Freitag, 20. Mai 2016

Nadia Reid & Anthonie Tonnon, Karlsruhe, 16.05.16


Konzert mit Nadia Reid und Anthonie Tonnon
   Karlsruhe Waldstadt
Datum: 16. Mai 2016
Dauer: 30 min + 45 min
Zuschauer: 25


Manchmal habe ich wohl mehr Glück als Verstand. Eine Lücke im Tourplan von Nadia Reid verleitete mich zu der Anfrage, ob ein Stop in Karlsruhe vielleicht denkbar wäre. Mir war noch der sehr bewegende Abend im August 2013 im Gedächtnis als ich sie in Wellington gesehen hatte und auch den für Europa gewählten Mitmusiker Anthonie Tonnon hatte ich dort schon gesehen und für gut befunden.  Nach einer kurzen Nachfrage bei Anthonie kam das für mich erlösende "ja, lass uns das probieren!" Später erzählte sie mir, dass sie sowieso auf der Suche nach ein oder zwei Wohnzimmerkonzerten gewesen war, aber die Auskennerin hatte es vergessen, ihr die Kontakte zu geben. D.h. meine Anfrage kam wie gerufen.



Seit 2013 ist viel passiert, sowohl Nadia als auch Anthonie haben frische Alben, die sogar in der Endrunde des Taite Music Prize 2016 erreichten. Die Alben sorgten auch außerhalb von Neuseeland für allerhand Wirbel und es kamen im Vorfeld des Konzertes bei mir viele verblüffte Nachrichten der Form: Was für eine Stimme! Was für ein Album! Im Wohnzimmer?! Und zum Glück führte das zu einem randvoll gefüllten Wohnzimmer für den Abend und einer sehr intensiven und aufmerksamen Atmosphäre.


Im Vorfeld hatten wir überlegt, wie der Übergang zwischen den beiden Sets so glatt wie möglich zu machen wäre. Anthonie hatte eine E-Gitarre vorbereitet und viel Elektronik auf seinem Keyboard präpariert. Hier gab es nicht nur abwechlungsreiche Musik sondern ein gewisses Maß an Entertainment dazu.  Er selbst nennt einige seiner Songs More  Robot Disco music than folk aber in der Musik bleibt doch das Lied erhalten und egal in welcher Darreichungsform ist sie intensiv und emotional und war dies auch in seinem kurzen Set. Am nachhaltigsten in Erinnerung geblieben ist mir Water underground, dass mit einer ungeduldig schwirrenden Gitarre begann und dann sehr vom Mantra-Gesang aller anwesenden getragen wurde.

Setlist:
01: Old Images
02: Two free hands
03: Water underground
04: Leave love out of it


Nadia wird auf der Tour von Sam Taylor begleitet, der auf eine sehr spezielle Art E-Gitarre spielt und mitunter auch singt (stets höher als Nadia). Er malt mit seinen wie spontan gewählten Verzerrungsfarben und hingeworfenen Melodien stets eine Landschaft für Nadias Songs und ich habe dergleichen noch nie gesehen oder gehört (er ist auch auf dem Album zu hören). 


Beide begannen mit dem ersten Track des Albums Runway, ein sehr nachdenklicher und emotionaler Song. Sofort wurde klar, was die unzweifelhafte Stärke von Nadias Musik ist. Es ist diese Stimme. Ein Klang bei dem ich für die Dauer das Konzert das Gefühl hatte, ich könnte mich wie eine Katze hineinringeln und von ihr tragen und heilen lassen. Am liebsten ganz darin aufgehen. Sie streichelte meine Seele. Mit Track of Time wurde ein fauler Sommertag in mir heraufbeschworen und so folgten mehr oder weniger ruhige Lieder, die alle eine Geschichte zu erzählen hatten, wenngleich nicht immer eine ganz nachvollziehbare beim ersten hören. Schließlich wurde mir  auch das so vertraute Holy low geschenkt. So geliebt und so wunderbar dargeboten. Was für ein Abend!  Er fand schließlich seinen Abschluss mit zwei erbetenen Zugaben und einem sehr kraftvollen Ruby. Aber in all unseren Herzen ist der Abend noch lange nicht vorbei, denn Nadias Musik klingt nach und wirkt noch weiter und das macht mich glücklich und ein bisschen besoffen vor Glück.

(c) Frank

Setlist:
01: Runway
02: Track of the Time
03: Richard
04: Holy low
05: Right on Time
06: Elvis Presley Blues 
07: Reach my Destination
08: New Song
09: Ruby

Aus unserem Archiv:
Nadia Reid, Wellington, 15.08.13  
Anthonie Tonnon, Wellington, 22.08.13 


Tourdaten: 
17.05. Düdingen/ Bad Bonn
18.05. Schorndorf/ Manufaktur
19.05. Berlin/ Monarch
23.05. Hamburg/ Clubheim
24.05. Brüssel / AncienneBelgique
26.05. Köln/ King Georg






0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates