Mittwoch, 4. September 2013

Damien Jurado, End Of The Road Festival, 01.09.13


Konzert:Damien Jurado (Folk singer & Birthday guesser)
Ort:Larmer Tree Gardens (End Of The Road Festival)
Datum: 01.09.2013
Dauer:50 min



"Die Musik ist ja toll, da muß ich den Typen nicht mögen," dachte ich mir, als ein sehr mürrisch aussehender Damien Jurado mit einem hässlichen Pullover- Strickjacken-Dings auf einem Plastik-Klappstuhl Platz nahm und sein 50 minütiges Programm startete.

Zwei Lieder lang hielt der Mann aus Seattle meine Vorurteile aufrecht, dann wurde er komisch. Nach Sheets ("is he still coming around like an injured bird needing a nest?") lobte er wie alle die wundervolle Garden Stage mit ihren Pfau-Gastgebern und wies darauf hin, daß es hinterher einen Merch-Verkauf gebe. "We're selling some peacock babies after the show. We... - I mean I.", um auf die leere Bühne hinter sich zu zeigen. "My band."

Er hätte gerne Gummistiefel mitgebracht, habe aber so große Füße, daß es dafür keine gebe. Als jemand etwas entgegnete und Damien dies nicht verstand fielen dem Amerikaner die ersten kulturellen Unterschiede auf. "You invented a language I don't even know."

Beim nächsten Dialog mit jemandem aus dem Publikum fragte Damien nach dessen Namen. Was auch immer der ihm antwortete, den Sänger brachte es auf eine Idee. "Da wir in England sind: sind irgendwelche Nigels hier? Nigel? Nein? Bernies? Keine Bernies?" Irgendwer (Nigel?) entgegnete etwas. "I am a 'figgled bugger'? What's that? A figgled bugger? I don't understand you!" Und weil er gerade richtig in Schwung gekommen war, bot er einem Zuschauer vorne seine Freundschaft und ein kleines Quiz an. "Lass mich deinen Geburtstag raten." Der anfangs so introvertierte Sänger lief nun über die Bühne und hatte offensichtlich Spaß an der neuen Entertainer-Rolle. "Remove your glasses and let me see your eyes." "Du hast im... November Geburtstag? Das stimmt? Irre! Ok, jetzt noch den Tag. Hmm, twenty... fifth?" - "Ja!" - "Was? Ich werde verrückt! Damien Jurado, folk singer and birthday guesser!" Dazu hüpfte er wie ein Springbock über die Bühne. Aber sofort kam wieder der Mann durch, der die traurige Lieder schreibt. "Das stimmte doch, oder hast du gelogen? You were lying to me? Son of a bitch! The show is not over, yet but our friendship is!"

"You're ruining my sad show!"

Natürlich war sie nicht ruiniert und obwohl ich mich ein klein wenig schlecht fühlte, weil ich mich nicht dem Konzert angemessen verhielt sondern laut über Damiens Sprüche lachte, war der kurze Auftritt wundervoll! Ich hatte den Sänger bisher nicht gesehen und kannte auch bei weitem nicht alle Lieder. Aber die Musik packte mich gleich. Auch ohne die Kaspereien wäre es einer der vielen Kandidaten fürs Konzert des Festivals gewesen. 

Das Set enthielt einige unveröffentlichte Stücke. Eines davon, Jericho Road war besonders großartig. Aber auch das vermutlich neue Lied danach (mit der Textzeile "don't waste your time") begeisterte mich sehr. Gemeinsam mit den Titel, die ich kannte, so sehr, daß ich mir den Amerikaner nicht mehr wie so oft vorher entgehen lassen werde, wenn er irgendwo in der Nähe spielt. Für ein versautes Konzert war es nämlich verflucht eindrucksvoll!

Setlist Damien Jurado, End Of The Road Festival:

01: Working title
02: Museum of flight
03: Sheets
04: Jericho Road (?)
05: ? ("don't waste your time" "there is work to be done")
06: Cloudy shoes
07: ? ("eternity begins")
08: Everything trying
09: Nothing in the news (?)
10: Rachel & Cali
11: Abilene
12: Let us all in

Links:

- aus unserem Archiv:
- Damien Jurado, Haldern, 11.08.12
- Damien Jurado, Paris, 14.03.12
- Damien Jurado, Paris, 11.09.10



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates