Freitag, 3. Juli 2015

Belle & Sebastian, Ásbrú, 02.07.15


Konzert: Belle & Sebastian
Ort: Atlantic Studios, Ásbrú, Keflavik, Island (ATP Iceland)
Datum: 02.07.2015
Dauer: 80 min
Zuschauer: ca. 6.000



"Es ist schon ziemlich cool, wenn mir ein Belle & Sebastian Fan den Mittelfinger zeigt!" 

Damit meinte Stuart Murdoch nicht mich beim letzten, ziemlich drögen Konzert seiner Band in Barcelona vor ein paar Wochen. Da war ich gedanklich mehrfach kurz davor, Finger zu zeigen, weil meine Lieblinge ihre kurze Spielzeit mit viel zu viel Animationsprogramm und zu wenigen Hits verschleuderten. Es war mein erstes schlechtes Belle & Sebastian Konzert und eine tolle Voraussetzung für das Island-ATP, auf dem neben den Glasgowern kaum eine Band für mich auftritt. Als Belle & Sebastian angekündigt worden waren, war für mich klar, daß das ATP das dritte Bowlie werden würde. Die Schotten hatten das erste dieser Festivals und 2010 das Bowlie 2 kuratiert und dazu ihre Lieblingsbands eingeladen. Da Belle & ich eine große Lieblingsband-Schnittmenge haben, war das 10er Lineup wie für mich gemacht. Das noch einmal zu erleben, war Grund genug, Tickets fürs ATP Island zu kaufen, als Belle & Sebastian als erste Band angekündigt worden waren.

Danach wurden jede Menge Lieblingsbands bestätigt, allerdings nicht meine sondern die der ATP Macher. Bands wie Iceage, Swans, Youghusband, The Field, HAM, die mich überhaupt nicht interessieren oder aktuell heißer Scheiß (Ought), den ich langweilig finde und die wenigen isländischen Bands, mit denen ich nichts anfangen kann. Na super.

Die Frau in der ersten Reihe hatte Stuart Murdoch aber ihren Mittelfinger gezeigt, weil er gefragt hatte, wer morgen arbeiten müsse, sie aufgezeigt hatte und er dann erklärt hatte, daß der nächste Song nicht für sie sei.

Es war wieder ein richtig gutes Konzert der Schotten! Die Sachen, die mich in Barcelona gestört hatten, dieser Animationskram wie in einem englischen Clubhotel, das Geburtstagsständchen und vor allem das schlechte, endlos lange Perfect couples gab es auch diesmal. Sie waren aber weit weniger schlimm (außer dem achtminütigen Perfect couples - puh...). Dazu war die Band außerordentlich gut gelaunt, also wie immer, nur eben nicht in Barcelona.

Das ATP Island findet 2015 zum dritten Mal statt. Austragungsort ist die ehemalige amerikanische Airbase in Keflavik. Die Hauptbühne ist in einem Filmstudio untergebracht, das eine riesige Halle, vermutlich einen ehemaligen Hangar nutzt. Die Atlantic Studios Stage fasst bestimmt 10.000 Zuschauer, am ersten Tag waren aber wohl maximal 7.000 Besucher da. Bei Belle & Sebastian mögen es noch 6.000 gewesen sein.

Die Band war offenbar sehr knapp vorher angereist und hatte scheinbar nicht viel Zeit für Soundchecks. Nobody's empire und I'm a cuckoo klangen noch nicht gut, danach wurde es immer besser. 

Nicht nur der Sound. The loneliness of a middle distance runner, Dirty dream #2, zwei der (vielen) guten Lieder der neuen Platte (Nobody's empire und The party line), das behob meine kleine B&S-Krise sehr schnell! Nach Perfect couples ging es perfekt weiter. "Wollt ihr ein ruhiges Stück oder ein Party-Lied? Party? Ok! You'll never know what you have missed! (Anm.: doch, Fox in the snow)" Das Partylied war Dog on wheels, gefolgt von There's too much love und etwas später A summer wasting (dem Mittelfingerlied) und den Belle-Live-Standards Arab strap, Legal man und Judy (Abk.).

A summer wasting, eines der Lieder, die ich noch nie live gehört habe*, war die besondere Überraschung. Zwischendrin versuchte Stuart, den Text auf Island-Verhältnisse umzudichten ("you heard the puffins** sing"). Zu The boy with the arab strap und Legal man tanzten handverlesene Besucher auf der Bühne, aber auch das war diesmal wieder nett und nicht gewollt wirkend.

Es war ein schönes Konzert, das mir wieder große Vorfreude auf den Herbst und ein paar weitere macht. Wobei Jahreszeiten nach einem Sommerurlaub mit 5 Grad und weniger und einer Stunde halbherziger Dunkelheit irgendwie irrelevant werden. "Summer in winter, winter in springtime. You heard the puffins sing." - "Do puffins actually sing?" - "wööök wööök"

Setlist Belle & Sebastian, ATP-Island, Ásbrú:

01: Nobody's empire
02: I'm a cuckoo
03: The party line
04: The loneliness of a middle distance runner
05: Dirty dream #2
06: Perfect couples
07: Dog on wheels
08: There's too much love
09: I didn't see it coming
10: A summer wasting
11: The boy with the arab strap
12: Legal man
13: Judy and the dream of horses

Links:

- aus unserem Archiv:
- Belle and Sebastian, Barcelona, 29.05.13
- Belle and Sebastian, Paris, 31.10.14
- Belle and Sebastian, Larmer Tree Gardens, 01.09.13
- Belle and Sebastian, Barcelona, 27.05.11
- Belle and Sebastian, Minehead, 11.12.10
- Belle and Sebastian, New York, 30.09.10
- Belle and Sebastian, Latitude-Festival, 17.07.10


* Nummer 54
** Lunde, die niedlichen Vögel, die wie eine gemeinsames Kind von Papagei und Pinguin aussehen



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates