Dienstag, 17. Juli 2007

Rückblick: Cake, Evreux, 07.07.07

Konzert: Cake
Ort: Evreux, Normandie (Le Rock Dans Tous Ses Etats)
Datum: 07.07.2007
Zuschauer: ca. 8.000

Bevor das hier ganz untergeht, möchte ich nochmal kurz zurückblicken auf eine Band, die ebenfalls beim Festival in Evreux in der Normandie gespielt hatte: Cake.

Warum ich jetzt noch mit so 'ner ollen Kamelle ankomme?

Nun, erstens schrieb das Fachblatt "Les Inrockuptibles" erst in seiner heutigen Ausgabe einen winzigen Artikel über das schöne Festival, so daß ich es für nicht zu spät erachte, ebenfalls noch einmal kurz zurückzublicken (und wer war mal wieder schneller und ausführlicher mit Berichten über die Kaiser Chiefs, Peter Björn und John, Midlake, Peter von Poehl, Frank Black, "Les Inrocks" oder wir? Na also!)

Und zweitens hat die Band Cake wirklich genug Klasse und Substanz, daß man sie
nicht unter den Tisch kehren sollte. Vor einer Alpenlandschaft (oder amerikanischen Berglandschaft, wie auch immer...) als Kulisse spielte die Kapelle um Sänger und Songwriter John McCrea ein abwechsungsreiches und kurzweiliges Set, welches genau passend erschien, um die Nachmittagsstunde auszufüllen und das Warten auf die abends angesetzten Headliner Frank Black und Kaiser Chiefs zu verkürzen. Besonders angetan war ich von den tollen Trompeten und Country-Geigen, die beim Stil von Cake eine wichtige Rolle spielen und den zynischen-unterhaltsamen Ansagen des kauzigen Sängers, der mit seinem Trucker-Kappi und dem Vollbart wie ein LKW-Fahrer oder auch Holzfäller aussah.

"The next song is from my last album, you maybe know it, but you don't have the CD, because you don't buy music anymore, you just take it!", raunte der Frontmann irgendwann zur Mitte des Konzerts hin in sein Mikro. Oh, da war aber jemand sauer, auf die illegalen Downloader,
obwohl man nicht wußte, ob er dies scherzhaft oder ernsthaft meinte! ...

Wie man überhaupt bei Cake zwischen Lachen und Weinen hin und her gerissen wird, die Musik der amerikanischen College-Stars der 90er vereint beide Emotionen. Mal ist sie heiter und mitreißend, dann auch mal wieder melancholisch und traurig, immer aber gewürzt mit beißenden Texten und einer typisch amerikanischen Folk-Note. Soweit ich mich erinnern kann, wurden z.B. "Wheels" und "Comfort Eagle" gespielt, aber ich war ungerechtfertiger Weise schlecht auf den Auftritt vorbereitet, hatte die CDs, die ich von Cake besitze, nämlich "Pressure Chief" (2004) und "Comfort Eagle" (2001) lange nicht mehr gehört. Hinzu kam, daß Cake gerade eine Sammlung mit "B-Sides und Rarities" herausgegeben haben, die aber meines Wissens nur in den USA, noch nicht aber in Europa erschienen ist. Hiervon wurden mit Sicherheit einige Titel gespielt. Auf dem Werk enthalten ist unter anderem eine Cover-Version von "War Pigs" von Black Sabbath, ein Lied das interessanterweise auch schon von den Flaming Lips gecovert und auf Konzerten gespielt wurde. Mit Cover-Versionen kennen sich Cake ja sowieso gut aus, schließlich war ihre Version von Gloria Gaynors "I Will Survive" auch einer ihrer größten Hits (den sie aber in Evreux nicht gebracht haben).

Ich jedenfalls habe Cake für mich wiederentdeckt und kann dies auch anderen
Musikfans empfehlen, die eine Vorliebe für guten amerikanischen College-Rock haben.

Zu erwähnen sind abschließend auch noch die Auftritte der belgischen Bands Sharko und Gomm gewesen, von denen die erstgenannten mit Sicherheit die besseren Musiker sind, denn der Sänger hat eine interessante Stimme (die ein wenig an Sting erinnert), während Gomm ziemlich mitelmäßigen Dico-Punk im Stile von Blondie spielen, von der sie passenderweise "Call Me" gecovert und live gespielt haben. Die blonde Sängerin und Keyboarderin der Band war in ihrem gelben Röckchen allerdings einen Blick wert...




2 Kommentare :

Anonym hat gesagt…

I am soooooooo jealous!! Echt, ich wusste dass CAKE in meinem "backyard" spielen würde, ich war aber in the US. Naja, ich were meine lieblinds band eines Tages auch erblicken können, wenn ich sie nicht auf Tour erwische muss ich wohl mal nach Sacramento gehen...
habt ihr schon das neue Album gehört?
Ich habe am Sontag noch mal die Decemberists gesehen, dieses Mal aber mit einem ganzen Orchester!!
mehr erzähle ich euch bald.
oh und ab nächsten Dienstag mache ich ein 4 wöchiges Praktikum in Köln!!!

oliver r. hat gesagt…

Schön von Dir zu hören, Solveig!
Das neue Album von Cake, also die "B-Sides und Rarities" habe ich leider noch nicht!

Die Decemberists mit Orchester? Wie schön!

Und in Köln sehen wir uns bestimmt mal !!

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates