Samstag, 25. Juli 2015

Cinerama, Ripley, 24.07.15


Konzert: Cinerama
Ort: Midland Railway Centre, Ripley (Indietracks)
Datum: 24.07.2015
Dauer: gut 60 min
Zuschauer: einige hundert



Der Sommer 2015 wird als der Hitzesommer in Erinnerung bleiben. Meiner nicht. Nachdem ich die erste Hälfte bei einstelligen Temperaturen in Island verbracht habe, startete mein restlicher Sommerurlaub bei elf Grad auf dem Gelände des Eisenbahnmuseums in Ripley. Wenn mir Sommer in Erinnerung bleiben, dann nicht wegen des Wetters, ich erinnere mich lieber an nachhaltigere Dinge. Konzertabende wie den Indietracks-Beginn zum Beispiel. Von 19 Uhr an hatten Fever Dream, The School und Cinerama groß unterhalten. Da hätte schon mehr als leichter Regen kommen müssen, um mir das zu versauen.


Cinerama waren der Headliner des ersten Abends. Das Konzert vor genau einer Woche auf dem Pariser Hausboot Le Petit Bain (Oliver Peel Session #100) war so brillant, daß ich keine besonderen Erwartungen mehr an den Abend heute hatte. Was sollte denn auch da noch rankommen? Cinerama mit Bläsern bei perfektem Sound auf einem Schiff, dazu Wedding Present als Support. Kann man nicht besser machen.

Das Konzert beim Indietracks war nicht besser, es war trotzdem brillant. Mathematisch erklärt (Gudrun, bitte nicht mitlesen!): wenn ich unendlich mit irgendetwas addiere (Bläser, Wedding Present, Paris, Hausboot, längeres Set, Sound), ist das Ergebnis auch unendlich.

Cinerama bestanden heute aus The Wedding Present (David Gedge plus Bassistin Katherine Wallinger, Gitarrist Samuel Beer-Pearce und Schlagzeuger Charlie Layton. Dazu kamen die beiden Keyboarderinnen Melanie Howard und Danielle Wadey. Auf Bläser (wie in Paris) und Streicher und einen zusätzlichen Gitarristen (wie beim Primavera Festival) musste die Band beim Indietracks verzichten. 

Gerade die Querflöte fehlte immer mal wieder sehr (beim minutenlangen Ende von Wow beispielsweise), schlimm war das aber nicht weiter. Das Konzert bestand nur aus Hits, ob da die Flöte oder die Streicher vom Keyboard kommen, ist da wirklich kein Drama.

Die Band begann erst ohne David Gedge mit dem Instrumental-Stück Model spy. Der Sänger kam im blauen Anzug zu 146 degrees auf die Bühne. Obwohl kaum Zeit für den Umbau war (25 min) klangen die Songs hervorragend. Und sie sind es natürlich auch.

Daß die Band so früh Hits wie 146 degrees und Careless verbrät, hatte mich bei meinen bisherigen Konzerten nur am Anfang gewundert. Sie haben eben wahnsinnig viele davon. Honey Rider, Quick, before it melts, Your charms, The girl from the DDR oder das fantastische Wow am Ende... Damit kann man eine Stunde locker brillieren. 

Ich war vorher sehr unsicher, ob eine Band wie Cinerama das Indietracks-Publikum überhaupt begeistern würde. Sie war schließlich Headliner des ersten Abends. Wenn man sich umguckte, sah man aber überall mitsingende und tanzende Leute, auch bei den Liedern, die nicht auf Greatest Hits Alben erscheinen. Es war überhaupt wegen des fiesen Wetters nicht schrecklich voll vor der Hauptbühne (und insgesamt an diesem Freitag). Es waren aber nicht peinlich wenige Zuschauer beim Headliner. Und die konnte Cinerama sehr begeistern.

Auch umgekehrt schien das so zu sein. Auf den Wunsch einer Frau vor uns, doch bitte Health and efficiency zu spielen, bedankte sich David Gedge und antwortete dann lachend, das sei der schlechteste Titel aller Cinerama-Songs. Das Lied sei aber großartig. Cat girl tights direkt danach bekam dann auch eine Titel-Analyse. Gut klänge das auch nicht, vielleicht sollten sie es künftig CGT nennen.


Wie üblich bei David Gedge Bands gab es keine Zugabe. Warum auch? Mit Wow am Ende war alles gesagt!

Setlist Cinerama, Indietracks, Ripley:

01: Model spy
02: 146 degrees
03: Kerry Kerry
04: Ears
05: Careless
06: Hard, fast, beautiful
07: Mystery date
08: Honey Rider
09: Your charms
10: The girl from the DDR
11: Quick, before it melts
12: Après ski
13: Cat girl tights
14: Wow

Links: 

- aus unserem Archiv:
- Cinerama, Paris, 17.07.15
- Cinerama, Barcelona, 27.05.15 
- The Wedding Present, Arlon, 20.11.14
- The Wedding Present, Barcelona, 30.05.14
- The Wedding Present, Düsseldorf, 26.09.13
- The Wedding Present, Paris, 24.10.12
- The Wedding Present, Wien, 04.10.12
- The Wedding Present, Köln, 23.09.12
- The Wedding Present, Barcelona, 30.05.12
- The Wedding Present, Köln, 15.10.10
- The Wedding Present, Köln, 15.11.07
- The Wedding Present, Paris, 02.11.07
- mehr Fotos (flickR)
 



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates