Donnerstag, 28. Mai 2009

Bat For Lashes, Paris, 27.05.09


Konzert: Bat For Lashes

Ort: Le Bataclan, Paris
Datum: 27.05.2009
Zuschauer: ausverkauft (1300)
Konzertdauer: 70-75 Minuten



Schon nach ein paar Stücken des Konzertes von Bat For Lashes frage ich mich, wo die Magie von damals geblieben ist. Ich erinnere mich etwas wehmütig an ein Konzert von Natascha Khan in der Maroquinerie. Im März 2006 war das und sie spielte im Vorprogramm der Schotten My Latest Novel. Es waren kaum Leute da, aber die wenigen, die früh erschienen waren, hatten ein Schimmern in den Augen und waren ganz angetan von der Schönheit, der Feenhaftigkeit und der Anmut des intimen Vortrages der attraktiven Brünetten und ihrer Mitmusikerinnen.

Seitdem ist viel Zeit ins Land gegangen. Die damaligen Headliner My Latest Novel haben ein neues Album auf den Markt gebracht, spielen aber weiterhin in kleinen Indieclubs vor recht wenigen Zuschauern. Natascha Kahn alias Bat For Lashes ist aber ein richtiger kleiner Star geworden. Sie tritt inzwischen im mittelgroßen Bataclan auf, der immerhin 1300 Besuchern Platz bietet. Heute ist die Location komplett ausverkauft! Die Zuschauer, unter ihnen die formidable französische Sängerin Barbara Carlotti und der farbige Musiker Spleen, sehen und hören allerdings ein Konzert, das Probleme hat, in die Gänge zu kommen. Ob es an der unerträglichen Hitze liegt (erstaunlich eigentlich, denn die Außentemperaturen sind heute recht kühl!), oder daran, daß der Sound von Bat For Lashes deutlich diskolastiger, elektronischer und kühler geworden ist? Ich persönlich habe zumindest Probleme, irgendetwas zu empfinden, obwohl die tolle Hauchstimme von Natascha Khan immer noch so schön wie früher ist. Mindestens die erste halbe Stunde geht komplett an mir vorbei. Ein erhöhter Puls? Ergriffenheit? Berührtheit? Fehlanzeige! Natascha setzt sich wie gewohnt gekonnt in Szene, aber der Sound ist dermaßen perfekt, keimfrei und glattgeschmirgelt, daß man sich fragt, ob man Zeuge eines Playbackauftritts wird. 80er Jahre Diskomucke, die kaum Gefühlsregungen zulässt. Die Stimmung im Bataclan kann man auch nur als mittelmäßig bezeichnen, vor allem, weil dieser Saal normalerweise sehr dankbar ist und relativ leicht in einen Hexenkessel zu verwandeln ist. Das Publikum scheint die alten Lieder vom ersten Album Fur And Gold viel besser zu kennen als die Neuheiten von Two Suns. Immer wenn ein altes Stück angestimmt wird, geht ein kurzer Aufschrei durch die Menge. Aber selbst die "Oldies" kommen im neuen, diskolastigen Gewande daher, mit Folk hat das Ganze so gut wie gar nichts mehr zu tun. Bei Horse and I nimmt eine Blondine neben Natashas Piano Platz und performt mit ihr zusammen den Song Horse And I. Daniel wird zunächst in einer reduzierten Version zusammen mit einem männlichen Pianisten dargeboten. Trotz dieser Rochaden bleibt das Ganze irgendwie fad und wenig pricklend. Erst im letzten Viertel des Konzertes komme ich besser rein und fange an, ein paar Songs zu genießen. Peace Of Mind, beispielsweise, daß die Khan an der Gitarre vorträgt*, verbuche ich als recht gelungen und Tahiti hat zumindest ansatzweise etwas von der Magie der frühen Tage. Der bisher größte Hit der Künstlerin, What's A Girl To Do lädt dann zum Tanzen ein, verpuft aber gegen Ende ein wenig. Pearl's Dream beendet nach lediglich 50 Minuten das reguläre Set, bevor es einen ausführlichen Zugabenteil gibt, der zumindest teilweise versöhnt. Die ersten drei Stücke (besonders Prescilla) sind wesentlich intimer und berührender als das Vorangegangene, bei Two Planets wird aber wieder die recht kitischige Diskokeule geschwungen. Dancelastig auch der allerletzte Song. Der Hit Daniel wird zum zweiten Mal am heutigen Abend angestimmt, diesmal aber mit wesentlich mehr Dampf und Getöse und das Publikum nimmt die Nummer auch dankbar und mit viel Applaus auf.

Unter dem Strich verbuche ich ein passables, aber keinswegs hervorragendes Konzert. Auch meinen Freunden und Bekannten, die wie ich Bat For Lashes bereits fünfmal gesehen haben, stößt der neue glattpolierte Dancesound eher unangenehm auf. Gilles vom tollen Blog Rock'n' Roll Motherf *** s bringt es auf den Punkt: "Das ist nicht mehr die gleiche Künstlerin wie vorher!"

Setlist Bat For Lashes, Le Bataclan, Paris:

01: Intro
02: Glass
03: Sleep Alone
04: Horse And I
05: Daniel
06: Travelling Woman
07: Siren Song
08: The Wizard
09: Sarah
10: Peace Of Mind
11: Tahiti
12: What's A Girl To Do
13: Pearl's Dream

14: Prescilla
15: Good Love
16: Moon And Moon
17: Two Planets

18: Daniel

Mehr Fotos von Bat For Lashes hier

* ansonsten spielt Charlotte Heatherley (ex Ash Mitglied) Gitarre.



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates