Montag, 5. Oktober 2009

Roses Kings Castles, Paris, 04.10.09


Konzert: Roses Kings Castles

Ort: Les Disquaires, Paris
Datum: 04.10.2009
Zuschauer: circa 30-40
Konzertdauer: etwa 40 Minuten



Ein Hauch von Pete Doherty lag schon heute abend in der Pariser Luft. Zumindest sein Drummer Adam Ficek spielte nämlich auf, allerdings nicht hinter seinem Schlagzeug. Wenn Adam solo unterwegs ist, dann wird er zum Akustikgitarristen und nennt sich Roses Kings Castles. Und wer trägt ihm die Gitarre hinterher? Lustigerweise der gleiche Bursche, der dies auch für Peter tut und zusätzlich seine Klampfen stimmt. Und dieser schottische Haudegen war heute auch in der Bar namens Les Disquaires im Pariser Bastilleviertel zugegen, genau wie gut 30 meistens weibliche Fans, die wenigstens ein Mitglied der Babyshambles aus nächster Nähe sehen wollte. Und schlecht ist es gar nicht, was Adam zu bieten hat. Seine meist simplen Songs stehen in guter Britpop Tradition und klingen in den besten Momenten nach den kultigen Housemartins, oder gar nach den Smiths. Klar, seine Stimme ist nicht unbedingt grandios, aber die Lieder sind so authentisch, schnörkellos und charmant, das man wirklich eine gute Zeit verbringt. Man nippt an seinem Bier, wippt mit dem Fuß und erfreut sich an den hübschen, sonnigen Melodien von Stücken wie Horses, Some Things Are Better Left Unsaid (von der neuen EP Apples And Engines), Brass Winter oder Run And Hide. Dann wischt man sich den Mund ab, klopft dem zugänglichen und sympathischen Adam auf die Schulter und wünscht ihm viel Erfolg für sein Soloprojekt und sein morgiges Konzert in der Band von Peter. Auf Peter selbst kommt man aber am besten nicht zu sprechen, denn Mister Ficek will eigene Fans hinzugewinnen. Deshalb macht er das hier. Dieses nimmermüde Tingeln durch Bars und Spelunken in Deutschland, England und Frankreich. Für einen Hungerlohn oder wie heute: umsonst! Auch für ein Mitglied der Babyshambles wachsen die Bäume nicht in den Himmel...


Fotos von Anjali Knebworth. Merci beaucoup, bien fait!
Video: Horses von Roses Kings Castles in einer NME Radio Session.
- Immer wieder lustig: talentierte Amateure, die auf YouTube Songs covern und damit teilweise richtig bekannt werden. Hier ein Cover von Horses von einem jungen Mädchen mit einem herrlich breiten Akzent.




0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates