Donnerstag, 31. Juli 2014

Axolotes Mexicanos, Indietracks, 27.07.14


Konzert: Axolotes Mexicanos
Ort: Midlands Railway Centre, Ripley (Indietracks)
Datum: 27.07.2014
Dauer: ca. 30 min
Zuschauer: nicht schrecklich viele



Dean Wareham hat das musikalisch herausragende Konzert gespielt, Allo Darlin' ihre Funktion als Freitag-Headliner perfekt ausgefüllt. The Royal Landscaping Society und The Thyme Machine, Linda Guilala und Night Flowers und Thee AHs gefielen mir sehr... das beste Konzert beim Indietracks 2014 kam aber von Axolotes Mexicanos.

Wir hatten nichts erwartet, die Band klang aber ganz interessant, vor allem ihre Vorliebe für Zombie-Songs.


Axolotes Mexicanos stammen aus Vigo - genau wie meine spanische Lieblingsband When Nalda Became Punk. Die Band besteht aus einer Keyboarderin (dachten wir), einem Gitarristen (Juan) und einem Bassisten (Stephen). Olaya, die Keyboarderin hatte eine Blume in den Haaren und plapperte plötzlich in der ersten Liedpause drauflos, und erklärte auf Spanisch, worum es im nächsten Stück geht. Stephen übersetzte simultan. So weit, so gut. 



Es waren noch nicht furchtbar viele Zuschauer auf der Wiese vor der Hauptbühne, aber schon ein paar Spanier, die irgendwann dann schon lachten, wenn Olaya etwas sagte, was wir erst ein paar Sekunden später kapierten, nachdem Stephen übersetzt hatte. Nach Aborto sagte die Sängerin irgendetwas lachend. "She forgot to play the keyboard." - "la la decoracion" - "Wir brauchen es eher als Dekoration."



"Das nächste Lied heißt Te miro mientras duermes, es ist ein schönes Lied, es heißt ich betrachte dich, während du schläfst. Es handelt von einem Mädchen, daß einen Jungen liebt, der aber nichts von ihr wissen will, also entführt sie ihn und fesselt ihn ans Bett - Das ist uns allen schon so passiert."

"The next song actually has no name, it's our space song." - "Si! Space song!" - "It sounds outerspaceish" - "..." - "Ah! She does play in this one!" - "Yeah!"



Nach jedem Lied jubelte Olaya mit winkenden Händen und schrie begeistert "Yeah!" Und mit jedem "Yeah!" und mit jeder übersetzten Ansage stieg unsere Begeisterung! Wir wollten eigentlich auf den Picknick-Decken sitzen, unsere mitgebrachten Sandwiches und Nudeldings essen (selbstverständlich darf man beim Indietracks Essen und alkoholfreie Getränke mit aufs Gelände nehmen, ohne jede Einschränkung!) und der Hintergrundmusik lauschen. Man rechnet doch mittags noch nicht mit so etwas Großartigem! Und es wurde immer besser!


Das nächste Lied (Mi amigo de Vigo) handelt von einem uralten spanischen Politiker (Fraga - vermutlich Manuel Fraga Iribarne, ein Minister unter Franco), der so alt war, daß alle sicher waren, er sei unsterblich. "He died two years ago!" - "wir waren sehr traurig, er war sehr konservativ. Leider hat man ihn nie verstanden, weil er so alt war, konnte er nicht mehr sprechen. Wir haben ihn geliebt!"

"And she plays the keyboard in this on!" - "With two hands! Next level!"

"We have three songs left. She doesn't play the keyboard anymore, so we don't have to worry!"

Einer von denen hieß Disparo de amor - Loveshots. "It's about coming in your lover's face. It's very sweet." - "Yeah!" Nach dem Lied gab es ein technisches Problem. "Da war jemand zu aufgeregt und hat sein Plektrum zerstört", erklärte Stephen. "Hat irgendwer ein Plektrum?" Ich hatte das Samstag schon einmal erlebt, daß jemand aus dem Publikum mit einem aushelfen musste. Bei der irren Musikerdichte im Publikum funktioniert das gut beim Indietracks. Auch viele Musiker, die nicht gespielt haben, waren als Gäste da. "Yeah!" 

Das letzte Lied China handelte von Olayas chinesischer Mitbewohnerin, die sie gerne rausschmeißen würde. Am Anfang hatten wir schon ein Lied über eine Frau gehört, die die Band im Internet beleidigt hatte. Das Stück diente dazu, die Frau zurückzubeleidigen.

Nein, mein Bericht ist nicht aus Angst vor einem Lied über mich so begeistert. Das Konzert war traumhaft. Es war urkomisch und musikalisch toll! 

Mein großer Wunsch seit ein paar Wochen ist, When Nalda Became Punk auf Tour nach Deutschland zu bekommen. Am besten bringen die dann gleich Axolotes Mexicanos gleich mit, denn auch die will ich unbedingt wiedersehen. Und genau wegen solcher Bands, von denen noch nie jemand gehört hat, die aber tausendmal mehr Spaß machen als die hundertste britische Mumford & Sons Coverband oder die nächste Heulsuse am Klavier, die angeblich die Popmusik angeblich rettet, ist das Indietracks so weit entfernt von allen anderen Festivals, die ich kenne.

Bestes Indietracks-Konzert 2014: die halbe Stunde Axolotes Mexicanos! Yeah!

Setlist Axolotes Mexicanos, Indietracks Festival:

01: Ballenas de amor
02: Devora Tartas
03: Me da igual
04: Aborto
05: Te miro mientras duermes
06: Interstelar
07: Mi amigo de Vigo
08: Disparo de amor
09: Perro salchicha
10: China



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates