Samstag, 20. Dezember 2014

Slowdive, London, 19.12.14


Konzert:  Slowdive
Ort: The Forum, London
Datum: 19.12.2014
Dauer: Slowdive 90 min, Deaf Center 30 min
Zuschauer: nicht ganz ausverkauft aber recht voll




Genau vor sieben Monaten saß ich in einem Billigflieger am Flughafen von Bratislava und wartete auf meinen Flug nach London, um am Abend Slowdive zu sehen. Ich hatte die Band in ihrer Hochzeit, die gar nicht so hoch war, weil die echten kommerziellen Erfolge ausblieben, nie gesehen. Ich kannte die Platten, ich kannte aber auch Aussagen, daß Slowdive in den 90ern live keine Lichtgestalten gewesen seien. Ob all der Aufwand es also wert sein würde, war mehr als fraglich.

Hätte ich Slowdive an diesem Abend im Village Underground nicht gesehen, hätte ich sie sicher auch (beinlädiert) beim Primavera ausgelassen, wäre ganz sicher weder zum Best Kept Secret Festival noch nach Genf gefahren, um sie wiederzusehen. Und das London-Wochenende vor Weihnachten wäre vermutlich auch nur eines wegen zweier The Cure Konzerte geworden. Der Auftritt im Village Underground war brillant, die drei anderen alle atemberaubend gut. Wie kann eine solche Band nicht in allen Bestenlisten auftauchen und alle Indie-Festivals headlinen? 

Am Tag nach der Rückkehr vom Genf-Konzert im September, habe ich meinen Flug für London gebucht. Die Tickets für die beiden Abende im Forum hatte ich schon lange, mit dem Drumherum hatte ich aber gewartet, weil ich nicht sicher war, ob mir die Band nicht nach dem Sommer irgendwann zum Hals raushängen würde.


Das Forum in Kentish Town ist ein von außen unspektakulärer Bau, der nicht ahnen läßt, was für ein schöner Saal sich hinter der eher modernen Fassade versteckt. Die Bühne mit ihren Holzapplikationen am Rand erinnerte mich an die Säle, in denen die großen Sitzungen des Kölner Karnevals stattfinden. Die Wände am Balkon waren mit goldenen Reiter-Figuren auf blauem Grund dekoriert, die sich ähnlich im Pergamon-Museum wiederfinden. Ein herrlich kurioser Theater-Saal!

Um acht traten zwei Musiker als Vorprogramm auf - Deaf Center. Einer der beiden saß am Keyboard, der andere mit E-Gitarre auf einem Stuhl daneben. Die beiden spielten ein halbstündiges Stück, das eher waberndes Geräusch denn Lied war. Wenn ich Science Fiction Filme vertonen müsste, wäre das das Geräusch, das auf dem Raumschiff immer im Hintergrund zu hören ist. Der Auftritt war nicht spektakulär, nicht im strengen Sinn unterhaltsam aber eben auch gar nicht unpassend. Hätte nichts dagegen, sie beim zweiten Konzert noch einmal zu sehen, aber da wird es einen anderen Support geben.


Um kurz nach neun begann der eigentliche Abend. Rachel Goswell hatte sich besonders chic gemacht, ihre männlichen Kollegen waren wie üblich leger gekleidet. Auch was die Gemütsregungen angeht, unterscheidet sich die Sängerin von den anderen Mitgliedern. Man sieht bei ihr immer wieder ein Strahlen im Gesicht, wenn sie nicht singt. Die Reunion scheint nicht nur den Fans Spaß zu bereiten.


Musikalisch war dieser erste von zwei Abenden im Forum zunächst nicht überraschend. Aber warum auch? Slowdive, Avalyn, Catch the breeze zum Beginn, das ist schon ein nicht so verkehrt.  



Zu den wundervollen Liedern, den beiden tollen Stimmen von Rachel und Neil Halstead und den sagenhaften Gitarren kommt noch eines, das alle Konzerte der Band vereint. Egal ob im Zelt, auf Festivals oder im verwinkelten Konzertsaal: Slowdive klingen immer brillant! Der Soundmann ist das heimliche sechste Mitglied der Gruppe! Auch als When the sun hits am Ende irre laut wurde, war es ein Wahnsinns-Vergnügen für die Ohren! Wundervoller Krach von erhabener Schönheit. 

Bis Morningrise war es ein fabelhaftes Konzert. Dann wurde es besser. 


She calls, saulaut, das klasse Dagger, diese ganz ruhige Duett danach und dann Alison und Golden hair, bei dem - Slowdive Folklore - Rachel nach ihrer Gesangsaufgabe von der Bühne ging und den Jungs die letzten 5 1/2 Minuten zum Austoben überließ, das war perfekt! 

Albatross und 40 days als Zugaben waren die Kirsche auf dem Sahneklecks. Und als es nach anderthalb Stunden vorbei war, begann meine Vorfreude auf das zweite Konzert. Gleich noch mal genauso, bitte!

Setlist Slowdive, The Forum, London:

01: Slowdive
02: Avalyn
03: Catch the breeze
04: Crazy for you
05: Machine gun
06: Souvlaki space station
07: Blue skied an' clear
08: When the sun hits
09: Morningrise
10: She calls
11: Dagger
12: Alison
13: Golden hair (Syd Barrett Cover)

14: Albatross (Z)
15: 40 days (Z)

Links:

- Slowdive, Genf, 09.09.14
- Slowdive, Hilvarenbeek, 21.06.14  
- Slowdive, Barcelona, 30.05.14
- Slowdive, London, 19.05.14



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates