Mittwoch, 4. Juli 2007

Sonic Youth, Cergy-Pontoise, 01.07.07


Konzert: Sonic Youth
Ort: Cergy-Pontoise (Furia Sound Festival)
Datum: 01.07.2007
Zuschauer: ein paar Tausend


Am frühen Abend warteten dann etliche Fans auf den heißersehnten Auftritt der amerikanischen Indie-Ikonen Sonic Youth. Die Veranstalter hatten am heutigen Sonntag wirklich den Vogel abgeschossen, denn wer kann schließlich schon am gleichen Tag Queens Of The Stone Age und eben Sonic Youth aufbieten?

Die Photographen, die wie immer das Privileg hatten, im abgesperrten Bereich vor der Bühne zu knipsen, scharrten schon ungeduldig mit den Hufen.

Dann war es endlich soweit: Kim Gordon, Thurston Moore und die drei anderen Bandmitglieder marschierten unter riesigem Applaus auf die Bühne und legten los mit "The World Looks Red". Kim, die mit einem weißen Sommerkleidchen erschienen war, hielt sich zunächst in tanztechnischer Hinsicht zurück, sie bewegt sich nur im Takt auf und ab. Thurston hatte sich am rechten Rand der Bühne aufgebaut und behandelte seine Gitarre interessanterweise mit einem Geigenstab. Diese Technik hatte ich schon neulich von einem Musiker von Rickie Lee Jones gesehen, aber auch Sigur Ros brillieren in dieser Disziplin. Mich erstaunt dies trotzdem immer wieder auf's Neue.

Bei "Incinerate" wurde Frau Gordon schon lebhafter und zur Mitte des Sets hin wurde sie immer ausgelassener und tanzte wild von links nach rechts, wobei sie sich mit ausgebreiteten Armen im Kreise drehte. Alleine vom Zusehen wurde mir schlecht, was aber nicht am Tanzstil der für ihr Alter unglaublich gut konservierten Blondine lag, sondern an der Vorstellung, ich würde mit meinem ekligen Döner im Magen jetzt an ihrer Stelle Kreise drehen...

Ich fand die Tante aber auf jeden Fall unglaublich cool, sinnlich, sexy, obwohl man an ihrem Gesicht durchaus ihre Jährchen ablesen kann.

Geredet wurde zwischen den Liedern erwartungsgemäß wenig, Sonic Youth ließen lieber ihre Gitarren und Bässe sprechen und beschränkten sich auf kurze Dankesbekundungen ("merci beaucoup") und Titelansagen.

"The next song is called Rats" entfuhr es Thurston beispielsweise gegen Mitte des Konzerts. Wie so viele Stücke des Abends entstammte der Song dem letzten als erstaunlich poppig und zugänglich eingestuftem Longplayer "Rather Ripped". Da ich dieses 2006-er Album aber mag, war das für mich überhaupt kein Problem, im Gegenteil, ich schätze insbesondere "Incinerate", "Reena" und "Do You Believe In Rapture?". Der überwiegende Rest der anderen Stücke kam von "Daydream Nation", schließlich wird gerade die aktuell erscheinende Deluxe-Edition dieses Albums promotet. Beim Festival im französischen St. Malo im Auguts werden Sonic Youth gar ausschließlich Stücke dieses Werkes spielen. Insofern war ich erfeut über den Klassiker 100 % von "Dirty" und dem Opener "The World Looks Red" (von "Confusion Is Sexy"), vielleicht hört man diese Songs von den Amerikanern eine Weile nicht, wer weiß...

Ebenfalls relativ selten zu Ohren bekommt man normalerweise die Zugabe des heutigen Abends, "Eliminator Jr." Im Internet findet man schon irgendwo Mitschnitte davon, da ich aber selten so etwas anschaue (der Klang ist mir meistens doch zu mies!), kann ich keinen Link dorthin nennen.

Berichten kann ich auf jeden Fall von dem härtesten und rohesten Titel des Sets, der die Fans auf der schönen hügeligen Wiese des Geländes noch einmal in Extase versetzte. Auch ich hab noch lange nicht genug von Kim und Thurston und erwäge nach St. Malo zur Route Du Rock zu fahren! Kommt da doch auch alle hin, schließlich spielen unter anderem noch die Smashing Pumpkins! Wer kann da schon widerstehen?

Setlist Sonic Youth Furia Sound Festival:

01: The World Looks Red
02: Incinerate
03: Reena
04: Hey Joni
05: What A Waste
06: Do You Believe In Rapture
07: 100 %
08: Rats
09: Candle
10: Jams Run Free
11: Pink Steam

12: Eliminator Jr. (Z)



1 Kommentare :

oliver r. hat gesagt…

Das Festival in Cergy-Pontoise war mein zweites Konzert mit Sonic Youth. Ich habe sie allerdings ein paar Monate vorher schon gesehen:

Setlist Sonic Youth, Zénith de Paris, 13.12.2006:

01: Candle
02: Reena
03: Incinerate
04: Skip Tracer
05: What A Waste
06: 100 %
07: Do You Believe In Rapture?
08: Turquoise Boy
09: The World Looks Red
10: Rats
11: Jams Run Free
12: Pink Steam

13: Neutral (Z)
14: Teenage Riot (Z)

15: Light Out (erneute Z)
16: Shaking Hell

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates