Montag, 23. September 2013

Mister & Mississippi, Karlsruhe, 22.09.13


Konzert: Mister & Mississippi
Ort: Karlsruhe
Datum: 22. September 2013
Dauer: 60 min
Zuschauer:15


Es gibt keine Routine bei Konzerten. Es ist wohl so ähnlich wie mit eigenen Kindern. Man denkt, man behandelt alle gleich, aber jedes entwickelt sich nach seiner ganz eigenen Facon. Das bezieht sich sowohl auf das Publikum als auch auf die Zeit mit der Band. Sicher ist gar nichts und kühlen Kopf bewahren oberstes  Prinzip. Belohnt wurden wir bisher immer und jedes Mal wieder einzigartig mit wunderbarer Musik und einem ins Gedächtnis gebrannten Abend.


Den Termin Sonntag, 22.9. hatte ich schon im Frühjahr ausgemacht. Ich habe damals lange gezögert, weil eine Planung so weit im Voraus für meine Situation einigermaßen absurd ist. Im Frühsommer dann kam die Nachricht, dass die Band auch zu weit im Voraus geplant hatte und die Tour abgesagt werden musste aus persönlichen Gründen, aber zugleich wurde mir angeboten, doch Mister & Mississippi für den Abend einzuladen. Die Musik sagte mir gleich zu, aber statt klein und besinnlich würde es damit nach der Urlaubspause gleich mit einem Knaller losgehen: Esstisch doppelt ausziehen und für ein Dutzend Leute kochen. Zusätzliche Betten suchen obendrein.


Und da war mir auch noch nicht klar, dass ich anschließend den ganzen Sommer über mit wachsender Faszination Bilder von Tausenden und Abertausenden von Menschen sehen würde, die Mister & Mississippi gerade glücklich gemacht hatten. 


Am Tag selbst war es eher Zufall, dass wir den weißen Van in unsere Straße einfahren sahen, denn es war noch früher Nachmittag und wir hatten sie noch nicht erwartet. Wir hatten gerade zum Wahlspaziergang losgehen wollen. Aber durch schlechte Erlebnisse an der Grenze gewarnt, waren sie extra früh aufgebrochen, um pünktlich in Karlsruhe anzukommen, egal was sich für Hürden in den Weg legen würden. Nun gab es schnell improvisiert Kaffee und Kuchen im schönsten Sonnenschein als Willkommen und die Erkenntnis, dass sie das niederländische Debut in unserer Konzertreihe sein würden.


Und ALLE die da waren, hatten hinterher riesengroße Kulleraugen und ein ganz weiches Herz.



Denn, was wir erleben durften war an Intimität, Spielfreude, warmherziger Souveränität und Einzigartigkeit kaum zu überbieten. Schon die Aufstellung: zwei Gitarren hinten, vorn sitzend ein Sänger und eine Sängerin, die jeweils mit Besen einen Koffer zum Rhythmusinstrument machen, zwischen sich ein einziges großes Becken. In einer Ecke noch ein Holzinstrument mit Tasten, das für einige Lieder genutzt wurde und nur ein einziges Mal ein Bass im Einsatz. Besonders auch die Art, wie sich die Stimmen vermischten, denn in der Regel hatte Maxime, die Sängerin, die tiefste Stimme im Mix.


Schon mit dem ersten Song See me hatten sie uns im Griff und durch sparsame aber immer sehr nette Ansagen stiegen sie auf der Sympathieskala noch weiter nach oben. Zwischendurch gab es auch richtig expressive und laute Ausbrüche, die der Intensität der Songs geschuldet waren. Aber für einen Song standen alle vier mit einer ganz und gar akustischen Version vor uns, die in der Reduktion zeigte, was sie drauf haben. Jede Facette des Abends dabei ganz wunderbar. Als sie mit dem sehr expressiven Same room, different house ihr Set beenden wollten, war das zwar von der Dynamik des Abends bestens inszeniert, aber das Publikum machte nicht mit. Wenigstens noch ein Lied musste sein bevor wir zusammen noch den schönen Spätsommerabend mit Bier, Wein und netten Gesprächen ausklingen ließen. 


Viele nahmen sich vom Merchtable noch Andenken an diesen wunderschönen Abend mit nach Haus. 


Mister & Mississippi sind:

Samgar Lemuël Jacobs – vocals / percussion
Maxime Barlag – vocals / percussion

Tom Broshuis – guitar / keyboards

Danny van Tiggele – guitar / vocals


Setlist
1: See me
2: Calm
3: Nemo
4: Bon vivant
5: Southern comfort
6: Running
7: Northern sky
8: Circulate
9: Same room, different house

10: Coloured (Z)

Tourdaten:
24.09. Mainz / Schon Schön
25.09. Berlin / Badehaus
26.09. Hamburg / Hasenschaukel (Reeperbahn Festival)
27.09. Hamburg / Dutch Impact Party (Reeperbahn Festival)


Mehr Fotos:




0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates