Samstag, 27. Dezember 2014

Men Of North Country, Chemnitz, 18.12.14


Konzert: Men Of North Country
Ort: Weltecho, Chemnitz
Datum: 18.12.2014
Dauer: 80 min
Zuschauer: ca. 50


Zum letzten Konzert des Jahres im Weltecho ging ich ohne mich vorher auf der Bandseite zu informieren oder einzuhören. Angekündigt waren Men of North Country als SoulJazz aus Tel Aviv und das allein war Grund genug für mich, mir das Konzert nicht entgehen zu lassen. Bis zum Konzertbeginn in der regnerischen Chemnitzer Nacht füllte sich der Saal doch mit rund 50 Zuschauern und pünktlich 21 Uhr betraten die 7 Musiker die Bühne und begannen mit dem ersten Takt, dem Haus ordentlich einzuheizen. Soul DJ Yashiv Cohen war Anlass und Grund, dass es die Band gibt. Er ist als Sänger der kleinste der Band, gibt auf der Bühne alles und hält die Band mit Blicken und Gesten auf Trab. 



Die gemeinsame Basis der Band ist nach eigenem Bekunden der Soul der 1960er Jahre und bildet das Fundament ihrer Songs. Für mich kamen sofort Erinnerungen an meine ersten Begegnungen mit dieser Art Musik über die Amiga-Schallplatten von Chicago und Blood Sweat & Tears. Die Musik von Men Of North Country strotzt nur so von Einflüssen aus Punkt, Rock und Pop und fühlt sich dermaßen frisch und mitreißend an, dass selbst das eher zurückhaltende Chemnitzer Publikum ganz schnell zu zappeln anfing und die Vor-Bühne in eine Tanzfläche verwandelte. Die funkigen Rhythmen und die schnellen und staccato-artigen Bläsersätze trieben Publikum und Musikern der Schweiß aus allen Poren. Nach 40 Minuten verließ die Band die Bühne, alle waren dankbar über eine wohlverdiente Pause für Musiker und Tänzer. Nur die kundigen Veranstalter wussten, dass es jetzt schon auf die Zugabe-Rufe ankam, in die das Haus schnell mit einfiel und denen die Band gern Folge leistete. Yashiv und seine Kollegen legten ein weiteres knapp 40-minütiges Set nach und ließen sich auf der Welle der Tanzekstase immer weiter tragen. Die Band fuhr ein Höllentempo und so war dieser Dezemberabend wohl eine der heißesten Konzertnächte des Jahres im Weltecho.



Auf der Webseite der Band steht "north country is a state of mind". Ich möchte hinzufügen "men of north country are daredevils of southern funksouljazz"!

Setlist
01. Forever
02. Running
03. Magic
04. Coming
05. Monc
06. Teenage
07. Pandora
08. Tobacco
09. Wendy
10. Permanent
11. People
12. Rari


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates