Dienstag, 17. Juni 2008

The Mabuses, Paris, 16.06.08


Konzert: The Mabuses

Ort: Studio 105 von France Inter, Paris (Black Sessions Bernard Lenoir)
Datum: 16.06.2008
Zuschauer: vollbesetzte Ränge
Konzertdauer: 60 Minuten


Hach, was für ein tolles Lied dieses "Flushed Chest"!

Und dann erst diese wunderbar soulige Stimme! Zu dumm nur, dass ich nicht Richtung Nouveau Casino zu Joan As A Police Woman unterwegs bin, die diesen Knüller singt...

Gestern hatte ich in der Fnac die neue CD von dieser Dame in der Hand und es fehlte nicht viel und ich wäre schnurstracks Richtung Ticketverkauf marschiert. Dann erinnerte ich mich aber wieder daran, dass am Montag eine sog. Black Session bei France Inter auf dem Programm stand und die Gruppe, die dort auftreten sollte, interessierte mich ebenfalls: The Mabuses.

Joan As A Police Woman, die mindest ebenso talentiert ist wie die gehypten Duffys, Adeles, Amys und Feists dieser Welt, musste ich also leider bis zum Haldern-Festival verschieben, denn mittags schneite eine Einladung für die Black Session in meinen elektronischen Briefkasten.

Gegen 21 Uhr machte ich mich dann auf, Richtung Maison de Radio France, wo die Studios von France Inter beheimatet sind. Auf meinen Kopfhörern lief...Joan As A Police Woman! Aber auch das dritte Album der Mabuses, Mabused! betitelt, hatte ich vorher bei mir zu Hause laufen gelassen.

An der Seine entlang, kam ich an romantischen Hausbooten vorbei und erfreute mich an den letzten Sonnenstrahlen des Tages, die den Fluss rötlich schimmern liessen. Bis ich ankam, war es viertel vor 10 und eine lange Schlange Wartender hatte sich schon in den Fluren gebildet. Bei France Inter wird man immer wie eine Schulklasse von Ordnern Richtung Studio 105 begleitet, um es sich dann in den gemütlichen Sesseln des altmodisch wirkenden Saales bequem machen zu können. Die Reihen waren gut gefüllt, aber es waren noch einzelne Plätzchen frei.

Dann kamen pünktlich um 22 Uhr die Nachrichten und man erfuhr, dass Deutschland bei der EM 1:0 gegen Österreich führte. Das Fussballmatch war mir aber schnuppe, ich war viel gespannter auf die Mabuses, die Bernard Lenoir kurze Zeit später als sehr elegant und erlesen bezeichnete. Der sonore Moderator machte auch Anspielungen auf einen alten Hit der Band, "Kicking A Pigeon" und auf die Tatsache, dass sich die Band um Leader Kim Fahy lange 13 Jahre verdrückt hatte, um 2007 endlich mit einem neuen Album zurückzukehren, als sei in der Zwischenzeit nichts geschehen.

Ehrlich gesagt hatte ich weder von "Kicking A Pigeon" noch von den ersten beiden Alben der Londoner Band, die 1993 und 94 erschienen waren, etwas mitbekommen. Ein Fehler, wie ich inzwischen weiss!

Und das neue Album "Mabused!" ist ebenfalls sehr gelungen. Kostproben davon gab es in dem sechzig minütigen (Dauer der Radiosendung) Set reichlich. "Dark Star" beispielsweise ist eine Perle. Poppiger und fröhlicher als der Rest des teilweise psychedelischen Sets, begeisterte es mit einem wunderbaren Refrain und einer herrlichen Instrumentierung,
die durch eine Violine und eine Ukulele abgerundet wurde. Auch "Seasider" ("I once thought I was funny, I once run out of money") stach hervor und allzu gerne hätte ich zu dem flotten Stück ein wenig getanzt, wenn es möglich gewesen wäre...

"Havana" wiederum erfasste stimmungsmässig sehr schön die Schwüle Kubas und das Lied glänzte durch eine Mischung aus Blues und auch Flamenco.

Leider wurde "Sugarland" nicht geboten, eine Coverversion des bärtigen Franzosen JP Nataf,
der nicht nur zu meiner Verwunderung heute zur Band gehörte und Klavier und Gitarre spielte. Zuletzt hatte ich den Allroundmusiker zusammen mit der entzückenden Barbara Carlotti in dem Theaterstück "Imbécile" im Café de la Danse gesehen. Und in jenem Café de la danse sind auch The Mabuses im Mai 2008 schon aufgetreten.

Ob sie dort auch mehr alte Titel gebracht haben als heute?

Bei France Inter beschränkten sich die Oldies jedenfalls auf "We Rested Our Feet" und das vorzügliche "She Went Wild",
von dem möglicherweise später auch Bloc Party abgeschrieben haben. "Kicking A Pigeon" wurde den Zuschauern allerdings leider vorenthalten. Troztdem: Es hatte sich sehr gelohnt diese Band endlich zu entdecken! Und Joan As A Police Woman wird auch noch zu ihrem Recht kommen!


Setlist The Mabuses, France Inter, Paris:


01: I'm The Greatest
02: We Rested Our Feet
03: Dark Star
04: Havana
05: Byayaba
06: Seasider
07: Destination
08: Feast
09: Glass Eyed Pitter Patter
10: Mirth
11: Hog Of The Forsaken (Michael Hurley Cover)
12: She Went Wild

Links:

- Seasider im Videoclip
- Videoclip Feast




0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates