bühne gut gefüllt mit fröhlichen Menschen, die sich über das grandiose Wetter freuten und die einladende Aufmachung des sonst etwas leeren Platzes zu schätzen wussten.


Hier passte die Musik der niederländischen Gäste wirklich hervorragend. Es wurde nicht gespart. Mit insgesamt zehn Gitarren und einem Bass für Tom Broshuis und Danny van Tiggele, vier Tasteninstrumenten, Xylophon und  extra Becken für Maxime Barlag und Drums für Lemuël Jacobs wurden die leisen wie die lauten Register gezogen. Das Set begann und endete wie in Bonn mit Shape shifter bzw. Northern Sky, wobei die Stadiontaugliche Reprise den Leuten vor der Bühne ordentlich einheizte.


Im Publikum gab es sicher viele, die die Band von ihrem Auftritt im Februar im gleichen Viertel kannten, oder sie gern kennengelernt hätten. Damals war die Kirche, wo das Konzert stattfand, so überfüllt, dass nicht alle hereingelassen werden konnten. Aber auch die Herzen aller, die zum ersten Mal mit den Songs konfrontiert waren, wurden im Sturm genommen. Es wurde von vorn bis hinten ordentlich abgefeiert und mitgegangen.


Deshalb hatte die Band anschließend am Infostand noch gut zu tun und viele CDs und Platten zu verkaufen. Immer wieder mal hörten sie: Ich wollte Euch ja in der Kirche schon sehen und stand dann davor... 


Setlist:
01: Shape Shifter
02: Gloom
03: Happy
04: Same Room, different house
05: In between
06: Where the wild
07: We only part
08: Follow the sun
09: Northern Sky

Aus unserem Archiv:
Mister & Mississippi, Bonn (Crossroads Festival), 27.03.14
Mister & Mississippi, Karlsruhe, 22.09.13  

Mitschnitt des Rockpalasts vom Crossroads Festival

Mehr Bilder:




0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates