Sonntag, 31. Mai 2015

Lost Tapes, Barcelona, 30.05.15


Konzert: Lost Tapes
Ort: Parc de la Ciutadella, Barcelona (Primavera Sound)
Datum: 30.05.2015 (13:30 h)
Dauer: 30 min
Zuschauer: ein paar Hundert 



Das Primavera Sounds findet zwar hauptsächlich auf dem Festivalgelände am Meer statt, Konzerte gibt es aber während der ganzen Woche überall in Barcelona. Die schönsten finden im Parc de la Ciutadella statt. In dem Park, in dem auch der Zoo ist, spielen mittags eine Handvoll Bands auf zwei kleinen Bühnen. Die Zuschauer sitzen auf Plastikstühlen oder auf dem Gras und hören Gruppen wie Ex Hex oder den Dum Dum Girls (letztes Jahr) zu, die auch auf dem eigentlichen Festival gespielt haben. Besser kann man Livemusik kaum erleben.


Lost Tapes gehören zu den Bands, die nur im Park angesetzt waren. Hinter Lost Tapes verbergen sich die beiden spanischen Musiker Pau Roca und RJ Sinclair, ihre Musik ist irgendwo in der Wundervoll-Welt zwischen Dream Pop und Shoegaze angesiedelt. Im Parc de la Ciutadella waren die Lost Tapes bereits um 13:30 Uhr angesetzt. Trotzdem waren viele gekommen und saßen in der Sonne (Mitteleuropäer) oder unter Bäumen im Schatten (Locals). Wie alle Nachmittagsbands hatten Lost Tapes 30 min Zeit. RJ und Pau hatten drei weitere Musiker mitgebracht, sie traten erstmals als fünfköpfige Band auf. 


Ich hatte vor ein paar Monaten (blind) eine EP der Gruppe bestellt und dies nicht bereut. Lost Tapes entstammen dem C86 Kosmos, da hat man es bei mir nicht schwer. Aber die schönen Gitarrenmelodien dann auch live (und an einem Ort, der dafür nicht vorgesehen ist) umzusetzen, ist eine andere Sache. Lost Tapes gelang sie perfekt!

Ich kannte ein Lied. Was vom Rest neu ist (die Band arbeitet gerade an der ersten Platte), weiß ich nicht. Alle sechs Stücke waren fantastisch, die verschlungenen Melodien, die schönen, manchmal krachigen Gitarren und der dreampopige Gesang, ach, das war schon richtig gut! 

Es ist natürlich nur eine Frage der Zeit, bis Lost Tapes auch beim Indietracks spielen werden. Gottseidank! Ich will die Band ganz dringend wiedersehen! Für Konzerte in Deutschland haben wir allerdings vermutlich einfach einen zu schlechten kollektiven Musik. 


Ganz besonders genoss den Auftritt ein älterer Mann schräg hinter der Bühne. Er tanzte ausgelassen und mit weit fuchtelnden Armen zu den wunderbaren Stücken seiner Landsleute. Indiepop Wunderland Spanien!

Setlist Lost Tapes, Primavera Sound, Barcelona:

01: Chances
02: Rubber bracel
03: Lost in youth
04: Blame it on Rio
05: She's over guitars
06: Poetry dates


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates