Freitag, 19. August 2011

My Brightest Diamond, Haldern Pop Festival, Rees-Haldern, 13.08.11




Konzert: My Brightest Diamond

Ort: Spiegelzelt, Haldern Pop Festival
Datum: 13.08.2011
Zuschauer: viele
Konzertdauer: etwa 45 Minuten


Zu Recht haben wir hier kürzlich den starken Auftritt von Anna Calvi beim Haldern Pop abgefeiert.





Es gab aber auch noch andere talentierte Damen, die Lob verdient haben. In besonderem Maße trifft das auf Shara Worden aka My Brightest Diamond zu, die am Samstag ihre neuen, noch unveröffentlichten Songs (Album All Things Will Unwind, erhältlch am 18. Oktober) präsentierte und natürlich auch ein paar altbekannte Stücke zum Besten gab. Die zierliche Amerikanerin und (relativ) frisch gebackene Mutter (Name des Sohns: Konstantin) war erneut ganz alleine auf der Bühne und zeigte die ganze Bandbreite ihres großen Könnens. Ukulele, Kalimba, Autoharp, Glockenspiel, Synthesizer oder E-Gitarre kamen zum Einsatz und untermalten perfekt den in stimmlicher Hinsicht absolut beeindruckenden Auftritt. Unglaublich wie lieblich sie trällern, dann aber auch zum Angriff blasen kann und plötzlich feurig und leidenschaftlich wird. In dem kleinen Persönchen lodert ein Vulkan, das wurde wieder überdeutlich, vor allem bei den rockigen Stücken aus dem Backkatalog wie Golden Star oder Inside A Boy. In anderen Phasen wurde sie hingegen besinnlich, ja fast sentimental (vor allem bei der Country Ballade I Have Never Loved Someone), oder aber melodramatisch und in einem Falle, dem Neuling High Low, Middle sogar tanzbar. Erstaunlich wandelbar und vielseitig also diese Shara Worden, die bei ihren Konzerten nie mit witzigen und selbstironischen Anekdoten geizt. Besonders viele Lacher erntete sie, als sie von ihren prägenden Erlebnissen mit deutschen Brötchen berichtete. Als 13 Jährige sei sie zum ersten mal nach Germany gereist und hätte nach anfänglichen Bedenken ("they were so hard!") die Brötchen so köstlich gefunden, daß sie als anderer Mensch in die USA zurückreist sei. Auch die Tatsache, daß es in Deutschland im Gegensatz zu ihrer Heimat keine Werbeschilder an Autobahnen gibt, stellte sie als positiv heraus ("you have no billboards on the autobahn, so you can watch the trees") und lobte schließlich noch die deusche Standhaftigkeit, Präzision und Handwerkskunst ("when elsewhere the houses fall down, yours is still there").

Aufgelockert wurde ihre Show zudem durch Gimmicks wie das Tragen einer Maske und spektakuläre Tanzeinlagen. Mit Maske auf dem Gesicht entfernte sich Shara schließlich auch nach gut vierzig Miunten Spielzeit wortlos von der Bühne und rannte zum Hinterausgang raus. Vom Band lief Kammerpopmusik (Klarinette, Oboe, Violine), wie es sie teilweise auf dem zweiten Album zu hören gab. Zurück kam sie dann nimmer.

Mit My Brightest Diamond ist also erneut zu rechnen. Die neuen Songs klangen sehr vielversprechend und es dürfte mit dem Teufel zugehen, wenn das dritte Album kein kleines Meisterwerk wird. Ich freu' mich drauf!

Setlist My Brightest Diamond, Haldern Pop Festival 2011 (exklusiv!)

01: We Added It Up
02: Golden Star
03: Apples
04: Escape Routes (It takes more than a livetime to learn how to love)
05: Instrumentaleinlage
06: Neues Lied
07: She Does Not Brave The War But She Saves The Day
08: High, Low, Middle
09: Inside A Boy
10: I Have Never Loved Someone

Aus unserem Archiv:

My Brightest Diamond, Paris, 07.10.08
My Brightest Diamond, Haldern, 08.08.08
My Brightest Diamond, Evreux, 27.06.08
My Brightest Diamond, Paris, 22.04.08
My Brightest Diamond, Paris, 02.10.07
My Brightest Diamond, Paris, 26.02.07





0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates