Montag, 19. Juli 2010

Angus & Julia Stone, Latitude Festival, 16.07.10


Konzert: Angus & Julia Stone
Ort: Latitude Festival
Datum: 16.07.2010
Dauer: ca. 40 min



Auf das australische Geschwisterpaar Angus & Julia Stone war ich am Freitag besonders gespannt. Zwar hege ich starke Bedenken gegen australische Bands und hatte vorher mit den Unthanks Folk-Geschwister erlebt, die mich fast in den Schlaf gesungen hatten, den zotteligen Julia und Angus traute ich aber einiges zu, nachdem ich die Band vorher bei lastfm aufgeschnappt hatte.

Die Stones' traten im Zirkuszelt der Word Arena auf. Dieses riesige Ding war an allen Seiten offen und extrem angenehm. Wegen der Höhe des Zelts war es innen nie stickig, obwohl die Temperaturen außen zum Teil über 30° stiegen. Bruder und Schwester kamen mit Gitarren auf die Bühne. Zusätzlich erschienen ein Bassist und ein Schlagzeuger, Hauptdarsteller sind aber - der Bandname legt es nahe - Julia und Angus. Es war ganz gut, daß die beiden drinnen gespielt haben, denn auf einer der Weiden hätte man Angus ganz leicht mit einer Vogelscheuche verwechseln können. Sein Hütchen, die strohigen Haare, der Zottelbart, klischeehafter sehen echte
Vogelscheuchen auch nicht aus. Aber netto ist ja wichtig, und das, also die musikalische Leistung, war fantastisch!

Die Stimmen der Geschwister passen so blendend zu einander, daß wunderbarer Gesang entsteht und die anfangs ruhigen Lieder wundervoll in Szene setzt.

Zum zweiten Lied (Mango tree) griff sich Julia eine Trompete, später bei Big jet plane (vermutlich meinen liebsten Stück des Konzerts), spielten beide Mundharmonika.

Spektakulär wurde es aber danach. Julia kündigte an "a friend of mine joins me now. He came from Dublin to sing a song, the wonderful Damien Rice!" Um mich rum
überall ungläubiges Staunen über diese Ansage, eine wirklich wunderbare Stimmung entstand in diesem Moment! Damien Rice kam mit Gitarre zu Julia und begann ein Lied, bei dem ich eine Weile brauchte, um es zu erkennen. You're the one that I want aus Grease schmachteten die beiden um die Wette, in einer wundervoll langsamen Version, ein unglaublicher Knüller und ein wirklich magischer Moment, ein erster an diesem Wochenende!

Nach dem Duett (Damien ging danach wieder) flachte es überhaupt nicht ab, das Konzert blieb fabelhaft! Bei I'm not yours wurden die Geschwister richtig laut, das gefiel mir sehr! Nur das abschließende Private lawns war mir zu kabarettartig und fiel ab gegenüber dem Rest.

Setlist Angus & Julia Stone, Latitude Festival:


01: ?
02: Mango tree
03: And the boys
04: Big jet plane
05: You're the one that I want (Olivia Newton-John & John Travolta Cover) (gemeinsam mit Damien Rice)
06: Just a boy
07: I'm not yours
08: Private lawns



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates